Moskau

Russland reagiert auf die Ausweisungen russischer Diplomaten. Moskau will unter anderem das US-Konsulat in St. Petersburg schliessen und 60 US-Diplomaten ausweisen. Auch Deutschland muss eine Reaktion befürchten.

Am Anfang stand ein Giftanschlag auf einen russischen Ex-Agenten in England. Inzwischen hat sich der Fall Skripal zu einer globalen diplomatischen Krise ausgewachsen. Der ...

Als Reaktion auf die Ausweisung seiner Diplomaten aus Dutzenden Ländern will Russland unter anderem 60 US-Diplomaten ausweisen und das amerikanische Generalkonsulat in St. ...

Der Fall des Ex-Doppelagenten Skripal schlägt weiter hohe Wellen. Skripal und seine Tochter kamen wohl an ihrer eigenen Haustür im englischen Salisbury mit dem Gift in Kontakt. ...

An elf Spielorten und in zwölf Stadien heisst Russland seine Gäste willkommen. Wir stellen die Spielstätten der WM 2018 vor.

In unseren Frequently Asked Questions (FAQ) zur WM in Russland gibt es die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Günter Verheugen kritisiert das Vorgehen zahlreicher EU-Staaten sowie einiger weiterer Länder wie den USA, als Reaktion auf den Fall Skripal russische Diplomaten auszuweisen. Linken-Chef Dietmar Bartsch äussert sich ähnlich, bei den Grünen gibt es unterschiedliche Auffassungen.

Immer mehr Länder solidarisieren sich im Skripal-Fall und weisen Moskauer Diplomaten aus. Nun entzieht auch die Nato mehreren russischen Diplomaten die Akkreditierung.

Mehr als 100 russische Diplomaten werden von den USA, Grossbritannien und mindestens 14 weiteren EU-Ländern ausgewiesen. Es soll ein Zeichen der Solidarität mit London sein. Doch nicht nur in Berlin gibt es Bedenken.

Die EU zeigt sich mit Grossbritannien solidarisch und reagiert nach dem Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Skripal mit der Ausweisung von mehreren russischen Diplomaten. Auch die USA ergreifen Massnahmen gegen Moskau und verbannen 60 Geheimdienstmitarbeiter aus dem Land.

Die internationale Affäre um den ehemaligen Spion Skripal schaukelt sich hoch. Nach Grossbritannien erhöhen weitere Länder mit konkreten Konsequenzen den Druck auf Moskau. Wie ...

Reue und ein Gnadengesuch an Putin? Ein Schulfreund des vergifteten Ex-Doppelagenten Skripal berichtet von einem Brief an den russischen Präsidenten. Doch der weiss nichts davon.

Die EU-Staaten stehen im Fall Skripal fest an der Seite Grossbritanniens. Der russische Botschafter in Berlin hat dafür kein Verständnis. Für ihn stammen die britischen Vorwürfe ...

Nach London geht jetzt auch die EU mit Moskau scharf ins Gericht: Die Verantwortung für den Giftanschlag auf einen ehemaligen Agenten schreibt sie Russland zu. Der EU-Gipfel ...

Nach London geht jetzt auch die EU mit Moskau scharf ins Gericht: Die Verantwortung für den Giftanschlag auf einen ehemaligen Agenten schreibt sie Russland zu. Der EU-Gipfel beteuert seine Solidarität mit Grossbritannien.

Der britische Aussenminister Boris Johnson hat Vergleiche zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und Adolf Hitler angestellt. 

Die engen Russland-Kontakte Gerhard Schröders sind seit vielen Jahren umstritten. Bisher hat sich der Altkanzler durch nichts von seinem Engagement für russische ...

Die EU sichert Grossbritannien im Fall des vergifteten Ex-Spions Sergej Skripal wie erwartet Solidarität zu. Eine klare Schuldzuweisung in Richtung Moskau bleibt jedoch aus.

Die EU sichert Grossbritannien im Fall des vergifteten Ex-Spions Sergej Skripal wie erwartet Solidarität zu. Eine klare Schuldzuweisung in Richtung Moskau bleibt jedoch aus. ...

Mehr als drei Viertel der Stimmen bei der Präsidentenwahl - das ist ein starkes Mandat für die vierte Amtszeit von Wladimir Putin. Dass es internationale Kritik an der ...

Ein Ergebnis steht in Russland wohl fest: Wladimir Putin bleibt Präsident. Ein anderes ist spannender: Die Höhe der Wahlbeteiligung. Wahlbeobachter sind skeptisch, ob alles mit rechten Dingen zugeht.

Wie ein Agenten-Thriller: Ein Attentat gegen einen Ex-Doppelagenten löst eine politische Krise aus. Im Zentrum der Ermittlungen steht ein verbotenes Nervengift. Wird der Fall ...

Das grösste Land der Erde wählt - über elf Zeitzonen hinweg. Weil der Sieg von Kremlchef Wladimir Putin erwartbar ist, lautet die spannendere Frage: Wie viele Russen gehen überhaupt zur Wahl? Der Präsident selbst hat seine Stimme schon abgegeben - und lobt sich dabei selbst.

Wladimir Putin bleibt für sechs weitere Jahre im Kreml. Nach 18 Jahren an der Macht lässt sich Russlands starker Mann bis 2024 als Präsident bestätigen. Vorwürfe wegen ...