Wladimir Putin

Wladimir Putin ‐ Steckbrief

Name Wladimir Putin
Beruf Staatspräsident, Ministerpräsident, Staatspräsident, Chef einer Institution / Organisation, Jurist
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Leningrad (UdSSR) (heute St. Petersburg, Russische Föderation)
Staatsangehörigkeit Russische Föderation
Grösse 170 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Wladimir Putin ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Am 7. Oktober 1952 kam Wladimir Putin im russischen Leningrad (heute Sankt Petersburg) als Kind eines kommunistischen Fabrikarbeiters zur Welt und wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Nach der Schule studierte er Jura, um 1975 als Agent in den Dienst des russischen Geheimdienstes KGB zu treten. In den Anfangsjahren arbeitete er überwiegend in der Auslandsspionage. Mitte der Achtzigerjahre ging er mit seiner Frau Ljudmilla, einer Deutsch-Dozentin, nach Deutschland, wo 1986 auch die jüngere seiner beiden Töchter zur Welt kam. Während er offiziell für das deutsch-sowjetische Freundschaftshaus in Leipzig zuständig war, warb er tatsächlich Agenten in Ost- und West-Deutschland an.

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde er Berater des Rechtsprofessors Anatoli Sobtschak, dem zukünftigen Bürgermeister Sankt Petersburgs, und später Leiter des städtischen Komitees für Auslandsbeziehungen. Von 1994 bis 1996 war Putin stellvertretender Bürgermeister von Sankt Petersburg und wechselte danach in die Wirtschaftsadministration seiner Heimatstadt

Ab 1997 arbeitete Wladimir Putin im Kreml und wurde dort Leiter des föderalen Sicherheitsdienstes (FSB) und 1999 Nationaler Sicherheitsberater von Präsident Boris Jelzin. Im gleichen Jahr übernahm Wladimir Putin das Amt des Ministerpräsidenten. Ein Jahr später, am 26. März 2000, gewann er ausserdem mit absoluter Mehrheit die Präsidentschaftswahlen.

In seine erste Amtszeit bis 2004 fallen der erste und zweite Tschetschenienkrieg, aber auch die Annäherung an angrenzende Staaten. In den folgenden Jahren konnte sich Russland wieder als internationale Supermacht etablieren. Kritiker warfen Putin einen zunehmend autoritären Führungsstil vor. Die Präsidentschaftswahlen, die er inzwischen viermal für sich entscheiden konnte, stufen internationale Beobachter weder als frei noch als fair ein.

Wladimir Putin ernährt sich gesund, trinkt kaum Alkohol und schwimmt fast täglich eine halbe Stunde lang. 2014 liess er sich von seiner Frau Ljudmilla scheiden.

Wladimir Putin ‐ alle News

Video Gesetz

Wladimir Putin verschafft sich lebenslange Straffreiheit

Fall Nawalny

FSB widerspricht Nawalny: Gespräch mit mutmasslichem Täter gefälscht

Gift-Anschlag

Fall Alexej Nawalny aufgeklärt? FSB räumt durch Trick Beteiligung ein

Russland

Putin äussert sich erstmals zu Nawalny-Vergiftung: "Wer ist er schon?"

Russland

Nach Giftanschlag: Nawalny wirft Putin "Staatsterrorismus" vor

US-Wahl

US-Wahlleute bestätigen Biden-Sieg - und werden von Polizei zur Urne gebracht

von Denis Huber
Russland

Merkel und Putin telefonieren zu deutsch-russischen Streitthemen

Coronakrise

Moskau beginnt mit Impfungen: Russisch Roulette wegen Putins Prestige

von Christina Hebel
Video Russland

Der Kreml widerspricht Gerücht: Wladimir Putin soll an Krebs erkrankt sein

Korruptionsvorwürfe

Sarkozy vor Gericht: Frankreichs Ex-Staatschef drohen bis zu zehn Jahre Haft

G20-Gipfel

Das könnte Trumps letzte Show auf internationalem Parkett werden

Analyse Waffenruhe in Berg-Karabach

Teilen sich Russland und die Türkei den Südkaukasus auf? 

von Marco Fieber
US-Wahl

Keine Glückwünsche: Warum Peking und Moskau Joe Biden (noch) nicht gratulieren

US-Wahl

Alle News zur US-Wahl vom 8. und 9. November zum Nachlesen

von Stefan Zürn
Berg-Karabach

Konflikt um Berg-Karabach: Staatschefs einigen sich auf Waffenruhe

Klima

Putin weist Senkung der Treibhausgase in Russland um 70 Prozent an

Trump vs. Biden

US-Wahl teilt Welt in zwei Lager: Wer steht hinter Trump? Wer favorisiert Biden?

Terror in Wien

Merkel verurteilt Anschlag: "Islamistischer Terror ist unser gemeinsamer Feind"

Russland

Putin äussert sich erstmals selbst zum Fall Nawalny

von Marco Fieber