• Robert Lewandowski vom FC Bayern München hat über seine Zukunft gesprochen.
  • Nach seiner Wahl zum Weltfussballer hat er ausserdem verraten, wem von seinem Teamkollegen er diese Auszeichnung noch zutraut.

Mehr Bundesligathemen finden Sie hier

Seit 2014 steht Robert Lewandowski beim FC Bayern München unter Vertrag. Spätestens mit dem Gewinn des Triples im August 2020 und der Wahl zum Weltfussballer einige Monate später hat sich der 32-Jährige beim deutschen Rekordmeister unsterblich gemacht.

Dabei passte im Verhältnis zwischen dem Polen und dem Fussballklub aus Süddeutschland nicht von Anfang an gleich alles. Oft wurde Lewandowski als zu egoistisch gesehen. Immer wieder war von Wechselgerüchten zu lesen. Vor allem ein Transfer zu Real Madrid soll ein grosser Traum Lewandowskis gewesen sein.

Doch kam dieser nicht zustande. Stattdessen verlängerte er im Sommer 2019 seinen Vertrag bis 2023 und sammelte weiterhin fleissig Titel mit dem FC Bayern.

Und an einen Wechsel scheint er auch weiterhin nicht zu denken. "Ich fühle mich beim FC Bayern sehr gut, ich denke nicht über einen Wechsel oder eine Veränderung in meinem Leben nach", stellte Lewandowski in einem Interview mit der "Sport Bild" klar.

Lewandowski: FC Bayern der "beste Verein der Welt"

Der FC Bayern sei der "beste Verein der Welt". "Wir gewinnen zusammen Spiel für Spiel und entwickeln uns weiter. Wir sind noch nicht am Ende angekommen", so Lewandowski.

"Ich bin mir sicher, dass der beste Moment meiner Karriere bald kommen wird. Ich möchte noch länger spielen und in Form bleiben", sagte der Pole bei "France Football" und ergänzte: "Ich will weiterhin auf einem Top-Level bleiben. Und das nicht nur für die nächsten zwei oder drei Jahre."

Mit den Münchnern wurde der 32-Jährige sechs Mal Deutscher Meister, drei Mal DFB-Pokal-Sieger und gewann 2020 die Champions League. Die Krönung seiner bisherigen Karriere war die Wahl zum Weltfussballer des vergangenen Jahres.

Gegenüber der "Sport Bild" verriet er auch, wem von seinen deutschen Mannschaftskollegen er den zweiten Weltfussballer-Titel für einen Deutschen nach Lothar Matthäus zutraut.

Lewandowski traut Kimmich Weltfussballer-Titel zu

"Von den jungen Spielern ganz sicher Joshua Kimmich", sagte Lewandowski. "Ich traue das Jo zu. Es gibt in Deutschland viele talentierte, junge Spieler. Nun liegt es allein in deren Händen, was sie daraus machen – aber ich drücke ihnen die Daumen, es wäre auch für Deutschland eine tolle Sache."

Lewandowski selbst ist derweil weiterhin in Weltfussballer-Form. In der laufenden Saison ist er mal wieder auf der Jagd des unerreichbar scheinenden Gerd-Müller-Rekordes von 40 Bundesligasaison-Toren. Nach 14 Spieltagen steht er bereits bei 20 Saisontoren.

Verwendete Quellen:

  • sport.de: "Weltfussballer Lewandowski spricht über seine Zukunft"
  • sportbild.de: "Lewandowski: Dieser deutsche Star kann Weltfussballer werden"
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2020/21: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2020/21: Hier finden Sie - regelmässig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.