RB Leipzig ist sicher dabei, der FC Bayern muss sich noch qualifizieren: Am Freitag wird in Nyon das Viertelfinale der Champions League ausgelost. So sehen Sie das Event live im TV oder per Stream dabei.

Mehr aktuelle News zur Champions League finden Sie hier

Wie sieht das Viertelfinale der Champions League aus? Aktuell stehen noch acht Teams zur Auswahl, doch nur vier können die übrigen Plätze einnehmen. Die übrigen vier Achtefinal-Partien werden erst im August gespielt, trotzdem werden die Begegnungen für die nächste Runde bereits am Freitag klar sein.

Die UEFA soll dann auch den Modus der noch ausstehenden Achtelfinals verkünden. Diese könnten überraschenderweise "regulär" ausgetragen werden.

Champions League: So sehen Sie die Auslosung heute live im Free-TV

Am Freitag ab 12:00 Uhr sehen Sie die Auslosung live auf Sky Sport News HD und Eurosport 1 im Free-TV und als Stream via Sky Sport App und auf den Seiten von Eurosport und DAZN.

Vier Teams sind bislang für das Viertelfinale der Champions League qualifiziert:

  • RB Leipzig
  • Paris St. Germain
  • Atletico Madrid
  • Atalanta Bergamo

Die vier noch offenen Achtelfinal-Rückspiele sollen am 7. und 8. August vor dem Turnier in Lissabon (ab 12. August) gespielt werden. Bei den Partien bleibt das gewohnte Heimrecht bestehen, das heisst die Bayern empfangen Chelsea in der Allianz Arena.

Champions-League-Auslosung im Live-Ticker

Auf wen trifft Leipzig? Wer wäre ein möglicher Gegner des FC Bayern, wenn sich die Münchner gegen Chelsea durchsetzen? Wir berichten im Live-Ticker von der Champions-League-Auslosung.

Diese Teams wollen nach Lissabon

Wegen der kurzfristigen Corona-Unterbrechung fanden die Achtelfinal-Rückspiele zwischen dem FC Bayern und dem FC Chelsea (3:0 im Hinspiel), Manchester City und Real Madrid (1:2 im Hinspiel), Juventus Turin und Olympique Lyon (0:1 im Hinspiel) sowie dem FC Barcelona und dem SSC Neapel (1:1 im Hinspiel) noch nicht statt.

Lesen Sie auch: Alle Informationen zum neuen Champions-League-Spielplan.

Finalturnier wird im K.o.-Modus ausgetragen

Eine weitere Besonderheit ist, dass es bei dem Turnier in Lissabon keine Hin- und Rückspiele geben wird. Analog zu Europa- und Weltmeisterschaften tragen die besten acht Klubs Europas das Finalturnier der Champions League im K.o.-Modus aus. Steht nach 90 Minuten kein Sieger fest, gibt es 30 Minuten Verlängerung, danach kommt es im Elfmeterschiessen zum Showdown.

Ursprünglich war das Finale 2020 für Istanbul geplant, die Bosporus-Metropole ist dafür im kommenden Jahr dran. Dadurch verschieben sich auch die weiteren bereits terminierten Finals: 2022 ist das Endspiel in St. Petersburg, 2023 in München. (spot)

Thomas Müller nach Spiel gegen Chelsea: 3:0-Sieg "ein Träumchen"

Angeführt von Serge Gnabry und Robert Lewandowski hat der FC Bayern in der Champions League ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Mit dem 3:0-Erfolg bannten die Münchner auch den Fluch an der Stamford Bridge: es war der erste deutsche Sieg im Stadion des FC Chelsea. © DAZN