• Wer beerbt Nati-Coach Vladimir Petkovic? Laut "nau.ch" übernimmt Murat Yakin.
  • Bislang trainiert der Ex-Bundesligist den FC Schaffhausen.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Der ehemalige Bundesliga-Profi Murat Yakin soll einem Medienbericht zufolge neuer Trainer der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft werden. Wie das Nachrichtenportal "nau.ch" am Samstag meldete, werde der 46-Jährige aus Basel die Nachfolge von Vladimir Petkovic antreten.

Der 57-Jährige hatte den Verband Ende Juli - gut zwei Wochen nach der Europameisterschaft - um die Auflösung seines Vertrags gebeten, der noch bis zur WM Ende 2022 in Katar gültig war. Petkovic trainiert nun Girondins Bordeaux. Yakin, der als Profi auch für den VfB Stuttgart und 1. FC Kaiserslautern kickte, ist derzeit beim FC Schaffhausen in der zweitklassigen Challenge League tätig.

Pektovic hatte die Nationalmannschaft im Sommer 2014 übernommen. Bei der EM hatte er mit ihr im Achtelfinale Weltmeister Frankreich im Elfmeterschiessen bezwungen und auch Spanien im Viertelfinale in die Entscheidung vom Punkt gezwungen - allerdings mit dem schlechteren Ende für die Schweiz. (best/dpa)

Annika Schleu weint: Verweigerung von Saint Boy kostet die sichere Olympia-Medaille

Saint Boy will nicht, und das war dem Kampfgericht im Modernen Fünfkampf bekannt. Trotzdem muss Gold-Kandidatin Annika Schleu das Pferd im Springreit-Parcours besteigen - und scheitert. Dramatische Bilder der Verzweiflung und Enttäuschung gehen um die Welt. (Teaserbild: AFP/Pedro Pardo) © Eurosport