• Die Schweiz feiert einen gelungenen Start in die WM-Quali.
  • Gegen Bulgarien fährt die Nati einen souveränen Sieg ein.
  • Bereits nach wenigen Minuten führt die Elf von Trainer Vladimir Petković hoch.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Die Fussball-Nationalmannschaft der Schweiz ist mit einem Auswärtssieg in Bulgarien in die Qualifikation für die WM 2022 in Katar gestartet. In Sofia gewann die Auswahl von Trainer Vladimir Petkovic am Donnerstag mit 3:1 (3:0). Der Mönchengladbacher Bundesliga-Profi Breel Embolo (7. Minute), der frühere Frankfurter Haris Seferovic (10.) und der aktuelle Eintracht-Profi Steven Zuber (12.) brachten die Gäste nach einem fulminanten Start nach nicht einmal einer Viertelstunde schon mit 3:0 in Führung.

Unmittelbar nach der Pause gelang den Bulgaren durch Kiril Despodow (46.) das 1:3, doch ein weiteres Mal konnten sie den Mönchengladbacher Schlussmann Yann Sommer im Tor der Schweizer nicht überwinden.

Damit übernahmen die Schweizer vorerst die Tabellenführung in der Gruppe C. Europa hat für die WM 2022 nur 13 Plätze zu vergeben. Die 55 Teilnehmer sind in zehn Fünfer- oder Sechsergruppen gelost worden. Nur die zehn Gruppensieger sind direkt für Katar qualifiziert. (mss/dpa)

Positiver Corona-Test im DFB-Team - Island-Spiel soll wie geplant stattfinden

Am Tag des Spiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Island ist ein DFB-Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Partie am Abend soll nach aktuellem Stand wie geplant stattfinden. Eine Kontaktperson ersten Grads reiste umgehend ab. Vorschaubild: imago images/Team 2/Maik Hölter