• Die Australian Open sind das erste Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison 2022.
  • Wir verraten, wer zum Favoritenkreis zählt, wie viel Preisgeld es zu gewinnen gibt und auf welchem Sender die Spiele übertragen werden.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Im Januar ist auf der Südhalbkugel Sommer - und das erste grosse Grand-Slam-Turnier. In Melbourne finden jedes Jahr die Australian Open statt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Wann starten die Australian Open und wann ist das Finale?

Die Australian Open beginnen am 17. Januar. Das Finale der Damen findet am 29. Januar statt, das Finale der Herren am 30. Januar.

Ist Novak Djokovic in Melbourne dabei? Entscheidung wohl am Freitag

Der serbische Superstar Novak Djokovic ist der Titelverteidiger bei den Australian Open und war bei keinem anderen Grand-Slam-Turnier so erfolgreich wie dort. Insgesamt neun Mal gewann er das Turnier. Ob er in diesem Jahr teilnehmen kann, ist allerdings nach wie vor unsicher.

Am 10. Januar gab ein Gericht in Melbourne dem Einspruch Djokovics gegen seine verweigerte Einreise nach Australien statt. Australiens Regierung aber hatte bereits vor der Verhandlung angekündigt, sie erwäge im Falle einer Aufhebung der Einreiseverweigerung weitere Schritte, um Djokovic weiter das Visum zu verweigern. Das bestätigte der Regierungsanwalt Christopher Tran zum Ende der Verhandlung. Am Donnerstag wurde er in der regulären Auslosung des Spielplans aufgenommen. Der "Djoker" trifft auf seinen Landsmann Miomir Kecmanovic. Eigentlich. Denn am 14. Januar gab das australische Einreiseministerium bekannt, das Visum des Serben erneut zu annullieren.

Djokovic gilt als ungeimpft. Er habe sich aber im Dezember mit dem Coronavirus infiziert und beantragte aufgrund dessen eine Ausnahmegenehmigung.

Australien hat sehr strenge Regeln im Kampf gegen die Pandemie und lässt im Prinzip nur geimpfte Personen ohne Quarantäne über die Grenze. "Regeln sind Regeln, und es gibt keine Sonderfälle", erklärte Australiens Premierminister Scott Morrison.

Welche Stars fehlen bei den Australian Open 2022?

Mehrere Stars werden bei den Australien Open fehlen. Der Schweizer Superstar Roger Federer erholt sich von seiner Knieoperation und hat seine Teilnahme abgesagt.

Der Österreicher Dominic Thiem, der momentan Platz 15 der Weltrangliste belegt, wollte eigentlich in Melbourne auf dem Platz stehen. Jedoch hat er sein Comeback nach einer Handgelenkverletzung verschoben und wird die Australian Open ebenfalls verpassen.

Ebenfalls nicht dabei sind bei den Herren der Schweizer Stan Wawrinka und der Kanadier Milos Raonic.

Auch bei den Frauen gibt es prominente Absagen zu vermelden. US-Superstar Serena Williams hat auf Ratschlag ihrer Ärzte die Teilnahme abgesagt. "Obwohl diese Entscheidung nie leicht zu treffen ist, bin ich nicht da, wo ich körperlich sein muss, um an Wettkämpfen teilzunehmen", verkündete sie in einer Mitteilung des Veranstalters.

Die Tschechin Karolina Pliskova, die an Nummer 4 der Weltrangliste steht, wird aufgrund einer Armverletzung ebenfalls nicht dabei sein. Auch ihre Landsfrau Karolana Muchova, die Kanadierin Bianca Andreescu und die US-Amerikanerin Jennifer Brady fehlen.

Lesen Sie auch: Bericht: Auch tschechische Tennisspielerin ohne gültiges Visum

Wer sind die Favoriten beim ersten Grand-Slam-Turnier?

Djokovic wäre der logische Top-Favorit, sollte er an den Australian Open teilnehmen. Gute Chancen darf sich Alexander Zverev ausrechnen, der auf Platz 3 der Weltrangliste steht. 2020 erreichte er das Halbfinale, 2021 das Viertelfinale. Der Weltrangisten-Zweite Daniil Medwedew aus Russland - und aktueller Titelträger der US Open - zählt ebenfalls zum Favoritenkreis. Auch mit dem Spanier Rafael Nadal, aktuell auf Platz 6 der Weltrangliste, ist immer zu rechnen.

Bei den Frauen ist Naomi Osaka als Titelverteidigerin eine der Favoritinnen. Allerdings belegt die Japanerin derzeit nur Platz 13 der Weltrangliste. Sie litt im vergangenen Jahr unter Depressionen und liess deshalb zahlreiche Turniere aus. Die Top-Favoritin ist deshalb die die australische Lokalmatadorin Ashleigh Barty sein, die auf Nummer 1 der Weltrangliste steht - und letztes Jahr Wimbledon gewann. Auch die Britin Emma Raducanu, die überraschend die US Open gewann und auf Platz 19 rangiert, könnte weit kommen. Die Weltranglisten-Zweite, Aryna Sabalenka aus Weissrussland, hat sich viel vorgenommen, scheiterte aber bei einem Vorbereitungsturnier schon früh.

Wer überträgt die Australian Open im TV und Livestream?

Eurosport hält die Rechte an den Australian Open und überträgt das Turnier im Free-TV. Auf Eurosport 1 beginnen die Übertragungen täglich um 1 Uhr und, je nach Spielverlauf, bis etwa 14 Uhr andauern. Hier liegt der Fokus auf den deutschen und den internationalen Top-Stars. Auf dem kostenpflichtigen Sender Eurosport 2 sind weitere Matches zu sehen.

Der kostenpflichtige Eurosport-Player überträgt die Spiele auf allen Plätzen, sodass man kein Spiel verpasst. Er lässt sich auch über den Streamin-Dienst Joyn abrufen. Über den kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN lassen sich Eurosport 1 und Eurosport 2 abrufen. Australien ist der mitteleuropäischen Zeit zehn Stunden voraus.

Wie hoch ist das Preisgeld?

Die Preisgelder belaufen sich auf 75 Millionen Australische Dollar. Dias sind umgerechnet 47,49 Millionen Euro. Die Sieger der Herren und Damen erhalten jeweils 4,4 Millionen Australische Dollar, also 2,786 Millionen Euro.

Auf welchem Belag wird bei den Australian Open gespielt?

Bei den Australian Open wird auf einem Hartplatz gespielt. Ein Hartplatzbelag besteht aus Beton mit einem Kunststoffbelag. Es gibt kaum Bodenunebenheiten, sodass der Absprung des Balles einfacher auszurechnen ist als auf Rasen oder Sand.

Mit Material der dpa

Verwendete Quellen:

  • Theage.com: Novak Djokovic threatens legal action after visa refusal leaves him stranded
  • sportingnews.com: Australian Open prize money 2022: How much money will the players earn?
Interessiert Sie, wie unsere Redaktion arbeitet? In unserer Rubrik "Einblick" finden Sie unter anderem Informationen dazu, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte kommen.
"Regeln sind Regeln" - Morrison verteidigt Visa-Ablehnung von Djokovic

"Regeln sind Regeln" - Tennisstar Djokovic aus Australien ausgewiesen

Der serbische Tennis-Star Novak Djokovic will seinen Impfstatus nicht offenlegen - aber trotzdem an den Australian Open teilnehmen. Wegen seines unklaren Impfstatus hatte Djokovic eine Ausnahmegenehmigung von den Veranstaltern des Turniers erwirkt. Die Grenzschutzbehörden sahen den Fall allerdings anders.