Steht Herzogin Kates Verlobungsring eigentlich Meghan zu? In einer neuen Dokumentation heisst es, dass das Schmuckstück, mit dem Prinz William um Kates Hand anhielt, eigentlich Prinz Harry gehörte.

Weitere Royals-News finden Sie hier

Ein ganz besonderer Blickfang: Mit einem weissgoldenen Ring mit blauem Saphir hielt Prinz William 2010 um die Hand von Catherine Middleton an.

Einst gehörte der Ring seiner Mutter, der verstorbenen Prinzessin Diana, die ihn ebenfalls zur Verlobung von Prinz Charles bekommen hatte. Ein aktueller Dokumentarfilm enthüllt: Das Schmuckstück hätte Herzogin Meghan gehören können.

Prinz Harry suchte sich Ring von Prinzessin Diana aus

In der Dokumentation "The Diana Story" verrät Prinzessin Dianas ehemaliger Butler Paul Burrell, dass der Ring eigentlich Prinz Harry gehörte.

Nach dem Tod von Diana im Jahr 1997 durften sich die beiden Brüder aus der Schmucksammlung ihrer Mutter ein Stück aussuchen. Prinz Williams Wahl soll auf eine Uhr gefallen sein, die Diana zu ihrem 21. Geburtstag bekommen hatte. Harry habe hingegen zu dem Verlobungsring gegriffen.

Nachdem es Jahre später zwischen Kate und William ernster wurde, soll Harry seinem Bruder den Ring angeboten haben.

"Harry hat zu ihm gesagt: 'Wäre es nicht passend, wenn sie Mamis Ring bekäme?'", erzählt Paul Burrell in der Dokumentation. Diese Geste sei "selbstlos, lieb und genau das" gewesen, was Prinzessin Diana auch getan hätte.

Herzogin Meghan bekam einen eigenen Ring

Doch Meghan musste nicht auf einen besonderen Ring verzichten. Prinz Harry hat ihren Verlobungsring selbst entworfen und dabei Diamanten aus Dianas Sammlung genutzt. Ausserdem wurde ein Stein aus Botswana verwendet, wo die beiden kurz zuvor im Urlaub waren. (amw)  © spot on news

So hat sich Herzogin Kate durch royale Rivalität mit Meghan verändert

Seit Herzogin Meghan zur royalen Familie gehört, hat sich auch Herzogin Kate verändert, wie ein Biograph beobachtet haben will: Sie lacht mehr, trägt elegantere Outfits und ist offener.