• Queen Elizabeth II. ist tot.
  • Wenige Stunden vor ihrem Tod wurde bekannt, dass der Gesundheitszustand der Monarchin sich dramatisch verschlechtert hatte.
  • So lief der letzte Tag ihres Lebens ab.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Ab Donnerstagmittag haben sich die Nachrichten rund um Queen Elizabeth II. überschlagen - von den ersten Berichten über ihren dramatisch verschlechterten Gesundheitszustand bis zur Todesnachricht:

  • Gegen Mittag Ortszeit (13:00 Uhr MESZ): Premierministerin Liz Truss hat im Parlament gerade ihren Entlastungsplan zur Abfederung der hohen Energiekosten vorgestellt, als Minister Nadhim Zahawi den Saal betritt, zu ihr eilt und ihr einen Zettel zusteckt. Truss verlässt daraufhin das Abgeordnetenhaus, kurz darauf gefolgt von Oppositionsführer Keir Starmer, dem zuvor ebenfalls ein Zettel überreicht wird.
  • 12:32 Uhr Ortszeit: In einer kurzen Erklärung teilt der Buckingham-Palast mit, die Ärzte von Elizabeth II. seien nach einer morgendlichen Untersuchung "besorgt" wegen ihres Gesundheitszustands und hätten eine ärztliche Überwachung auf Schloss Balmoral empfohlen.
  • Kurz darauf schreibt Premierministerin Truss auf Twitter, "das ganze Land" sei "zutiefst besorgt" um die Königin.
  • 12:39 Uhr Ortszeit: Die BBC unterbricht ihr laufendes Programm mit der Nachricht zum Gesundheitszustand der Queen und berichtet anschliessend fortlaufend über die Entwicklungen. Moderator Huw Edwards trägt einen dunklen Anzug mit weissem Hemd und schwarzer Krawatte gemäss dem BBC-Dresscode bei Todesfällen in der königlichen Familie.
  • 12:45 Uhr Ortszeit: Prinz Charles' Büro teilt mit, dass er und seine Frau Camilla sich nach Schloss Balmoral begeben haben.
  • 12:46 Uhr Ortszeit: Prinz Williams Büro teilt mit, dass auch er nach Balmoral reist.
  • 13:55 Uhr Ortszeit: Ein Sprecher von Prinz Harry und dessen Frau Meghan kündigt an, das Paar, das sich zufällig gerade in London aufhält, werde ebenfalls nach Schottland eilen. Letztlich fährt jedoch nur Harry.
  • 15:50 Uhr Ortszeit: Eine Maschine der Royal Air Force landet im schottischen Aberdeen. An Bord sind Prinz William und die beiden jüngsten Söhne der Queen, Prinz Andrew und Prinz Edward, sowie Edwards Frau Sophie.
  • Vor dem Buckingham-Palast in London beginnt sich eine Menschenmenge zu versammeln.
  • 16:30 Uhr Ortszeit: Einem Sprecher zufolge wird Premierministerin Truss zu diesem Zeitpunkt über den Tod der Queen informiert.
  • 17:05 Uhr Ortszeit: Ein Auto mit Prinz William am Steuer und Andrew, Edward und Sophie auf den Sitzen fährt durch die Pforten von Schloss Balmoral.
  • 18:30 Uhr Ortszeit: Der Buckingham-Palast verkündet auf Twitter: "Die Queen ist heute Nachmittag friedlich in Balmoral gestorben."
  • Damit wird ihr ältester Sohn Charles automatisch König. "Der König und die Königsgemahlin werden heute Abend in Balmoral bleiben und morgen nach London zurückkehren", erklärt der Palast. Am Buckingham-Palast wird die Flagge auf halbmast gesetzt, die wartende Menge vor dem Palast schweigt, viele Menschen brechen in Tränen aus.
  • Unmittelbar nach Bekanntwerden der Todesnachricht setzen die Beileidsbekundungen sowie Würdigungen der Verstorbenen aus aller Welt ein.
  • 19:04 Uhr Ortszeit: Der neue König Charles würdigt die Queen in einer Erklärung als "geschätzte Herrscherin und vielgeliebte Mutter". Ihr Tod sei "für mich und alle Mitglieder meiner Familie ein Augenblick grosser Trauer". Er wisse, dass ihr Verlust Menschen im ganzen Land, dem Commonwealth und in der ganzen Welt schmerze.
  • Wenige Minuten später äussert sich Premierministerin Truss in einer kurzen Rede vor dem Regierungssitz und schliesst mit den Worten "God save the King". Erstmals spricht sie vom bisherigen Thronfolger als "Seine Majestät Charles III.".
  • 19:25 Uhr Ortszeit: Charles' Pressedienst bestätigt, dass der 73-Jährige fortan den Namen Charles III. tragen wird.
Queen

Politiker, Promis und Wahrzeichen: So trauert die Welt um die Queen

Der Tod von Queen Elizabeth II. erschüttert Menschen weltweit. So gedenkt die Welt der Monarchin.

  © AFP