Was für eine Woche! Olympische Spiele fast ohne Skandale, aber auch nicht so richtig von Interesse. Lucas Podolski nimmt seinen Abschied aus der Nationalmannschaft. Bundestrainer Jogi Löw trennt sich nach mehr als 30 Jahren von seiner Frau Daniela. Und dann die Stars... von lustig bis Horror ...

TOPS

Lady Gaga in Vorfreude

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Lady Gaga (30) freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihrem Kollegen Bradley Cooper (41), an dessen Seite und unter dessen Regie sie die Hauptrolle in der Musical-Verfilmung von "A Star Is Born" bekleiden wird. Cooper sei ein "brillanter visionärer Künstler" twitterte die Gaga, Gelegenheits-Aktrice mit Auszeichnung.

Für ihre TV-Rolle in "American Horror Story: Hotel" erhielt die exzentrische Sängerin sogar schon eine Golden-Globe-Auszeichnung. "A Star Is Born" erzählt die Geschichte einen alkoholkranken Stars, der die Karriere einer Nachwuchs-Sängerin ankurbelt. Während sie aufsteigt, stürzt er ab. Schon viermal hat Hollywood diesen Stoff verwurstet. 1934, 1954 und 1976 mit Barbra Streisand und Kris Kristofferson. Nachhaltig!

Mut zur Natürlichkeit ...

"Super Frau, auch ungeschminkt", schrieb ein Follower auf Instagram. "Kann das irgendwie wichtig sein, ob sich diese Tussi schminkt oder nicht ? Für unsere Verblödungsgesellschaft scheint das ja wohl ein Thema zu sein," regt sich der nächste Social-Media-Teilnehmer auf. Und das alles wegen eines unschuldigen Urlaubs-Schnappschusses von RTL-Moderatorin Katja Burkhard, die uns alle wissen liess, dass sie an der Côte d'Azur ihr Französisch aufbessert.

Was uns erschrecken sollte: Dass wir auf Fotos von TV-Moderatorinnen ohne Schminke derart heftig reagieren und von Mut zur Natürlichkeit quasseln. Wissen wir noch wie Wirklichkeit buchstabiert wird?

Scheidungskrieg beendet

Das Abenteuer teuer "Ehe mit Amber" ist abgeschlossen. Keine Fortsetzung des Rosenkrieges, in dem Johnny Depp (53) deutlich Federn lassen musste – inklusive abgerissener Fingerkuppe, gerichtlichen Kontaktverbots und unrühmlicher Ausraster. Man munkelt die 15-monatige Ehe-Episode mit der hübschen, aber wohl sehr berechnenden Amber Heard (30) soll Depp einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet haben.

Doch zum Glück ist damit der Weg zum Gericht obsolet geworden. Der Pirat hat noch einmal die Kurve bekommen und behält seinen schmutzigen Heiligenschein.

FLOPS

Wollen wir das wirklich wissen?

Beim Wettrennen um den Titel "schönster Po aller Zeiten" überschritt Kim Kardashian(35) jetzt wieder Grenzen, die sie so gerne überschreitet: nämlich die des guten Geschmacks. Sie liess ihre Fans anlässlich eines Livestreams wissen, dass man ihr Injektionen ins Hinterteil verabreicht hat.

Dies jedoch nicht um den Allerwertesten weiter zu pimpen, sondern um gegen eine Schuppenflechte vorzugehen, die zu unschönen Einbuchtungen geführt haben soll. Darauf hin wurde ihr Kortison gespritzt. Das soll das oft fotografierte Heck der Kanye-West-Ehefrau vor weiteren Dellen schützen. Wie war das noch mit dem Sack Reis, der in China umfällt??

Kristen Stewart tritt nach

Macht man nicht! Kristen Stewart (26) lästerte in einem Interview mit "T", dem Style-Magazin der New York Times, ordentlich über ihren Ex und Twilight-Saga-Kollegen Robert Pattison (30) ab. Ihre Blutsauger-Beziehung sei gegen Ende nur noch ein "Produkt" gewesen. "Das war widerlich für mich", wird Stewart zitiert, die inzwischen in ihrer lesbischen Beziehung mit Alicia Cargile glücklich ist. Mal sehen, was sie dazu sagt in ein paar Jahren?!

Was soll das denn? Sharon Osbourne geht auf Mick Jagger los

Sharon Osbourne, mit 63 auch selbst kein "spring chicken " mehr, ging in der telegenen Gesprächsrunde "The Talk" auf Ober-Stone Mick Jagger (73) los. Die Ehefrau des sexsüchtigen Ozzy, die an nämlicher Stelle auch schon Privates ausplauderte und ihres Mannes Affäre beweinte, sagte: "Was mich fertig macht, ist, dass sein Gesicht mit 73 so faltig ist. Ich denke einfach, seine Genitalien müssen doch auch so aussehen ... Es muss doch alles hängen und grau und faltig sein! Ich kann mir nichts Schlimmeres vorstellen."

Dass Jaggers Gesicht aussieht wie ein ungemachtes Bett ist eine Sache, aber über das Aussehen seines bestes Stückes zu spekulieren, na, ja, Sharon, ich würd mal lieber das Plappermaul halten.  © top.de