John Malkovich

John Malkovich ‐ Steckbrief

Name John Malkovich
Bürgerlicher Name John Gavin Malkovich
Beruf Schauspieler, Regisseur, Produzent, Designer, Gastronom
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Christopher / Illinois (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Grösse 183 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerMichelle Pfeiffer
Haarfarbe braun
Augenfarbe grau

John Malkovich ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

John Malkovich hat sowohl als Schauspieler als auch Produzent eine Vorliebe für Independent-Filme und abstrakte Rollen.

John Malkovich ist gebürtiger US-Amerikaner mit kroatischen Wurzeln väterlicherseits und schottisch-deutschen Ahnen mütterlicherseits. Am 09. Dezember 1953 erblickte er in der Stadt Christopher, Illinois, das Licht der Welt. Bis er 1976 eine langfristige Anstellung bei der "Steppenwolf Theatre Company" in Chicago erhielt, sprang er von einem Beruf zum nächsten. Mitunter arbeitete John Malkovich als Maler und Busfahrer und er studierte die Fächer Biologie und Ökologie.

Im Jahr 1983 machte John Malkovich ernst und zog nach New York. Nach nur einem Jahr war er auch hier auf der Theaterbühne zu finden: Neben dem Schauspieler Dustin Hoffman spielte er in dem Stück "Tod eines Handlungsreisenden". Zwei Jahre später wurde die Aufführung als Fernsehfilm aufgezeichnet - abermals mit John Malkovich, Dustin Hoffman sowie Kate Reid und Charles Durning. Für seine Rolle wurde Malkovich mit dem Emmy Award ausgezeichnet, für den Golden Globe war er nominiert.

Sein Filmdebüt gab er 1984 in "Ein Platz im Herzen". Der Schauspieler bekam daraufhin viele Rollen angeboten. Darunter finden sich Produktionen wie "Gefährliche Liebschaften" (1988) mit Michelle Pfeiffer, "Con Air" (1997) zusammen mit Nicolas Cage oder "Der Mann mit der eisernen Maske" (1998) mit Leonardo DiCaprio sowie die Komödie "Being John Malkovich" (1999).

Auffallend ist, dass John Malkovich hierbei überwiegend problematische beziehungsweise komplexe Figuren übernahm. Vom Zyniker über den Intriganten bis hin zum grundlegend Bösen ist alles vorhanden.

Insgesamt hat er in über 70 Filmen mitgewirkt und zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter zwei Oscar-Nominierungen: 1985 für die Nebenrolle in seinem Kinodebut "Ein Platz im Herzen" und 1994 ebenfalls als bester Nebendarsteller für "In the Line of Fire".

Viele Produktionen in denen er mitwirkte, sind zudem auch sogenannte Independent-Filme - diese werden unabhängig von den grossen Hollywood-Konzernen gefertigt. Mit der Komödie "Juno" hat John Malkovich einen solchen auch selber produziert.

Malkovich wirkte auch in zahlreichen Theaterproduktionen mit und wurde für seine Arbeit anerkannt. Auch als Regisseur und Produzent wurde Malkovich bereits in Filmen wie "Hideous Man" (2002) und "Ghost World" (2001) tätig und inszenierte diese mit.

2023 schrieb der deutsche Regisseur Robert Schwenke die Rolle Seneca fast schon auf John Malkovich zu. In "Seneca: Oder die Geburt von Erdbeben" durfte Malkovich sich wieder einmal auf der grossen Leinwand sehen lassen und feierte Premiere bei der Berlinale. Aber auch in "The Line" (2023) und "Fools Paradise" (2023) wurde Malkovich wieder als Schauspieler aktiv.

Johan Malkovich ist bekannt für seine unverwechselbare Stimme und markante Erscheinung. Über das Schauspiel sagte Malkovich einmal: "Ich denke, dass Schauspielerei eine Kunstform ist, die sehr viel mit Empathie zu tun hat. Man muss in der Lage sein, sich in andere Menschen hineinzuversetzen und ihre Emotionen zu verstehen."

Privat ist Malkovich bekannt für seine exzentrische Persönlichkeit und seine Liebe zur Mode. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Malkovich lebt mit seiner Familie in der Nähe von Boston.

John Malkovich ‐ alle News

Filme und Serien

"Der Goldene Mops" für Hundeliebhaber Malkovich

Serien

"Ripley", "Fallout" und mehr: Die Serien-Highlights im April

Kritik Wetten, dass..?

Thomas Gottschalk glänzt im Leo-Look - aber nicht mit Michelle Hunziker

von Christian Vock
Letzte Chance

Diese Filme und Serien nehmen Netflix und Amazon im November aus dem Programm

Letzte Chance

Diese Filme und Serien nehmen Netflix und Amazon im Dezember aus dem Programm

TV Serien

Diese Filme und Serien nehmen Netflix und Amazon im November aus dem Programm

Trauerfall

Schauspieler Dieter Laser mit 78 Jahren verstorben