Laura Dern

Laura Dern ‐ Steckbrief

Name Laura Dern
Bürgerlicher Name Laura Elizabeth Dern
Beruf Schauspielerin, Regisseurin
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Los Angeles (Kalifornien)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Grösse 179 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht weiblich
(Ex-) PartnerBilly Bob Thornton
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Laura Dern ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Laura Dern ist eine US-amerikanische Schauspielerin, die unter anderem für Filme wie "Jurassic Park" und die Serie "Big Little Lies" bekannt ist.

Laura Elizabeth Dern wurde am 10. Februar 1967 in Los Angeles in eine Schauspielerfamilie geboren. Durch ihre Eltern Bruce Dern und Diane Ladd kam Dern bereits im Alter von fünf Jahren zum Film und war 1974 in Martin Scorseses Drama "Alice lebt hier nicht mehr" zu sehen. Als Neunjährige nahm sie schliesslich auf Basis ihrer bisherigen Erfahrungen zusätzlich Unterricht am renommierten "Lee Strasberg Institute".

1980 war Laura Dern in einer Nebenrolle in "Jeanies Clique" mit Jodie Foster zu sehen. Es folgten kleinere Rollen und Auftritte in der Fernsehserie "Shannon" und in den Filmen "Die Maske" und "Die Aufsässigen". 1985 gelang Dern dann endgültig der Durchbruch mit ihrer Rolle in "Bedrohliches Geflüster". Daraufhin arbeitete die Schauspielerin mehrmals mit Kultregisseur David Lynch zusammen: 1986 spielte sie in "Blue Velvet", 1990 folgte die Hauptrolle in "Wild at Heart". Ein Jahr später war sie zusammen mit ihrer Mutter in "Die Lust der schönen Rose" zu sehen, wofür sie für einen Oscar nominiert wurde.

1993 wurde die Schauspielerin durch ihre Hauptrolle in "Jurassic Park" schliesslich auch einem breiteren und internationalen Publikum bekannt. Im gleichen Jahr spielte sie in Clint Eastwoods "Perfect World" mit.

1997 hatte die Schauspielerin einen Auftritt in einer Folge der Serie "Ellen", in der die populäre Komikerin und Moderatorin Ellen DeGeneres ihr Coming-Out feierte. In den Folgejahren übernahm Laura Dern Rollen in Filmen wie "October Sky", "Jurassic Park III" und "Ich bin Sam". 2006 arbeitete sie erneut mit David Lynch für "Inland Empire" zusammen.

Es folgten diverse Filme und Serien wie "Meine Frau, unsere Kinder und ich " (2010), "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" (2014) und "Big Little Lies" (2017). Für "Big Little Lies" erhielt sie sogar einen Emmy und einen Golden Globe als beste Nebendarstellerin einer Mini-Serie. Neben zahlreichen anderen Preisen wurde Dern in ihrer bisherigen Karriere für drei Oscars nominiert, konnte jedoch keinen davon gewinnen.

Privat war Laura Dern bereits mit Stars wie Jeff Goldblum, Kyle MacLachlan und Billy Bob Thornton liiert. Von 2005 bis 2010 war sie mit dem Musiker und Komponist Ben Harper verheiratet, mit dem sie zwei gemeinsame Kinder hat.

Laura Dern ‐ alle News

Zum 92. Mal sind in Hollywood die Academy Awards of Merrit über die Bühne gegangen. Hier finden Sie alle Gewinner der Oscars 2020 im Überblick.

Die südkoreanische Satire "Parasite" gewinnt als erste nicht-englischsprachige Produktion den Preis für den besten Film. Bei den Schauspieler-Preisen triumphieren grosse Stars: Renée Zellweger, Joaquin Phoenix, Laura Dern und Brad Pitt.

Der "Joker" war in elf Kategorien nominiert und stürmte als Favorit die Academy Awards. Auch "Once Upon a Time in Hollywood", "Judy" und "Marriage Story" hatten gute Chancen - doch ein Film hat die Konkurrenz ausgestochen. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

So trauern Stars um das Pariser Wahrzeichen