Tag 14 bei "Promi Big Brother" beginnt mit einer Enttäuschung für Freunde der gepflegten Promi-Selbstgespräche. Sat.1 beendet unangekündigt die Tradition, Jörg Draeger zu Beginn jeder Folge einen Monolog ins Universum schicken zu lassen. Kein Hermann Hesse heute, dafür ein Duell um die Bereiche.

Marie von den Benken
Eine Kolumne
Diese Kolumne stellt die Sicht der Autorin dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

Als Teamkapitän Big Planet tritt Paco Steinbeck an, der als Fabien Barthez Double nebenher etwas dazuverdient.

Für die Raumstation werden Melanie Müller und Danni Büchner zu Kapitäninnen erkoren. Dort leben deutlich mehr D-Promi-Kosmonauten, so dass zunächst intern ausgespielt werden muss, welche Quiz-Experten gegen Team Paco antreten dürfen.

Bevor es zum Showdown in der Arena des Wissens geht, philosophieren die Raumkapsel-Grazien Melli und Danni aber zunächst über die wirklich wichtigen Themen. Melanie etwa mag keine Designer-Kleidung. Ihr Credo ist, in die Familie und nicht in Gucci zu investieren: "Sonst ist irgendwann der Kühlschrank leer, aber Kleiderschrank voll". Und Louis Vuitton Taschen kann man nicht essen.

"Promi Big Brother": Here We go again

Stichwort Designer-Klamotten: Deutschlands bestgekleideter Promi Big Brother Moderator nach Oliver Pocher, Jochen Schropp, hat heute den Tiger nicht im Tank, sondern auf dem Pullover. Das findet Danni Büchner okay. Besonders Ina Aogo nicht.

Im Deeptalk mit Eric Sindermann stellt sie fest, sie würde sich nie eine "Hörmes"-Tasche kaufen: "Ich habe fünf Kinder und keinen Personal-Trainer", während Ina "Einen Mann hat, der ihre Wünsche erfüllt". Vor allem Inas Status als Spielerfrau macht ihr schwer zu schaffen: "Wenn du schon den ganzen Tag nur zu Hause bist, warum hast du dann noch eine Nanny und eine Putzfrau?"

Das haut sie so raus. Angst vor Konsequenzen hat sie nicht: "Soll der Mann von Ina mich doch verklagen, der ist ja Fussballer und nicht Politiker oder König". Hä? Diese Kausalkette macht weniger Sinn als Songtexte von Herbert Grönemeyer, die man per Google Translate ins Englische übersetzt – und dann von Lothar Matthäus wieder zurück ins Deutsche.

Kann denn Liebe Sindermann sein?

Melanie hat inzwischen die Frisur und die Oberweite von Brigitte Nielsen, eine Affäre mit Sylvester Stallone allerdings fehlt ihr. Ist vermutlich besser, denn mit ihrer aktuellen Ehe hat sie auch ohne Rocky-Bettgeschichten Kummer genug.

Da hilft es nicht, sich Eric im Badezimmer fortlaufend nackt zu präsentieren. Etwas passieren kann dabei aber nicht, denn Eric hat das Grundprinzip von Promi Big Brother nach 14 Tagen bereits verstanden: "Hier sind ja überall Kameras, das würde dich also den Rest deines Lebens verfolgen". Korrekt. Kameras sind aber auch wirklich das Einzige, was Menschen normalerweise von Sexabenteuern mit der verheirateten Melanie Müller abhält.

Dennoch beschäftigt sich Melanie ausführlich mit ihrem Privatleben: "Ich weiss nicht, was mein Mann denkt, weil wir uns nicht so im Guten getrennt haben, als ich hier rein gegangen bin. Ich habe verpasst, ihm zu sagen, dass ich ihn liebe". Anders als bei vielen virtuosen Tränen-Dompteuren in Trash-TV-Formaten wirkt diese Emotion echt. Melanie muss tränenüberströmt sogar das Einzelinterview abbrechen.

Heulalarm im Weltall

Um diese Atmosphäre auszubauen, fordert Big Brother die Armee der Kosmonauten dann auf, emotionale Briefe mit ihren grössten Wünschen zu verfassen. Und das zur Musik von "Words Don't Come Easy". Eric, der gestern "Gitter" nominiert hatte, schaut dabei so, als wolle er fragen: "Wer ist denn dieser Don Kamisi?"

Die Briefe sorgen für Tränenchaos im Orbit. Danny Liedtke entschuldigt sich bei Menschen "die er in der Vergangenheit verletzt hat". Der grösste Wunsch von Massentierhaltung-Testimonial Payton Ramolla dagegen lautet: "Burger mit Pommes".

Gitta Saxx (oder wie Eric schreibt: "Gitter Sacks") wünscht sich den Sieg, um Schulden abbezahlen zu können, eine Charity zu gründen und endlich die grosse Liebe zu finden. Alle Dämme brechen dann bei Paco. Er hofft, seine Message "erreicht meine Mama und meinen Papa. Ihr fehlt mir jeden Tag. Ich hoffe, ihr seid stolz auf mich und schaut euch alles von oben an."

Paco & Danni oder Paco & Eva?

Anschliessend geht es den Rest des Tages um die Lovestory zwischen ihm und Danni. Paco ist empört: "Seid ihr bekloppt? Nie im Leben! Habt ihr schon mal nachgedacht, dass ich draussen jemanden kennen gelernt habe?" Aha. Ist Paco etwa liiert? Eine kurze Andeutung rutscht ihm unter Bedrängnis tatsächlich raus: "Vielleicht hätte ich vor zwei Staffeln hier sein sollen!" Da gehen bei mir als #PromiBB-Chronistin natürlich alle Lampen an. Vor zwei Jahren waren folgende Damen dabei: Janine Pink, Theresia Fischer, Lilo von Kiesenwetter, Sylvia Leifheit, Ginger Costello-Wollersheim und Eva Benetatou.

Mit einer dieser Frauen scheint Paco also eine Liaison begonnen zu haben. Sofort bin ich im "OK Magazin"-Modus: Theresia, Sylvia und Ginger sind verheiratet. Lilo ist Hellseherin und hätte vorausgeahnt, dass Paco sich verplappern würde. Eva ist gerade Mutter geworden. Bleibt eigentlich nur noch Janine. Ich bleibe dran!

Schmitz komm raus, Du bist umzingelt

Promi Big Brother läuft seit zwei Wochen. Seither zeigt Sat.1 konsequent vor und nach jeder Werbepause (und davon gibt es mehr, als Eric Sindermann Wörter kennt) Trailer für neue Shows mit Ralf Schmitz. Der Ex-Comedian, der die vergangenen acht Jahre bei RTL Singles verkuppelt hat, macht dasselbe jetzt für Sat.1. Beim Spartensender für homophobe Trash-TV-Witzfiguren hat sich zur Feier dieses Sensations-Transfers ein 40-köpfiges Gag-Autoren-Team den Namen für seine neue Show erdacht: "Paar Wars".

Das ist aber noch lange nicht alles. Schmitz soll das Gesicht des Senders werden und bekommt selbstverständlich noch weitere Shows: Die Trödelshow "Rar Wars", das Automagazin "Car Wars", die Koch-Show "Gar Wars", das Friseur-Special "Haar Wars", den Finanzratgeber "Bar Wars", die Karnevals-Doku "Narr Wars", die Quizshow "Klar Wars", den Jahresrückblick "Jahr Wars" und das Verbrauchermagazin "Spar Wars". Spätestens 2023 wird er also auch bei Promi Big Brother aufschlagen.

Im internen Raumstation-Battle qualifizieren sich dann im Game-Modus Uwe, Melanie, Marie und Ina gegen Danni, Payton, Eric und Danny für das Spiel um den Bereichswechsel gegen Paco, Gitta, Jörg Draeger und Papis Loveday. Dabei geht es um Bälle, lange Schläuche und falsche Antworten. Eigentlich die Lebensgeschichte von Eric. Tatsächlich aber wird ein Schlauch-Arrangement an den Kandidaten befestigt, das ein bisschen wie eine Melkmaschine aussieht. Für Team Big Planet beantwortet Paco vier von vier Fragen falsch.

Team Raumstation stellt sich beim Schlauch-Jonglieren deutlich besser an und schafft in derselben Zeit sogar neun Fragen. Leider ist Melanie Müller Kapitänin und vergeigt alle neun Antworten. Was Allgemeinwissen angeht, sieht es bei Melanie noch blanker aus als bei Boris Becker auf dem Konto.

Insgesamt ein Offenbarungseid: 13 Fragen – keine richtige Antwort. Erinnern Sie sich noch an den legendären Kandidaten, der bei "Der Schwächste fliegt" auf die Frage "Welcher römische Kriegsgott trägt den gleichen Namen wie ein bekannter Schokoriegel?" mit "Snickers!" geantwortet hat? Ich denke, der war Melanies Lehrer in der Grundschule.

Wechselorgie im Weltraum

Zur Belohnung für diese katastrophale Leistung darf Paco drei Raumkapsel-Leidende in den Luxusbereich befördern. Er entscheidet sich für Danni, Melanie und Danny Liedtke. Selbstverständlich wird auch heute zum krönenden Abschluss des Tages wieder das Publikum aktiv und schickt drei Big Planet Bewohner wieder zurück in die Toastbrot-Hölle Raumstation.

Danny und Melanie dürfen bleiben, traditionell steigt Danni nach vier Minuten im Überfluss direkt wieder in die Raumkapsel ab. Sie ist zwar sicher, dass mindestens "75% aller Deutschen sie kennen", der Prozentsatz der Deutschen, die es ihr im TV so angenehm wie möglich machen möchten, scheint aber ein kleinwenig niedriger zu liegen. Ob Danni daraus die richtigen Schlüsse zieht, schreibe ich morgen hier für Sie auf. Bis dann.

Mehr Infos zu "Promi Big Brother" 2021 finden Sie hier