Twitter

Böses Erwachen am Río de la Plata: Auch Stunden nach dem flächendeckenden Stromausfall in Argentinien und Uruguay haben die Behörden keine Erklärung für den Blackout. Manche Betroffene fühlen sich schon an das Krisenland Venezuela erinnert.

In Teilen Südamerikas ist es am Sonntag zu einem massiven Stromausfall gekommen. Ganz Argentinien und Uruguay seien nach einer schweren Störung im Verbindungssystem ohne Elektrizität, teilte der argentinische Energieversorger Edesur auf Twitter mit. Die beiden Nachbarländer haben zusammen rund 48 Millionen Einwohner.

Skifahrer oder Fussballer? Bei der jüngsten Ausgabe von "Schlag den Star" traten Slalom-Spezialist Felix Neureuther und Fussballer Christoph Kramer gegeneinander an - und der Skifahrer gewann. Bis dahin war es, wie so oft bei „Schlag den Star“, ein langer und zäher Weg. Am Ende gab es dann aber noch ein bisschen Aufregung.

Wer ist für die Angriffe auf die beiden Öltanker im Golf von Oman verantwortlich? Für US-Präsident Donald Trump gibt es da überhaupt keine Zweifel.

Donald Trump hat erneut mit einem Tweet für Lacher im Netz gesorgt. Dieses Mal war es nur ein Buchstabe, der dem US-Präsidenten zum Verhängnis wurde – und aus Prinz Charles den "Prinz der Wale" machte.

Sarah Sanders ist neben Donald Trump die Stimme des Weissen Hauses. Mit Journalisten lieferte sie sich teils denkwürdige Wortgefechte. Jetzt will sich die Mutter dreier Kinder mehr um ihre Familie kümmern - und Trump muss sich einen neuen Sprecher suchen.

Im Weissen Haus von Donald Trump kommt es erneut zu einem spektakulären Personalwechsel: Sarah Sanders, Trumps Sprecherin, geht. Sie gilt als umstritten.

Auf Twitter wird "Let's Dance"-Finalistin Ella Endlich harsch kritisiert: Sie habe eine Tanzausbildung, werfen ihr einige Fans der Show vor. Dadurch sei sie im Vorteil gegenüber den anderen Kandidaten. Jetzt hat die Sängerin sich selbst dazu geäussert.

Schwere Zwischenfälle mit Tankern am Golf von Oman haben die Spannungen in der Region angeheizt. Für die USA ist schon kurz danach klar, wer für die mutmasslichen Angriffe verantwortlich ist.

Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ist einmal mehr festgenommen worden, diesmal bei einer Demonstration von russischen Oppositionellen in Moskau. 

Let's get ready to rumble? Nach seinem Beef mit Rapper Eminem hat Justin Bieber offenbar einen neuen Gegner gefunden: Via Twitter fordert der Sänger ausgerechnet Actionfilm-Legende Tom Cruise zum Zweikampf heraus. Warum? Das weiss wohl nur der 25-Jährige selbst.

Noch bevor in der EM-Qualifikation der Ball zwischen den Isländern und den Türken gerollt ist, wird aus der Paarung ein Politikum. Die Türkei beanstandet die Behandlung seiner Spieler und setzt seinen Botschafter aus Norwegen Richtung Island in Gang.

Die von US-Präsident Donald Trump angekündigten Strafzölle auf Warenimporte aus Mexiko sollten am Montag kommen, nun sind sie zunächst vom Tisch. Darauf einigten sich beide Länder. Die Regierung in Mexiko will im Gegenzug mehr gegen illegale Migration tun und Grenzkontrollen verschärfen.

Die Nasa will Geld mit Weltraumtouristen auf der ISS machen, um damit zum Mond zu fliegen. Daran aber stört sich Donald Trump - und schreibt einen Tweet.

In Washington wird fieberhaft über Zölle für Importe aus Mexiko verhandelt. Donald Trump an Bord der Air Force One wird ständig gebrieft. Auf dem Rückflug aus Irland sieht er "gute Chancen" auf einen Deal.

Der Bundestag hat am Freitag ein Gesetz mit härteren Regeln für Abschiebungen beschlossen. Grüne, Linke und Nichtregierungsorganisationen laufen gegen die von Horst Seehofers Innenministerium initiierte Neuregelung Sturm. Pro Asyl spricht vom "Hau-ab-Gesetz". Zusätzliche Kritik muss Seehofer einstecken, weil er ganz unumwunden erklärt hat, wie er versucht, umstrittene Vorhaben stillschweigend durchzudrücken. 

Ein gemeinsames Video mit einem Nestlé-Manager hat Agrarministerin Julia Klöckner viel Kritik eingebracht: Sie mache Werbung für den Lebensmittelkonzern, werfen ihr Bundespolitiker vor. Auch auf Twitter beklagten zahlreiche Nutzer, Klöckner lasse sich von dem umstrittenen Unternehmen für PR-Zwecke ausnutzen. Klöckner weist die Vrowürfe vehement zurück.

Eine Explosion beim Dreh einer Stunt-Szene für den neuen James-Bond-Film in London hat Teile des Filmsets zerstört. Beim Filmen einer "kontrollierten Explosion" sei in den Pinewood Studios "Schaden" entstanden, hiess es am Dienstag auf dem offiziellen Bond-Account im Kurzbotschaftendienst Twitter. 

Ein britischer Teenager begrüsst Donald Trump mit riesigem Penis. Er mähte ein Gemächt und eine Botschaft in den Rasen.

US-Präsident Trump ist gerade erst in London angekommen und hat bereits für Ärger gesorgt: Er favorisiert Boris Johnson als möglichen neuen Premierminister und kanzelt den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan ab. Wie wird er sich wohl beim Treffen mit der Queen benehmen?

In höchster Not sortiert sich die SPD neu. Erstmal gibt es aber nur Zwischenlösungen. Devise: Zeit gewinnen. Wohl auch, weil unklar ist, wie lange die SPD noch in der grossen ...

Donald Trump hat mal wieder für Aufsehen gesorgt. Gegenüber der britischen Zeitung "The Sun" soll er Herzogin Meghan als "gemein" betitelt haben, doch das bestreitet der US-Präsident.

Die Polizei ermittelt in Wien intern wegen eines möglichen Falls von Polizeigewalt. Auf Twitter wurde zuvor ein Video von einer Demonstration veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie Polizisten einen Demonstranten festhalten und ein weiterer auf ihn einschlägt.

US-Präsident Donald Trump möchte den Grenzstreit mit Mexiko mit Strafzöllen lösen. Das bringt nicht nur den Nachbarn auf die Palme, sondern auch die Wirtschaft in den USA. Trump wehrt sich gegen die Kritik. Dabei hat sich der US-Präsident gegen den Rat mehrerer Berater durchgesetzt.