Fussball-Bundesligist Hertha BSC ist einem Medienbericht zufolge an einer Verpflichtung des früheren Bundesligaprofis Granit Xhaka vom FC Arsenal im Winter interessiert.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Der 27 Jahre alte Schweizer Nationalspieler solle seine Mitspieler des Londoner Clubs bereits über den Wechsel nach Berlin informiert haben, berichtete die "Bild"-Zeitung am Freitag. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ist ein Abschied von Xhaka bei Arsenal im Winter realistisch.

Xhakas Berater wollte dies auf Anfrage nicht kommentieren. Hertha äusserte sich ebenfalls zunächst nicht, am Freitagmittag (13.00 Uhr) stand die Pressekonferenz vor dem letzten Hinrundenspiel gegen Borussia Mönchengladbach an.

Neue Möglichkeiten stehen offen

Angesprochen auf Gerüchte über eine mögliche Verpflichtung von Borussia Dortmunds Mario Götze hatte Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann zuletzt gesagt, dass dem Club auf dem Transfermarkt neue Möglichkeiten offenstehen.

"Durch unsere Konstellation mit unserem Investor haben wir mittel- und langfristig ganz andere Ziele und gehen da mit einer anderen Denkweise ran", sagte Klinsmann diese Woche. "Ob dann über Mario spekuliert wird, oder über andere Champions-League-Spieler - das wird ganz normal sein. Das wird unsere Zukunft sein. Nach denen schauen wir uns ja auch um."

Xhaka war vor 2016 von Gladbach zu Arsenal gewechselt. Beim englischen Traditionsclub stieg er zum Kapitän auf, wurde aber Anfang November wegen eines Disputs mit den eigenen Fans abgesetzt.  © dpa

Cristiano Ronaldo mit unglaublichem Kopfball-Tor

Juventus Turin gewinnt in der Liga dank eines Kopfballs von Cristiano Ronaldo, der seinesgleichen sucht. Teaserbild: imago images / Gribaudi/ImagePhoto © DAZN