• Erling Haaland von Borussia Dortmund ist nach seinem Doppelpack gegen den FC Bayern am Wochenende neben Frankfurts André Silva der erste Verfolger von Toptorjäger Robert Lewandowski.
  • Sein zweites Tor des Abends war bereits das 100. Profitor seiner Karriere.
  • Für die benötigte er deutlich weniger Spiele als Fussballgrössen wie Lionel Messi und Cristiano Ronaldo.

Mehr Bundesligathemen finden Sie hier

Die beiden Starstürmer von Borussia Dortmund und dem FC Bayern, Erling Haaland und Robert Lewandowski, lieferten sich im Topspiel ein regelrechtes Wettschiessen.

Zuerst schnürte der Norweger innerhalb von neun Spielminuten einen Doppelpack, Lewandowski wiederum setzte noch einen drauf und erzielte drei Treffer für die am Ende siegreichen Bayern.

Zwar steht Haaland damit "nur" bei 19 Saisontoren und wird bis zum Saisonende Lewandowski (31 Tore) bei seiner Jagd auf die nächste Torjägerkanone kaum mehr gefährden können. Dennoch hat er mit seinen 20 Jahren sehr früh die Marke von 100 Profitoren in seiner Karriere geknackt.

Doppelpack gegen Bayern: Haaland übertrifft Messi und Ronaldo

Bei seiner unnachahmlichen Torejagd hat er sogar die früheren Weltfussballer Lionel Messi und Cristiano Ronaldo ausgestochen. Haaland schoss mit seinem Blitz-Doppelpack in München seine Profitore Nummer 99 und 100 - im erst 146. Spiel.

Zum Vergleich: Messi benötigte für diese Marke 210 Einsätze, Ronaldo sogar 301. Frankreichs Wunderknabe Kylian Mbappe brauchte 180 Spiele für 100 Tore, der grosse Schwede Zlatan Ibrahimovic 245. Lewandowksi wiederum benötigte übrigens 222 Spiele für seine ersten 100 Profitore.

Der Pole hatte für Haaland nach dem Topspiel noch ein Sonderlob parat: "Er ist immer hungrig nach Toren. Er ist ein grossartiger Spieler. Er spielt nicht wie ein 20-Jähriger."

Für den BVB hat Haaland unglaubliche 45 Tore in 46 Pflichtspielen erzielt. Für Salzburg war er in 27 Partien 29 Mal erfolgreich. Zu Beginn seiner Karriere schoss er für Molde und Bryne in Norwegen 20 Tore in 66 Begegnungen. Dazu kommen sechs Treffer in sieben Länderspielen. (lh/AFP)

Lesen Sie auch: Matthäus adelt Haaland und sieht in ihm potentiellen Lewy-Nachfolger

Ischelandstadion
Bildergalerie starten

Fussball: Diese deutschen Grossstädte haben keinen Profiverein

Jede deutsche Grossstadt mit mehr als 100.000 Einwohnern hat auch eine Profi-Fussballmannschaft? Falsch gedacht. 23 von 81 solcher Städte haben tatsächlich keinen Verein, der in einer der ersten vier Ligen vertreten ist. Ein Überblick.