Cristiano Ronaldo - CR7

Cristiano Ronaldo ‐ Steckbrief

Name Cristiano Ronaldo
Beruf Fussballspieler, Gastronom
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Madeira (Portugal)
Staatsangehörigkeit Portugal
Grösse 186 cm
Gewicht 84 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerIrina Shayk, Georgina Rodríguez
Haarfarbe dunkelbraun
Augenfarbe braun
Links Website von Cristiano Ronaldo - CR7
Facebook-Account von Cristiano Ronaldo
Instagram-Account von Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Cristiano Ronaldo ist Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft und kickte unter anderem bei Manchester United und Real Madrid. Seit Sommer 2021 spielt der Portugiese erneut für Manchester United.

Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro ist einer der besten und teuersten Fussballspieler der Welt. Die Mutter von Cristiano Ronaldo war Köchin, sein Vater Gärtner. Ronaldos Vater benannte seinen Sohn nach dem US-amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan, der sein Lieblingsschauspieler war. Da er auch als Zeugwart in einem Fussballverein arbeitete, kam Cristiano Ronaldo schon früh mit dem Sport in Berührung. Bald wurden auch andere Vereine auf das Nachwuchstalent aufmerksam und konkurrierten darum, ihn für sich zu verpflichten.

Fertig ausgebildet, wurde der Junge Fussballspieler bei Sporting Lissabon. 2003 stiess er als erster Portugiese zum englischen Verein Manchester United. Er blieb dieser Mannschaft bis zum Jahr 2009 treu und feierte mit ihr grosse Erfolge. Neben den Mannschaftstiteln heimste Cristiano Ronaldo auch persönliche Ehrungen ein: 2008 wurde er erstmals zum "Weltfussballer des Jahres" gewählt. 2009 erschien das Buch "Cristiano Ronaldo - Der neue Fussballgott" des Autoren Markus Alexander. Im gleichen Jahr kaufte der spanische Rekordmeister Real Madrid den Fussballspieler für 80 Millionen Pfund (rund 94 Millionen Euro) Manchester United ab und stellte damit einen neuen Transfer-Rekord auf. 2014, 2016 und 2017 wurde Cristiano Ronaldo auch "Europas Fussballer des Jahres".

Der Ausnahmespieler wird zwar häufig für sein unkontrolliertes Temperament kritisiert, ist aber ansonsten dafür bekannt, sich in der Öffentlichkeit und im Umgang mit der Presse zurückzuhalten. So wurde er 2010 Vater eines Sohnes, schaffte es aber, die Identität der Mutter geheim zu halten.

Da sein Vater an den Folgen seines hohen Alkoholkonsums starb, trinkt Cristiano Ronaldo eigenen Angaben zufolge keinen Alkohol. Seit einiger Zeit ist der gut aussehende Fussballspieler das Gesicht der Marke Armani. Seine Schwester Liliana hat in Portugal unter dem Namen "Ronalda" eine erfolgreiche Karriere als Sängerin eingeschlagen.

2016 wurde er mit der portugiesischen Nationalmannschaft Europameister. Ein Jahr später gewann Cristiano Ronaldo seine zweite spanische Meisterschaft mit Real Madrid und holte seinen insgesamt vierten Champions-League-Titel. 2018 wechselte Ronaldo zu Juventus Turin, wo er sich gleich im ersten Jahr die italienische Meisterschaft sicherte. Drei Jahre später schloss sich der fünfmalige Weltfussballer wieder Manchester United an.

Der Portugiese ist fünffacher Vater. Drei seiner Kinder wurden von Leihmüttern ausgetragen. Die Kinder vier und fünf bekam der Fussballer zusammen mit seiner Freundin Georgina Rodriguez. 2022 war sie mit Zwillingen schwanger – einem Mädchen und einem Jungen. Der Fussballer teilte über seinen offiziellen Instagram-Account mit, dass der gemeinsame Sohn Mitte April verstorben ist und nur die Tochter die Geburt überlebte.

Cristiano Ronaldo ‐ alle News

Fussball

Auch Mitspieler staunen über Ronaldo-Effekt

EM 2024

Spaniens Wunderkind könnte Rekord knacken

von Ludwig Horn und Julian Münz
Scott McTominay

Dieser Schotte könnte Deutschland richtig wehtun

von Oliver Jensen
Rekorde bei der EM

Diese Rekorde könnten bei der Fussball-EM fallen

Fussball

Die EM-Kapitäne: Von Altstar Ronaldo bis Torjäger Kane

Stars

Kroos, Ronaldo, Kane und Co.: Hier wohnen die Superstars bei der EM

Sport

Ronaldo-Fan Bebendorf feiert seine Hindernis-Medaille

Interview EM 2024

TV-Moderatorin erinnert sich an den "Kuss der Motte" für Cristiano Ronaldo

von Dennis Ebbecke
Sportpolitik

In diesen Sportarten mischt Saudi-Arabien finanziell bereits mit

von Julian Münz
Transfers

De Bruyne offen für Wechsel nach Saudi-Arabien

Fussball

"Jahrhundert-Hochzeit": Mbappé führt Real in neue Ära der Galaktischen

Fussball

Das Warten hat ein Ende: Mbappé ist ein Königlicher

Fussball

Stars, Tickets, Hotels: Das muss ich jetzt für die EM wissen

Fussball

Ronaldo vergiesst nach verlorenem Finale bittere Tränen

EM 2024

Youtuber crasht öffentliches DFB-Training

von Julian Münz, Jörg Hausmann, Ludwig Horn und Michael Schleicher
Fussball

Ronaldo-Ansage nach Doppelpack: "Die Rekorde folgen mir"

EM-Qualifikation

Ronaldo führt Portugal-Kader - Guerreiro verpasst EM

Formel 1

Hat die Formel 1 in Monaco noch eine Zukunft?

Kolumne Satirischer Wochenrückblick

Ist die Messe gelesen? Das N in OMR steht für Niveau!

von Marie von den Benken
Analyse Fussball

FC Bayern sucht neuen Trainer: Was spricht für Zidane - und was gegen ihn?

von Ludwig Horn
Analyse Fussball

Hält sich Ronaldo in Saudi-Arabien für etwas Besseres?

von Michael Schleicher
Saudi Super Cup

Ronaldo sieht Rot und sorgt danach für Empörung

Galerie Fussball

Elfmeter-Krimi und Rudelbildung – Drama um Ronaldo

von Michael Schleicher
Fussball

Emotionale Politisierung des Sports: Bröckelt der Boom in Saudi-Arabien?

von Andreas Reiners