Am 1. Juni findet in Madrid das Finale der Champions League statt. Im englischen Duell stehen sich Tottenham Hotspur und FC Liverpool gegenüber. Beide sorgten in den Halbfinalspiele für unvergessliche Fussballmomente. Wo Sie die Finalpartie live verfolgen können, erfahren Sie in der Übersicht.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Champions-League-Finale: Tottenham Hotspur - FC Liverpool live im Stream und TV

Anstoss des Endspiels ist am Samstag um 21:00 Uhr. Sky Sport zeigt das englische Finale live im TV. Die Vorberichterstattung beginnt um 20:45 Uhr. Die anschliessende Nachspielanalyse beginnt ab ca. 23:15 Uhr.

Online ist das Spiel beim Streamingdienst DAZN zu sehen. Hier beginnt die Vorberichterstattung bereits um 20:30 Uhr.

Highlights des Spiels können sie auf SRF 2 in der Sendung "sportaktuell" ab 23:00 Uhr und im anschliessenden Fussballmagazin "Champions League - Goool" ab ca. 23:25 Uhr sehen.

Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino kann nach langem Zittern doch auf Harry Kane setzen, der mit 17 Treffern diese Saison der erfolgreichste Stürmer der "Spurs" war. Verletzungsbedingt ausfallen wird jedoch Harry Winks. Heung-Min Sons Rotsperre aus der Premier League spielt für die Partie gegen Liverpool keine Rolle.

Dem FC Liverpool wird voraussichtlich nur Naby Keita wegen einer Leistenverletzung fehlen. Mohamed Salah und Sadio Mané sind mit je 26 Treffern die torgefährlichsten Spieler des Klopp-Kaders. Mit 22 Gegentoren waren die "Reds" die beste Defensivmannschaft dieser Premier-League-Saison.

So kam Tottenham Hotspur ins Champions-League-Finale

Tottenham hatte in dieser Champions-League-Saison kein Losglück gehabt. In der Horror-Gruppe mit dem späteren Halbfinalisten FC Barcelona hat Tottenham letztendlich dieselbe Punktzahl wie Inter Mailand geholt. Die "Spurs" sind nur dank der höheren Trefferzahl in die nächste Runde gekommen.

Im Achtelfinale hat die Pochettino-Elf einen besseren Eindruck hinterlassen und gegen Borussia Dortmund keinen Gegentreffer zugelassen. Unvergesslich bleibt das Viertelfinal-Rückspiel gegen den Rivalen Manchester City, das Tottenham aufgrund der mehr geschossenen Auswärtstore für sich entschied.

Im Halbfinale hatte es Tottenham mit Favoritenschreck Ajax Amsterdam zu tun. Nach einem packenden Rückspiel und Hattrick von Lucas Moura stehen die "Spurs" nun zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte im Finale der Champions League. Gegen den FC Liverpool haben sie in dieser Saison der Premier League jedoch beide Spiele mit 1:2 verloren.

So kam der FC Liverpool ins Champions-League-Finale

FC Liverpool hatte mit PSG, SSC Neapel und Roter Stern Belgrad keine leichten Gruppengegner zugelost bekommen. Obwohl die "Reds" alle drei Auswärtsspiele verloren, sind sie auf der Anfield Road unbezwungen geblieben und hatten es ins Achtelfinale gegen den FC Bayern München geschafft.

Mit dem deutschen Rekordmeister hat die Klopp-Elf vorsichtig angefangen, aber im Rückspiel in der Allianz Arena die Fehler der Bayern gnadenlos ausgenutzt. Im Viertelfinale konnte FC Porto die Favoritenrolle der Liverpooler nicht gefährden.

Das tat erst der FC Barcelona, der im Camp Nou mit einem 3:0 den "Reds" eine Lektion erteilt hat. Revanchiert haben sich die Engländer im Heimstadion mit einem unvergesslichen 4:0-Sieg, dank welchem Jürgen Klopp nun zum vierten Mal in seiner Trainerkarriere im Endspiel eines europäischen Wettbewerbs steht. Bislang ging er immer als Verlierer vom Platz. Das will er beim vierten Anlauf ändern.

Sie möchten sich zum Thema Fussball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fussball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.

Bildergalerie starten

Der FC Liverpool schreibt gegen den FC Barcelona ein Stück Fussball-Geschichte

In der Reihe der unglaublichsten Comebacks der Fussball-Geschichte nimmt Liverpools Halbfinal-Rückspiel gegen Barcelona einen speziellen Platz ein. Dieses Spiel riss die Fans in aller Welt mit.