Jahrhundertfussballer Lionel Messi muss sich harte Kritik gefallen lassen - von einem anderen Jahrhundertfussballer. Niemand Geringerer als Pelé zieht die Klasse Messis in Frage. Sogar Franz Beckenbauer sei ein stärkerer Spieler gewesen.

Mehr Fussball-News finden Sie hier

Die Frage nach dem bisher besten Fussballer, den die Welt gesehen hat, ist objektiv nicht zu beantworten. Die einen nennen Diego Maradona, andere Pelé. Geht es um noch aktive Kicker, dann heisst seit Jahren das Duell Cristiano Ronaldo gegen Lionel Messi.

Pelé zählt Messis Defizite auf

Pelé kratzt in einem Interview mit der Zeitung "Folha de Sao Paulo", das die "Sport Bild aufgreift, am Denkmal Messis.

Der 31-Jährige könne nur mit einem Fuss Tore schiessen. Das sei seine einzige Fähigkeit. Das Kopfballspiel beherrsche er gar nicht. Messi ist allerdings auch nur 1,70 Meter klein.

Wer sich mit Pelé messen wolle, müsse beidfüssig gut schiessen und zudem Kopfballtore erzielen. Sagt Pelé. Angesichts dieser Anforderungen des 78-Jährigen spiele Messi nicht mit ihm in einer Liga.

Pelé, der Messi zwei WM-Titel voraus hat, siedelt dessen fussballerischen Ahnen Maradona höher an. "Maradona war viel besser als Messi."

Pelé: Beckenbauer war besser als Messi

Auch Franz Beckenbauer, mit dem Pelé sein letztes Jahr als Aktiver bei Cosmos New York verbrachte, und Johan Cruyff seien "besser als Messi" gewesen: "Das waren alles exzellente Spieler."

In Schutz nimmt Pelé seinen brasilianischen Landsmann Neymar. Der habe es "im Fussball drauf, aber das Pech, dass sein Team nicht die WM gewonnen hat. Dafür wurde er abgestempelt".

LaLiga: Barcelona - Sevilla

Lionel Messi hat sich beim Spitzenspiel zwischen Barcelona und Sevilla schwer verletzt. Zuerst glänzte er für Barca, doch dann der Schock: Drei Wochen Pause für den Superstar. © DAZN