Die ehemaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann und Berti Vogts finden die aktuelle Torwart-Diskussion im DFB-Team positiv. Man könne nur glücklich sein, wenn man zwei Weltklasse-Torhüter wie Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen habe.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Die ehemaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann und Berti Vogts finden die Torwart-Diskussion in der deutschen Fussball-Nationalmannschaft leistungsfördernd.

"Ich sehe das positiv, ähnlich wie damals mit Kahn und Lehmann. Wenn du zwei Weltklasse-Torhüter hast, kannst du nur glücklich sein", sagte Klinsmann am Rande des Legendenspiels gegen Italien in Fürth.

Auch Vogts sieht keinen Nachteil

Auch Vogts sieht keinen Nachteil im Zweikampf zwischen Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen um die Nummer eins. "Wir müssen dem lieben Herrgott danken, dass wir zwei solche Toptorleute haben", sagte Vogts. Ex-Torhüter Roman Weidenfeller betonte, dass uns "viele Nationen beneiden" würden.

Ter Stegen hatte zuletzt seinen Unmut darüber geäussert, dass er zu wenig Chancen im DFB-Team bekomme. Bundestrainer Joachim Löw sicherte dem Schlussmann des spanischen Meisters FC Barcelona einen Einsatz am Mittwoch (20:45 Uhr/RTL) im Länderspiel gegen Argentinien in Dortmund zu. Löw stellte aber auch klar, dass bis zur EM 2020 sein Kapitän Neuer die Nummer eins sei, "wenn nichts Aussergewöhnliches passiert". (mgb/afp)

Bildergalerie starten

Deutschland vs. Argentinien: Das Beste aus über 60 Jahren Rivalität

Seit über 60 Jahren gibt es sie schon, die Rivalität zwischen Deutschland und Argentinien. Das Beste aus drei WM-Finals und zahlreichen anderen Klassikern zeigen wir hier im Überblick.