Wer wird an den Credit Suisse Sports Awards 2014 zum "Sportler des Jahres" gewählt? Diese Entscheidung fällt am Sonntagabend in Zürich - doch wir haben Sie schon jetzt darüber abstimmen lassen, welcher Schweizer den Titel verdient hätte.

Am Sonntagabend werden im Rahmen einer glanzvollen Gala in Zürich die Credit Suisse Sports Awards 2014 vergeben. In den Kategorien "Newcomer", "Teams", "Behindertensportler", "Trainer", "Sportlerinnen" und "Sportler" werden die Trophäen vergeben. Angesichts des turbulenten Sport-Jahres der Schweiz mit Erfolgen an den Olympischen Spielen, dem Davis Cup und vielem mehr dürfte der Entscheid recht spannend werden.

Unsere Leser haben sich bereits entschieden, welchem Sportler am Wochenende die Ehre des "Sportler des Jahres" gebührt. Mit 4,15 von 5 Sternen sichert sich Tennisstar Roger Federer den Sieg in unserer Abstimmung. Seine Leistung am Davis Cup hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, als er gemeinsam mit seinem Team im Final den begehrten Pokal holte.

Zu diesem Team gehört auch Stanislas Wawrinka - der Ihrer Meinung nach mit 3,99 von 5 Sternen immerhin den zweiten Platz im Nominierten-Voting verdient. Unser Schweizer Goldjunge von Sotschi Dario Cologna schafft es mit 3,64 von 5 Sternen auf Rang drei, gefolgt von Leichtathlet Kariem Hussein und 3,42 von 5 Sternen.

Iouri Podladtchikov, Ssandro Viletta, Matthias Sempach, Nino Schurter, Nevin Galmarini und Andy Schmid überzeugten 2014 mit ihrer Leistung zwar durchaus ihre Fans - zum Titel des "Sportler des Jahres" reicht es ihnen laut Votingauswertung allerdings nicht. Vielleicht ja aber im kommenden Jahr!

An der Abstimmung beteiligten sich rund 450 Leser.