Die deutschen Biathlon-Männer holen bei der Biathlon-WM in Östersund ihre erste Einzelmedaille. Arnd Peiffer, 2018 Olympiasieger im Sprint in Pyeongchang bei den Olympischen Winterspielen, siegt vor dem Bulgaren Vladimir Iliev und dem Norweger Tarjei Boe.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

17:48 Uhr: Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an der Biathlon-WM und unserem Ticker. Bleiben Sie uns gewogen. Die Wettkämpfe in Östersund dauern noch bis zum kommenden Sonntag. Dann enden sie mit den beiden Massenstartrennen. Schönen Abend für Sie.

17:47 Uhr: Damit ist das Podest besetzt, die Medaillen in einem schweren und packenden Einzelrennen der Männer sind vergeben. Arnd Peiffer ist zum zweiten Male Weltmeister, vor Iliev und Tarjei Boe, der seine acht WM-Medaille einsackt. Auf Rang zehn Benedikt Doll, direkt dahinter der drittbeste Deutsche, Erik Lesser. Roman Rees beendet das Rennen auf Platz 20.

17:46 Uhr: Tarjei Boe stürzt mit letzter Kraft nach einem grossen Kampf ins Ziel und entreisst Samuelsson die Bronze-Medaille. Iliev aber bleibt auf seinem sensationellen zweiten Platz. Welch ein Rennen, welch ein Finish!

17:41 Uhr: Tarjei Boe sieht frischer aus als sein Landsmann Christiansen.

17:40 Uhr: An Peiffers Weltmeistertitel besteht heute kein Zweifel mehr. Es ist der zweite WM-Titel für die DSV-Equipe in Östersund nach Denise Herrmann in der Verfolgung.

17:39 Uhr: Christiansen aber geht schwer, bricht auf der letzten Runde dramatisch ein. Silber ist weg, und auch Bronze. Er wird durchgereicht.

17:38 Uhr: Boe und Christiansen gefährden Ilievs Silber und Samuelssons Bronze.

17:38 Uhr: Sieben WM-Medaillen in einem Einzel-Wettbewwerb hat Tarjei Boe bereits in seiner Sammlung.

17:35 Uhr: Auch Tarjei Boe, der einen Schiessfehler aus dem dritten Schiessen mit ins Ziel bringt, läuft noch um eine Medaille. Womöglich gegen seinen norwegischen Landsmann Christiansen.

17:34 Uhr: Rastorgujevs, bis vor dem letzten Schiessen noch fehlerfrei und dann mit zwei Scheiben, die stehengeblieben sind, kommt auf Rang elf ins Ziel. Ohne Schiessfehler hätte er nur 25 Sekunden Rückstand auf Peiffer gehabt.

17:33 Uhr: Noch immer führt Peiffer. Für den 31-Jährigen wäre es nach 2011, damals im Sprint, der zweite Weltmeistertitel.

17:32 Uhr: Vetle Sjaastad Christiansen bleibt auch im letzten Schiessen ohne Fehler und läuft um Silber, gegen die Zeit des Sensations-Bulgaren Iliev.

17:30 Uhr: Mit 2:06,6 Minuten Rückstand auf Peiffer kommt Erik Lesser ins Ziel. Sichtlich enttäuscht und niedergeschlagen, vor allem aber ausgepumpt.

17:29 Uhr: Neuer Siebter ist Johannes Thingnes Boe, knappe drei Sekunden vor Doll.

17:28 Uhr: Auch der Russe Evgenyi Garanichev stürmt dem Ziel mit nur einer Strafminute entgegen. Sechster Rang, damit ist Benedikt Doll derzeit nur noch Siebter.

17:26 Uhr: Der dreimalige Sprint-Weltmeister Martin Fourcade kommt enttäuscht ins Ziel, mit mehr als fünf Minuten Rückstand, nach vier Schiessfehlern.

17:25 Uhr: Sensationell! Mit 1:08,7 Minuten Rückstand auf Peiffer ist der Bulgare Iliev im Ziel und Zweiter vor Samuelsson. Eine unerwartete, eine wunderbare Leistung für den Bulgaren.

17:23 Uhr: Der Lette Andrejs Rastorgujevs haut sich im letzten Schiessen - zuvor fehlerfrei - mit zwei Fehlern aus den Medaillen.

17:22 Uhr: Der Bulgare Vladimir Iliev könnte - er hat nur einen Schiessfehler hingelegt - die grösste Überraschung des heitigen Tages werden. Der 31-Jährige ist auf Kurs Silbermedaille. Das wäre mit Abstand der grösste Erfolg seiner Laufbahn.

17:21 Uhr: Vetle Sjaastad Christiansen aus Norwegen hat zum dritten Mal fehlerfrei geschossen.

17:20 Uhr: Erik Lesser schiesst zum letzten Mal, haut aber nochmal einen daneben.

17:19 Uhr: Johannes Thingnes Boe legt nochmal alles ins letzte Schiessen, bleibt nach zuvor drei Fehlern diesmal ohne und geht auf Rang sechs in die Schlussrunde.

17:17 Uhr: Italiens Lukas Hofer überquert die Ziellinie und hat momentan Bronze. Doch diese Medaille ist äusserst fraglich.

17:16 Uhr: Für Martin Fourcade geht der gebrauchte Tag weiter. Im vierten Schiessen erreicht der Franzose mit zwei Schiessfehlern den heutigen Tiefpunkt und wird mit vier Schiessfehlern, also vier Extraminuten, das Ziel erreichen.

17:15 Uhr: Mit 1:35,7 Minuten Vorsprung ist Peiffer im Ziel. Das kann nur Gold sein.

17:14 Uhr: Nach 54:18,1 Minuten ist Sebastian Samuelsson im Ziel. Der Schwede ist mit einem Schiessfehler ein Kandidat auf das Podest.

17:12 Uhr: Peiffers fehlerfreie Leistung hat noch niemand geschafft.

17:11 Uhr: Auch Erik Lesser ist noch mit von der Partie. Nach dem dritten Schiessen nur einen Fehler, und der stammt aus dem zweiten Schiessdurchgang.

17:09 Uhr: Der Norweger Christiansen bleibt auch beim zweiten Schiessen fehlerfrei.

17:08 Uhr: Peiffer muss quasi Gold "nur" noch über die Linie bringen.

17:07 Uhr: Der Italiener Lukas Hofer läuft nach fehlerfreiem letzten Schiessen und zwei Schiessfehlern insgesamt noch um eine Medaille mit.

17:06 Uhr: Peiffer im letzten Schiessen. Wieder kein Fehler. Peiffer rast der Goldmedaille entgegen. Olympiasieger im Sprint war er schon, 2018.

17:04 Uhr: Sebastian Samuelsson bleibt im letzten Schiessen fehlerfrei, geht also mit einem Schiessfehler später ins Ziel. Nach dem vierten Schiessen ist bislang niemand schneller als die schwedische Hoffnung.

17:03 Uhr: Tarjei Boe, er trägt die Nummer 83, sortiert sich nach dem ersten Schiessen, das er perfekt absolviert hat, auf Rang fünf ein. Boe holte 2011 WM-Gold im Sprint.

17:01 Uhr: Nein. Birkeland lässt eine Scheibe stehen und muss sich von der Hoffnung auf eine Medaille vorläufig verabschieden.

17:01 Uhr: Peiffers fehlerfreie Schiessleistung setzt all seine Verfolger mächtig unter Druck. Bleibt auch Birkeland zum dritten Mal fehlerfrei?

17:00 Uhr: Doll liegt nach dem dritten Schiessdurchgang um 1:04,8 Minuten auf Platz zwei hinter dem führenden Kollegen Peiffer.

16:59 Uhr: Konkurrenz erwächst Peiffer vor allam auch aus der eigenen Mannschaft. Erik Lesser ist auf der Strecke grandios unterwegs - und jetzt beim Stehendschiessen wieder superschnell. Ein Fehler schleicht sich aber ein, sein erster. Bedeutet im Moment Platz acht nach zwei Schiessen.

16:57 Uhr: Den Sprint-Olympiasieg räumte vergangenes Jahr in Pyeongchang der Norweger Johannes Thingnes Boe ab. Im zweiten Schiessen packt er wegen zwei Schiessfehlern aber zwei Minuten drauf. Er fand den Rhythmus am Schiessstand nicht.

16:55 Uhr: Peiffer bleibt auch im dritten Durchgang fehlerfrei und liegt nach dem zweiten Liegendanschlag über 1:23 Minuten vor Samuelsson in Front.

16:53 Uhr: Peiffers Zeit ist mittlerweile nach dem ersten Schiessen nur noch die sechstbeste. Und Martin Fourcade hat nach dem zweiten Fehler, einer liegend, einer stehend, eine Mammutaufgabe vor sich.

16:52 Uhr: Drittes Schiessen, wieder liegend, für Samuelsson. In Pyeongchang, bei Olympia, wurde er 2018 Vierter. Erster Fehler für Samuelsson. Das bedeutet eine Minute, die er nunmehr aufholen muss.

16:50 Uhr: Nach dem zweiten Schiessen liegt Bebedikt Doll um 33 Sekunden hinter Peiffer auf Rang. Dritter ist Lars Helge Birkeland aus Norwegen.

16:44 Uhr: Der starke Wind erschwert allen Biathleten zusätzlich das Leben. Immer wieder werden die Einstellungen am Gewehr verändert, um den optimalen Anschlag zu haben.

16:42 Uhr: Für Fourcade, der heute auch nicht so schnell läuft wie gewohnt, ist das eine riesen Hypothek. Peiffer bleibt derweil auch im zweiten Schiessen ohne Fahrkarte und schiebt sich um 7,6 Sekunden vor Samuelsson zwischenzeitlich.

16:42 Uhr: Martin Forucade schiesst. Ein Fehler für den hohen Favoriten.

16:41 Uhr: Ganz wichtig ist es, die heimischen Fans bei Laune zu halten. Das gelingt Samuelsson auch beim zweiten Schiessen, stehend. Führung für den Lokalmatadoren nach dem zweiten Schiessen. Er ist bislang fehlerfrei.

16:37 Uhr: Mit dem Norweger Johannes Thingnes Boe, Startnummer 53, ist ein weiterer Gigant des Biathlons unterwegs.

16:35 Uhr: Der starke Wind erschwert allen Biathleten zusätzlich das Leben. Immer wieder werden die Einstellungen am Gewehr verändert, um den optimalen Anschlag zu haben.

16:34 Uhr: Der Schneefall bleibt ständiger Begleiter des Feldes.

16:33 Uhr: Peiffer ist im ersten Schiessen, liegend, fehlerfrei geblieben.

16:33 Uhr: Mit dem Franzosen Martin Fourcade ist soeben der absolute Gold-Favorit ins Rennen gegangen. Fourcade, eine Legende des Biathlons, hat bereits vier Mal ein Einzelrennen in Östersund gewonnen. Drei Mal wurde Fourcade Weltmeister in dieser Disziplin.

16:31 Uhr: Auch im vergangenen Jahr, damals als Neunter bei Olympia, war aber Lesser bester deutscher Teilnehmer am Sprint.

16:30 Uhr: Nach 2,8 Kilometern ist bisher nur der Franzose Simon Desthieux mit der Nummer 26 schneller als Peiffer, um 11 Sekunden.

16:29 Uhr: Julian Eberhard aus Österreich ist mit der Nummer 37 ins Rennen gegangen. Bei der letzten WM reichte es für Eberhard zu Platz 14 im Einzel.

16:28 Uhr: Bei der angesprochenen WM in Hochfilzen vor zwei Jahren gingen die deutschen Männer im Einzelrennen leer aus. Bester war Erik Lesser als Vierter. Er muss heute noch etwas auf seinen Start warten. Auf der Strecke ist jetzt nach Peiffer auch Doll.

16:26 Uhr: Titelverteidiger Lowell Bailey aus den USA trat 2018 zurück. Der damals schon 35-jährige Bailey überraschte 2017 in Hochfilzen mit seinem Erfolg die gesamte Weltspitze. Es war der erste Erfolg eines US-Amerikaners bei einer WM überhaupt.

16:22 Uhr: Jetzt geht Arnd Peiffer ins Rennen, der erste deutsche Starter.

16:19 Uhr: Schweden jubelt am Start Samuelsson zu. Wir sind also gerade bei der Startnummer 19 angekommen.

16:19 Uhr: Benedikt Doll kommt mit der 35, Erik Lesser mit der 55. WM-Debütant Roman Rees trägt die Nummer 72.

16:17 Uhr: Die derzeit startenden Teilnehmer werden mit der Vergabe der Medialle voraussichtlich noch nichts zu tun haben. Erst mit dem Schweden Sebastian Samuelsson beginnt bei Nummer 19 die Spannung, zuzunehmen.

16:15 Uhr: Die Startreihenfolge ist ausgelost worden. Als erster Deutscher kommt mit der Nummer 24 Arnd Peiffer.

16:13 Uhr: Vier Mal wird geschossen, zuerst liegend, dann stehend, dann wieder liegend, schliesslich wieder stehend. Die fünf Ziele, die jeweils zu treffen sind. Gelingt dies nicht, wird der Läufer nicht in eine Strafrunde geschickt, sondern auf seine Laufzeit automatisch eine Minute aufaddiert. Diese Regelung am Schiessstand gilt nur im Einzelrennen.

16:11 Uhr: Die Gesamtstrecke führt über 20 Kilometer. Als erster Biathlet nimmt sie der Russe Nikita Porshnev in Angriff.

16:08 Uhr: 103 Athleten stehen am Start. Die Bedingungen sind extrem schwierig, nachdem es geschneit hat. Der Schnee ist schwer, die Spur stumpf. Die Wachsmeister haben eine schwere Aufgabe zu lösen. Auf den schmalen Skiern aber stehen die Sportler.

15:55 Uhr: Herzlich willkommen zur siebten Medaillenentscheidung bei der Biathlon-WM 2019 im schwedischen Östersund. Die deutschen Männer wollen im Einzel-Wettbewerb über 20 Kilometer den Bann brechen und ihre erste Medaille zur DSV-Ausbeute beitragen. Verfolgen Sie das Rennen ab 16.10 Uhr bei uns im Live-Ticker.

Teaserbild: © picture alliance/dpa