Andrea Bocelli

Andrea Bocelli ‐ Steckbrief

Name Andrea Bocelli
Beruf Sänger, Rechtsanwalt
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Lajatico bei Pisa (Italien)
Staatsangehörigkeit Italien
Grösse 187 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe grau

Andrea Bocelli ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Andrea Bocelli zählt zu den erfolgreichsten italienischen Sängern der Gegenwart. Die Alben des Tenors wurden weltweit über 90 Millionen Mal verkauft und vielfach ausgezeichnet.

Der 1958 in Italien geborene Sänger wurde mit der Erbkrankheit Glaukom geboren, die mit zunehmendem Alter das Sehvermögen beeinträchtigt. Bereits in seiner Kindheit wurde Bocelli 27 Mal operiert – doch ohne Erfolg. Durch einen Unfall mit einem Fussball erblindete er mit zwölf Jahren schliesslich komplett.

Auswirkung auf seine Begeisterung für die Musik hatte dies nie: Bereits im Alter von sechs Jahren begann er mit dem Klavierunterricht, später lernte er Saxofon und Flöte. Nach dem Abitur 1980 begann er zunächst ein Studium der Rechtswissenschaft in Pisa, arbeitete anschliessend sogar ein Jahr lang als Rechtsanwalt, doch entschied sich dann für die Musik und nahm Gesangsunterricht bei Luciano Bettarini.

In dieser Zeit trat er hauptsächlich in Bars auf und sang vor allem Stücke von Frank Sinatra. Er erhielt von Plattenfirmen jedoch eine Absage nach der anderen. Doch 1992 sollte sich dann alles ändern: Der italienische Rocksänger Zucchero suchte nach einem Opernsänger für sein Lied Miserere und entschied sich, es mit Bocelli zu versuchen. Das Stück geriet in die Hände des legendären Tenors Luciano Pavarotti, dessen Unterstützung eine Schlüsselrolle in Bocellis Karriere einnahm.

1994 gewann Bocelli bei einem Schlagerwettbewerb in San Remo in der Kategorie "Nachwuchskünstler" mit der höchsten Punktzahl. In den Folgejahren etablierte er sich vor allem mit seiner Performance von "Con te partirò" als internationaler Sänger zwischen Schlager, Pop und Klassik und trat an der Seite von Sarah Brightman, mit der er den Hit "Time To Say Goodbye" aufnahm, und Céline Dion auf.

In den 2000er Jahren war der Sänger insbesondere in Opern zu hören. Es hagelte Auszeichnungen für Bocelli als "Weltbester Klassikkünstler" und "Bester italienischer Künstler" - selbst ein Küstenabschnitt an der Adria wurde nach ihm benannt. Der Sänger stand bereits mit George W. Bush, der englischen Königsfamilie, Papst Johannes Paul II. und Papst Benedikt XVI. auf der Bühne.

2010 bekam er seinen eigenen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame, im selben Jahr wurde ihm sein vierter World Music Award als "Bester klassischer Interpret" verliehen und im Juli 2013 bekam er den "Lions-Humanitätspreis" überreicht.

Während der Corona-Pandemie gab Andrea Bocelli am Ostersonntag 2020 ein Online-Konzert im Mailänder Dom, das von beeindruckenden Aufnahmen aus der Luft und aus dem Innern des Gotteshauses umrahmt wurde. Der Organist der Kathedrale, Emanuele Vianelli, begleitete ihn musikalisch.

Andrea Bocelli traf seine erste Frau Enrica, als er in einer Bar auftrat. Aus der Ehe, die 2002 geschieden wurde, gingen zwei gemeinsame Söhne hervor – der jüngere folgte als Tenor in die Fussstapfen seines Vaters. 2014 heiratete Andrea Bocelli seine zweite Frau Veronica, mit der er seit 2002 liiert ist.

Andrea Bocelli ‐ alle News

Coronakrise

Startenor Andrea Bocelli hatte Corona-Infektion

Sonder-Konzert

Trost für die italienische Seele: Andrea Bocelli singt für die Hoffnung

Coronavirus

Promi News aus der Coronakrise vom 07. - 08. April

Oster-Konzert

Andrea Bocelli gibt am Ostersonntag ein kostenloses Konzert

Nach 25 Jahren

Abschied vom TV-Urgestein Birgit Schrowange

von Bodo Klarsfeld
Kritik TV, Film & Streaming

"Schlagerchampions 2019": Das erste Aufeinandertreffen von Helene Fischer und Florian Silbereisen nach der Trennung

von Bodo Klarsfeld
Kritik TV, Film & Streaming

Finale mit Beigeschmack: Dan Lucas gewinnt "The Voice Senior"

von Christian Vock
Musik

Mit diesen Songs wird die Silvesterparty ein Hit