Yvonne Catterfeld

Yvonne Catterfeld ‐ Steckbrief

Name Yvonne Catterfeld
Beruf Sänger, Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Erfurt
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 168 cm
Gewicht 54 kg
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
(Ex-) PartnerWayne Carpendale, Oliver Wnuk
Augenfarbe blau
Links www.yvonnecatterfeld.de

Yvonne Catterfeld ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Die deutsche Sängerin Yvonne Catterfeld wurde mit dem Stück "Für dich" aus der Feder von Dieter Bohlen berühmt. Daneben umfasst ihr Steckbrief auch Stationen als Schauspielerin.

Yvonne Catterfeld kam 1979 in Erfurt auf die Welt. Ihre musikalische Laufbahn begann mit Klavier-, Gesangs-, Gitarren-, Ballett- und Tanzunterricht ab dem 15. Lebensjahr. Dabei lernte sie unter anderem bei Chung Luong und Kerstin Radtke. Nach ihrem Abitur am Erfurter Albert-Schweitzer-Gymnasium ging Catterfeld für ein Jahr ins Ausland und begann daraufhin ihr Jazz- und Popularmusik-Studium an der Musikhochschule Leipzig. Parallel dazu war sie als Sängerin der Gruppe "Jamtonic" tätig. Erste Soloveröffentlichungen erfolgten bereits 1998 unter dem Namen KIV, fanden jedoch keinen grösseren Anklang. Nach dem Abschluss ihres zweijährigen Studiums nahm Yvonne Catterfeld am Gesangswettbewerb "Stimme 2000" teil, bei dem sie unter dem Künstlernamen Viviane auf dem zweiten Platz landete. Es folgte ein Plattenvertrag bei der BMG-Tochter Hansa. Ihre erste Single war die Coverversion des "All Saints"-Titels "Bum", die jedoch nicht in die Charts einsteigen konnte. Nach weiteren Veröffentlichungen übernahm Yvonne Catterfeld 2002 die Rolle der Julia Blum in der erfolgreichen Seifenoper "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Dieses Engagement sollte ihr in den folgenden Jahren zu einer grossen Popularität verhelfen. Der endgültige Durchbruch im Musikgeschäft gelang ihr 2003 mit der von Dieter Bohlen komponierten Single "Für dich". Den Nr.1-Erfolg konnte Catterfeld ein Jahr später mit "Du hast mein Herz gebrochen" wiederholen. Es folgten weitere Hitsingles. Anno 2004 stieg Yvonne Catterfeld aus "GZSZ" aus und konzentrierte sich verstärkt auf ihre Karriere als Musikerin. Das Fernsehen liess sie dennoch nicht los: Schon Ende 2005 übernahm sie eine Hauptrolle in der Telenovela "Sophie - Braut wider Willen". Ab 2006 erfuhr der kometenhafte Aufstieg erste Dämpfer: Das Album "Aura" blieb hinter den Erwartungen, eine Tournee wurde abgesagt. Auch das 2010 veröffentlichte Album "Blau im Blau" konnte nicht an frühere Erfolge anknüpfen. Catterfeld, die mittlerweile mit dem Schauspieler Oliver Wnuk liiert ist, gilt mit über 765.000 verkauften Alben dennoch als eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Sängerinnen der jüngsten Zeit. Auch privat gibt es Grund zur Freude: Im April 2014 wurde Catterfeld Mutter eines Jungen.

Yvonne Catterfeld ‐ alle News

Kritik GZSZ-Jubiläum

7.000. Folge GZSZ: Drama, Drama, Drama - mal wieder

von Christian Vock
Privatleben der Promis

Seltener Einblick: Xavier Naidoo spricht über seinen Sohn

Galerie Stars & Prominente

40 Jahre Yvonne Catterfeld: Ihr Weg vom Pop-Sternchen zur TV-Kommissarin

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

RTL strahlt alte GZSZ-Folgen aus: Yvonne Catterfeld und Jeanette Biedermann sind zurück

von Mads Danner
Video Stars & Prominente

Yvonne Catterfeld: Liebeserklärung zum Vatertag

TV, Film & Streaming

"The Voice of Germany": Diese Coaches sitzen neben Mark Forster in der Jury

TV, Film & Streaming

"The Voice of Germany" : Michael Patrick Kelly steigt aus

TV, Film & Streaming

"The Voice of Germany": Yvonne Catterfeld steigt aus

TV, Film & Streaming

"The Voice Senior": Mit Nachhilfe ins Finale

von Christian Vock
Video Stars & Prominente

Yvonne Catterfeld - Wahre Rarität: Kuschelfoto mit ihrem Oliver

TV, Film & Streaming

"The Voice of Germany" 2018: Diese vier Kandidaten stehen im Finale

von Mads Danner
Kritik TV, Film & Streaming

"The Voice of Germany" 2018: Mit diesen Teams geht es ins Halbfinale

von Christian Vock
TV, Film & Streaming

The Voice of Germany: Dieses Battle lässt Michael Patrick Kelly verzweifeln

von Christian Lange
TV, Film & Streaming

"The Voice of Germany"-Highlights: TV-Patzer sorgt für Unmut bei Zuschauern

von Mads Danner
TV, Film & Streaming

"The Voice of Germany": Yvonne Catterfeld zu Tränen gerührt

von Mads Danner
TV, Film & Streaming

The Voice of Germany: Kandidat weiter – trotz Auftritt mit verstimmter Gitarre

von Mads Danner
Kritik TV, Film & Streaming

"The Voice of Germany": Endlich ging es mal wieder um Musik

von Christian Vock
Kritik TV, Film & Streaming

"The Voice of Germany" 2018: Mark Forster heisst jetzt Forrest Skirt

von Christian Vock
TV, Film & Streaming

Er kann auch anders: Michael Patrick Kelly zeigt seine "böse Seite" bei "The Voice"

TV, Film & Streaming

Yvonne Catterfeld erinnert auf Instagram an Roger Cicero

Kritik TV, Film & Streaming

Auftaktfolge von "The Voice of Germany": Paddy Kelly ist kein Samu Haber

von Christian Vock
TV, Film & Streaming

"The Voice" 2018: Mark Forsters vergiftetes Friedensangebot an Yvonne Catterfeld

von Andreas Maciejewski
Kritik TV, Film & Streaming

Alphaville-Abend bei "Sing meinen Song": "Wir hatten von Tuten und Blasen keine Ahnung"

von Christian Vock
Kritik TV, Film & Streaming

Neue Staffel "The Voice Kids": Sasha heisst jetzt Max, sonst ändert sich nix

von Christian Vock
Video TV, Film & Streaming

"The Voice" 2017: Coach-Battle gegen Yvonne Catterfeld