Ursula von der Leyen

Ursula von der Leyen ‐ Steckbrief

Name Ursula von der Leyen
Beruf EU-Kommissionspräsidentin (ab 11/2019), Ex-Bundesministerin der Verteidigung, Ärztin
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Brüssel
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 161 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau
Links www.ursula-von-der-leyen.de/

Ursula von der Leyen ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Ursula von der Leyen kam am 8. Oktober 1958 als Ursula Gertrud Albrecht in Brüssel auf die Welt. Sie hat fünf Brüder. Ihr Vater war der CDU-Politiker Ernst Albrecht, der viele Jahre Ministerpräsident von Niedersachsen war. Politik gehörte bereits im Kindesalter zum Alltag der heutigen CDU-Politikerin.

Dennoch entschied sie sich zunächst gegen die Politik und studierte nach dem Abitur Volkswirtschaftslehre in Göttingen, Münster und London. Im Anschluss begann sie ein Medizinstudium in Hannover. Während des Studiums lernte sie ihren heutigen Ehemann und Vater ihrer sieben Kinder kennen – Heiko von der Leyen. 1986 heirateten die beiden.

Seit 1990 ist sie Mitglied der CDU. Nach ersten politischen Erfahrungen wurde sie 2001 Vorsitzende der CDU-Fraktion der Stadt Sehnde. Den Posten besetzte sie bis 2004. Parallel war sie Mitglied der Regionsversammlung von Hannover und auch als Vorsitzende im Ausschuss Gesundheit und für Krankenhäuser aktiv.

Im März 2003 wurde sie zur Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit der niedersächsischen Landesregierung ernannt. Während dieser Zeit erntete sie viel Kritik für die Streichung des Landesblindengeldes. Seit 2004 ist sie Mitglied des Präsidiums ihrer Partei. Von 2005 bis 2009 war sie unter der Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Kabinett Merkel.

2009 wurde sie bei der Bundestagswahl durch die niedersächsische Landesliste in den Deutschen Bundestag gewählt. Im Kabinett Merkel II war sie dann erneut Familienministerin. 2009 trat sie in die Fussstapfen des zurückgetretenen Bundesministers für Arbeit und Soziales, Franz Josef Jung.

2013 schaffte sie erneut den Einzug in den Bundestag und übernahm als erste Frau das Amt der Verteidigungsministerin.

Im Jahr 2017 kam es zu Ermittlungen gegen einen Bundeswehrsoldaten, der angeblich rechtsextreme Terroranschläge geplant haben soll. Von der Leyen attestierte der gesamten Bundeswehr daraufhin ein "Haltungsproblem". Sie habe "offensichtlich eine Führungsschwäche auf verschiedenen Ebenen", sagte sie. Für diese Äusserungen wurde die Politikerin vielfach kritisiert.

Im März 2018 wird sie von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erneut zur Bundesministerin der Verteidigung ernannt. Im Juli 2019 trat sie von diesem Amt zurück, da sie überraschend für die Kandidatur zur EU-Kommissionspräsidentin vorgeschlagen wurd. Am 16. Juli 2019 gewann sie die Abstimmung im Strassburger Europaparlament mit neun Stimmen Vorsprung und beerbte damit den Luxemburger Jean-Claude Juncker.

Ursula von der Leyen ‐ alle News

EU-Kommission

"Schwerer Fauxpas": Mitarbeiter von der Leyens schreibt an Staatschef

Corona-Pandemie

Mega-Deal: Biontech liefert bis Ende Juni 50 Millionen Impfdosen zusätzlich

Politik

"Sofagate"-Affäre: Von der Leyen will solche Situation nicht nochmal akzeptieren

Video Türkei

"Sofa-Gate" erhitzt die Gemüter: Draghi bezeichnet Erdogan als Diktator

Video Politik

Nur Beiwerk? EU-Kommissionspräsidentin bei Erdogan auf Sofa verwiesen

von Michael Trampert
EU bei Erdogan

Fehlender Respekt vor Frauen? Von der Leyen bekommt bei Erdogan einen Sofaplatz

Video Türkei

Ursula von der Leyen in Ankara: Türkei soll Zusagen erfüllen

EU

Auf Schmusekurs mit Erdogan? EU-Spitzen treffen türkischen Staatschef

Anakra

EU-Spitzen loten engere Zusammenarbeit mit Türkei aus

Corona-Pandemie

EU-Gipfel: "Die Impfungen kommen endlich voran"

Live-Ticker Corona-Pandemie

Alle Meldungen zum Coronavirus vom 25. März

von Julia Wolfer
Coronakrise

Astrazeneca lagert grosse Mengen Corona-Impfstoff - der der EU fehlt

Live-Ticker Corona-Pandemie

Wladimir Putin will sich nun doch mit Sputnik V gegen Corona impfen lassen

von Franziska Fleischer
Coronakrise

Wie ein EU-Impfpass den Sommerurlaub ermöglichen könnte

Live-Ticker Corona-Pandemie

Spahn: Frühestens Mitte April Lieferungen von J & J

von Ludwig Horn
Live-Ticker Corona-Pandemie

Impfstart in Praxen wohl doch erst Mitte April

von Patricia Kämpf
Live-Ticker Corona-Pandemie

Impfstart in den Arztpraxen Anfang April

von Anke Waschneck
Corona-Pandemie

Von der Leyen erwartet ab April 100 Millionen Impfdosen pro Monat

Live-Ticker Corona-Pandemie

Alle Meldungen vom Coronavirus vom 5. März 2021 zum Nachlesen

von Julia Wolfer