• RB Leipzig und Borussia Dortmund treffen nach einer enttäuschenden Champions-League-Woche in der Bundesliga aufeinander
  • Dortmund hat die Chance, sich als Bayern-Verfolger Nummer eins zu etablieren.
  • Hier erfahren Sie, wie Sie die Begegnung heute live verfolgen können.

Alle Infos zur Bundesliga finden Sie hier.

RB Leipzig und Borussia Dortmund mussten unter der Woche Rückschläge in der Champions League verkraften: Leipzig spielte mit Paris Saint-Germain erneut auf Augenhöhe, hat aber nach vier CL-Spieltagen keine Chance mehr auf das Achtelfinale.

Dortmund verlor dagegen zwar erneut gegen Ajax Amsterdam, hat aber immerhin noch die Chance auf die K.o.-Phase. In der Bundesliga geht es jetzt vor allem für den BVB darum, den Bayern auf den Fersen zu bleiben.

RB Leipzig vs. Borussia Dortmund: So sehen Sie die Partie heute live im TV und Stream

Seit Leipzig 2016 in die Bundesliga aufgestiegen ist, kam es zu zehn Erstliga-Begegnungen mit dem BVB, die Bilanz ist ernüchternd für die Sachsen: Lediglich das allererste Heimspiel im September 2016 konnte RB gewinnen, von den weiteren vier Gastspielen in Leipzig gewann der BVB drei.

Ob es Leipzig gelingt, seine Statistik gegen BVB aufzubessern, sehen Sie am Samstag, 6. November, ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport Bundesliga UHD und Sky Sport Bundesliga 1 HD im TV oder als Stream via Sky Go und Sky Ticket. Wolff Fuss kommentiert die Begegnung.

Personalnöte auf beiden Seiten

BVB-Coach Marco Rose wollte unmittelbar nach der 1:3-Niederlage gegen Ajax Amsterdam nichts von einem Rückschlag wissen: "Ich glaube nicht, dass das in irgendeiner Form was mit unserem Vertrauen macht oder dass uns das einen Knacks gibt." Gegen Leipzig erwartet der Trainer "ein schwieriges Spiel".

Das liegt nicht zuletzt an der ausgedünnten Personaldecke der Schwarz-Gelben: Mit Erling Haaland, Raphael Guerreiro, Emre Can, Mahmoud Dahoud, Giovanni Reyna, Nico Schulz und Mateu Morey fehlt Marco Rose die halbe Startelf.

Joshua Kimmich, Borussia Mönchengladbach, FC Bayern München, DFB-Pokal, 2021/22

Umfrage: Mehrheit der Deutschen wünscht 2G-Regel für Bundesligaspieler

Ausgelöst unter anderem durch Joshua Kimmichs Angabe zu seinem Impfstatus, wird über Fussballprofis und deren Impfverpflichtung diskutiert. In einer "Civey"-Umfrage ergibt sich ein klares Meinungsbild unter den Befragten - das in seiner Deutlichkeit überrascht. (Teaserbild: Ina Fassbender/AFP)

Auf einen geschwächten Kader muss auch Leipzigs Trainer Jesse Marsch blicken, vor allem seine Defensive könnte gegen den BVB zum Problem werden: Nachdem Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann ohnehin verletzt ausfallen, hat sich Abwehr-Chef Willi Orban unter der Woche gegen Paris ebenfalls verletzt und wird den Bullen wohl zwei Wochen fehlen.

Dafür dürfte der Franzose Nordi Mukiele in die Mannschaft rücken. Gegen Paris vertrat er Orban bereits in der zweiten Halbzeit.

Der 11. Bundesliga-Spieltag im Überblick:

  • Freitag, 5. November, 20:30 Uhr: 1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach, DAZN 1, DAZN
  • Samstag, 6. November, 15:30 Uhr: FC Bayern München – SC Freiburg, Sky Sport Bundesliga UHD, Sky Sport Bundesliga 2 HD, Sky Go, Sky Ticket
  • Samstag, 6. November, 15:30 Uhr: VfL Wolfsburg – FC Augsburg, Sky Sport Bundesliga 4 HD, Sky Go, Sky Ticket
  • Samstag, 6. November, 15:30 Uhr: VfB Stuttgart – Arminia Bielefeld, Sky Sport Bundesliga 3 HD, Sky Go, Sky Ticket
  • Samstag, 6. November, 15:30 Uhr: VfL Bochum – TSG Hoffenheim, Sky Sport Bundesliga 5 HD, Sky Go, Sky Ticket
  • Samstag, 6. November, 18:30 Uhr: RB Leipzig – Borussia Dortmund, Sky Sport Bundesliga UHD, Sky Sport Bundesliga 1 HD, Sky Go, Sky Ticket
  • Sonntag, 7. November, 15:30 Uhr: Hertha BSC Berlin – Bayer 04 Leverkusen, DAZN 1, DAZN
  • Sonntag, 7. November, 17:30 Uhr: 1. FC Köln – 1. FC Union Berlin, DAZN 2, DAZN
  • Sonntag, 7. November, 19:30 Uhr: SpVgg Greuther Fürth – Eintracht Frankfurt, DAZN 1, DAZN