• Eintracht Frankfurt und FC Barcelona treffen am 7. April im Viertelfinale der Europa League aufeinander.
  • Die Begegnung ist eine Premiere – Frankfurt und Barca bekamen es noch nie miteinander zu tun.
  • Hier erfahren Sie, wie Sie die Partie live im TV oder als Stream sehen können.

Mehr Infos zur Europa League finden Sie hier

"Wir werden auch gegen den grossen FC Barcelona auf Sieg spielen", übt sich Frankfurts Trainer Oliver Glasner vor dem Viertelfinale gegen Barca in Selbstbewusstsein. Dabei bekommen die Hessen es mit einem FC Barcelona zu tun, der unter Clublegende Xavi als Trainer zu alter Stärke zurückfindet: Seit Mitte Januar haben die Katalanen kein Spiel mehr verloren, egal in welchem Wettbewerb.

Eintracht Frankfurt vs. FC Barcelona: So sehen Sie heute das Viertelfinale der Europa League live im Free-TV & Stream

Anpfiff zwischen Frankfurt und Barca ist am Donnerstag um 21:00 Uhr im Frankfurter Deutsche Bank Park. Das Viertelfinal-Hinspiel ist live auf RTL im Free-TV oder im Livestream von RTL+ zu sehen. Kommentator Marco Hagemann und Experte Steffen Freund nehmen an den Mikrofonen Platz, um die 90 Hinspiel-Minuten zu kommentieren.

Vorfreude auf das "Jahrhundertspiel"

In Frankfurt freuen sich die Verantwortlichen der SGE seit Wochen auf das Kräftemessen mit dem ruhmreichen FC Barcelona, von einem "Jahrhundertspiel" ist vor dem ersten Aufeinandertreffen der beiden Klubs die Rede. Dass die Generalprobe am Wochenende mit einem mageren 0:0 gegen den Tabellenletzten aus Fürth in Hose ging, ärgert die Frankfurter zwar, doch Kapitän Sebastian Rode weiss: "Es ist ein komplett anderes Spiel gegen Barcelona."

Das liegt vor allem an dem zu erwartenden Ballbesitz: Während Frankfurt gegen Fürth 70 Prozent Ballbesitz hatte und sich an den kompakten Franken die Zähne ausbiss, erwarten die Hessen gegen Barca andere Vorzeichen. "Ich denke, wir werden dort nicht 70 Prozent Ballbesitz haben", sagte Glasner mit Blick auf das anstehende Viertelfinale. Auch Vereinsführung stellt sich selbstbewusst auf das Erreichen des Halbfinals ein.

Barca hat EL-Titel fest im Blick

Seit Barca-Ikone Xavi im November das Ruder als Cheftrainer in Barcelona übernommen hat, konnten sich die Katalanen in den letzten Monaten wieder stabilisieren. Seit 13 Partien ist Barca ungeschlagen, nur zwei der letzten 20 Spiele gingen verloren. Das wiedergefundene Selbstbewusstsein bestätigt Barcas Mittelfeld-Strategen Frenkie de Jong: "Wir werden alles tun, um den Titel in der Europa League zu holen", sagt der Niederländer und ergänzt, "wir sind gerade an einem guten Ort. Wir geniessen unser Momentum und spielen mit Selbstbewusstsein. Das wollen wir aufrechterhalten."

Das Viertelfinale der Europa League im Überblick:

  • Donnerstag, 7. April, 18:45 Uhr: RB Leipzig – Atalanta Bergamo, RTL+
  • Donnerstag, 7. April, 21:00 Uhr: Eintracht Frankfurt – FC Barcelona, RTL, RTL+
  • Donnerstag, 7. April, 21:00 Uhr: West Ham United – Olympique Lyon, RTL+
  • Donnerstag, 7. April, 21:00 Uhr: Sporting Braga – Glasgow Rangers, RTL+

Es war kein Abschied im Guten: Lionel Messi schildert sein letztes Jahr in Barcelona

Es war die Transfer-Sensation des Fussball-Sommers: Lionel Messi verlässt nach insgesamt 21 Jahren den FC Barcelona und heuert beim Scheich-Klub Paris Saint-Germain an. In einem Interview öffnet Messi sein Herz und schildert, wie sehr er in seinem letzten Jahr bei Barca gelitten habe - auch unter dem Wortbruch des Präsidenten. (Teaserbild: AFP/Franck Fife) © DAZN