Nach einer verkorksten Rückrunde liegen die Nerven beim französischen Meister Paris St. Germain offenbar blank. In der Kabine soll es nun sogar zu einem beinahe handgreiflichen Streit zwischen Superstar Neymar und Julian Draxler gekommen sein.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Seit Wochen ist die Luft raus bei Paris St. Germain. Die Startruppe aus der französischen Hauptstadt verpasste einige Matchbälle, kürte sich am 33. von insgesamt 38 Spieltagen aber trotzdem vorzeitig zum Meister - zum bereits sechsten Mal in den vergangenen sieben Jahren.

Doch in der Rückrunde ist längst nicht alles Gold, was glänzt, bei PSG. Nur eine der jüngsten sieben Partien wurde gewonnen, das Pokalfinale gegen Rennes verlor das Team von Trainer Thomas Tuchel ebenso überraschend wie es bereits im Achtelfinale der Champions League gegen Manchester United ausgeschieden war, trotz eines 2:0-Auswärtserfolges im Hinspiel.

Neymar und Draxler zoffen sich in PSG-Kabine

Die sportliche Misere geht wohl nicht spurlos am Gemüt der erfolgsverwöhnten Profis vorüber. Wie das französische Portal "Le Parisien" berichtet, soll es Ende April nach der 2:3 verloren gegangenen Partie in Montpellier zu einer Auseinandersetzung in der Kabine gekommen sein.

Als Streithähne traten demnach Superstar Neymar und Weltmeister Julian Draxler in Aktion. Laut des Berichts machte Draxler dem Brasilianer Vorwürfe, er spiele zu eigensinnig. Daraufhin erlitt Neymar, dem in Paris allerlei Privilegien eingeräumt werden, eine Art Arroganzanfall.

"Wer bist du denn, so mit mir zu reden? Du spielst nur Rückpässe!", soll der 27-Jährige zurückgekeilt haben.

Dass aus dem Zoff nicht noch eine handfeste Keilerei wurde, sollen Sportdirektor Antero Henrique und Coach Tuchel unter grössten Anstrengungen verhindert haben.

Neymar fällt immer wieder negativ auf

Neymar sorgt nicht das erste Mal für Negativschlagzeilen mit seinem Verhalten abseits des Platzes. Nach dem verlorenen Pokalfinale gegen Rennes schlug er einen Zuschauer, der ihn zuvor verbal provoziert hatte.

Und nach dem CL-Aus gegen ManUnited hatte der Brasilianer seinen Frust am Schiedsrichter ausgelassen.

Scheint, als würde auf Thomas Tuchel noch viel Arbeit warten in der Aufarbeitung der Saison...

Weltklasse-Fussballer im Porträt: Kylian Mbappé

Der französische Nationalspieler ist erst 20 Jahre alt und hält bereits einen Rekord in 'Ligue 1'.

Verwendete Quelle:

  • Bericht auf leparisien.fr: "Kimpembe, Draxler... Neymar règle ses comptes"

Sie möchten sich zum Thema Fussball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fussball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.