Julian Draxler

Julian Draxler ‐ Steckbrief

Name Julian Draxler
Beruf Fussballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Gladbeck / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 187 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Links draxlerofficial.com/

Julian Draxler ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Fussballprofi Julian Draxler kam am 20. September 1993 in Gladbeck zur Welt. Bereits im Kindergartenalter begann er im Verein seiner Heimatstadt Fussball zu spielen.

Mit acht Jahren wechselte er zu Schalke 04. Er spielte in allen Jugendmannschaften des Vereins, bis zur U19-Mannschaft. Als 17-Jähriger hatte er seinen ersten Einsatz in einem Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV. Anschliessend bekam er einen Lizenzvertrag bei Schalke 04. Der Mittelfeldspieler profilierte sich als Torschütze in verschiedenen Bundesligapartien. Mit seinem 1:0-Treffer gegen den MSV Duisburg am 21. Mai 2011 ging Julian Draxler in die Fussballgeschichte ein. Er ist der jüngste Stürmer, der je in einem Pokalfinale traf.

In der Saison 2011/2012 nahm Schalke Draxler als festen Spieler in seinen Profikader auf. Er spielte von nun an vor allem auf der Position des Linksaussen. In 30 Bundesligaspielen traf er zweimal das Tor und bot Vorlagen für sechs weitere Treffer. 2012 berief Bundetrainer Jogi Löw Julian Draxler in die deutsche Nationalmannschaft, mit der er im Mai 2012 in seinem ersten EM-Spiel zum Einsatz kam. Bei der WM 2014 kam er im Halbfinalspiel gegen Brasilien zum Einsatz. 2017 gewann Draxler mit dem DfB-Team in Russland den FIFA Confederations Cup und wurde zudem als bester Spieler des Turniers geehrt.

Seine stärkste Bundesliga-Saison spielte Julian 2012/2013. In der Partie gegen den VfL Wolfsburg schoss er gleich zwei Tore, sie endete 4:1. Insgesamt erzielte er in der Saison zehn Tore und lieferte vier Vorlagen. Ein Muskelfaserriss sorgte dafür, dass Julian Draxler 2013/2014 einen Grossteil der Spiele auslassen musste. Auch in der darauf folgenden Saison kam er nur eingeschränkt für seinen Verein zum Einsatz. Grund dafür waren eine rote Karte im Spiel gegen Mainz 05 und ein Sehnenanriss. Im August 2015 wechselte er zum VfL Wolfsburg – gegen den Protest seiner Fans. Nach Zahlung einer Ablösesumme von 43 Millionen Euro spielt er seit Januar 2017 für den Pariser Verein Saint Germain. Julian Draxler ist für seine schnelle Spielweise und seine Stärke in Eins-zu-Eins-Situationen bekannt. Er schiesst mit rechts und links gleichermassen gut.

Julian Draxler ‐ alle News

Das Länderspiel Deutschland gegen Argentinien ist trotz Verletzungsmisere weit mehr als ein Test. Für Bundestrainer Joachim Löw geht es mit Blick auf die EM 2020 darum, schleunigst Schwachstellen zu beheben. Unsere Redaktion erklärt, welche.

Bundestrainer Joachim Löw reagiert auf die Verletztenmisere in der Nationalmannschaft und nominiert neben Hoffenheims Sebastian Rudy auch die beiden Neulinge Suat Serdar vom FC Schalke und Robin Koch aus Freiburg nach. Robin Wer fragen Sie sich? Wir stellen Ihnen die Neuen im DFB-Team vor.

Nach einer verkorksten Rückrunde liegen die Nerven beim französischen Meister Paris St. Germain offenbar völlig blank. In der Kabine soll es nun siogar zu einem handfesten Streit zwischen Superstar Neymar und Julian Draxler gekommen sein.

Wer tritt nach Mesut Özil im Nationalteam die Rolle des Spielmachers an? Die Trikotnummer "10" ist schon vergeben, doch der Konkurrenzkampf unter den möglichen Kandidaten blüht gerade erst auf. Ein Lösungsansatz könnte auch ein Systemwechsel sein. Braucht Löw künftig vielleicht gar keinen Spielmacher mehr?

Es ist offiziell: Sebastian Rudy verlässt den FC Bayern und wird ein Schalker. Der Nationalspieler unterschrieb einen Vierjahresvertrag bei Königsblau. Für den 28-Jährigen kassieren die Münchner eine Ablöse im zweistelligen Millionenbereich.

Dieses Mal wird Mesut Özil spielen: Gegen Paris Saint-Germain führt er Arsenal als Kapitän aufs Feld. Im Tor steht ein neuer Mann.

Jetzt ist es nicht mehr billiger Populismus oder ein künstlich geschaffenes Schreckensszenario, jetzt ist es bittere Realität: Deutschland ist bei der Weltmeisterschaft als Titelverteidiger in der Gruppenphase gescheitert. Das schlechteste Abschneiden der Geschichte ist eine Zäsur, aber es hat eine Geschichte. Acht Gründe für das peinliche WM-Aus.

Deutschland hat sein Auftaktspiel bei der WM 2018 gegen Mexiko verdient verloren. Die DFB-Elf unterlag den Mittelamerikanern durch einen Treffer von Hirving Lozano und zeigte insbesondere in der ersten Halbzeit eine ganz schwache Leistung.

Der letzte Auftritt der DFB-Elf vor der WM in Russland war wenig überzeugend. Vor allem in der 2. Hälfte fehlte es an Tempo und Durchschlagskraft. Kurz vor Schluss verpassten die Saudis die Sensation zum 2:2 auszugleichen. So blieb es bei einem knappen Sieg. 

Das Mittelfeld ist das Prunkstück der deutschen Nationalmannschaft. Schwachstellen sind dort vor Beginn der Fussball-Weltmeisterschaft in Russland kaum auszumachen. Höchstens auf der rechten Aussenbahn könnten grössere Umstellungen nötig sein.

Fussballerisch zählt er zu den besten Spielern der deutschen Nationalmannschaft. Dennoch hat Julian Draxler den Sprung zum unangefochtenen Leistungsträger noch längst nicht geschafft. Bei der bevorstehenden WM 2018 sieht er seine grosse Chance gekommen.

Jogi Löw gibt den finalen DFB-Kader für die Fussball-Weltmeisterschaft in Russland bekannt. Bernd Leno, Jonathan Tah, Nils Petersen und Leroy Sane fahren nicht mit nach Russland. Alles Infos in der Ticker-Nachlese.

Der Konkurrenzkampf im Team von Joachim Löw geht langsam in die entscheidende Phase. Leidtragender der Trainingsintensität ist Julian Draxler, der bekam von Leroy Sane einen mit.

Mit seiner Kritik nach dem Brasilien-Spiel hat DFB-Star Toni Kroos aufhorchen lassen. Jetzt hat Bundestrainer Joachim Löw sich zur Schelte seines Mittelfeldstrategen geäussert. Er gibt Kroos recht. Auch zwei Mitspieler äussern Verständnis für Kroos.

Geld allein kauft im Fussball keine Erfolge. Das erfuhren die Neureichen von Paris Saint-Germain. Im Achtelfinale der Champions League war Real Madrid eine Nummer zu gross. Wie ...

Für Paris Saint-Germain endet die Saison in der Königsklasse schon wieder mit Frust im März statt mit Jubel im Mai. Fast genau ein Jahr nach dem 1:6-Desaster in Barcelona ergibt sich die Millionentruppe diesmal gegen Real Madrid. Einen deutschen Star nervt das kolossal.

Für Paris Saint-Germain endet die Saison in der Königsklasse schon wieder mit Frust im März statt mit Jubel im Mai. Fast genau ein Jahr nach dem 1:6-Desaster in Barcelona ...

Real macht es souverän. Ohne Neymar ist Paris zu ungefährlich und scheidet verdient aus. Madrid träumt vom Titelhattrick.

Madrid macht es dank Superstar Ronald souverän. Ohne Neymar ist Paris zu ungefährlich und scheidet verdient aus. Real träumt vom Titelhattrick.

Das Kräftemässen der Superstars entscheidet Real Madrid gegen Paris Saint-Germain für sich. Lange sieht es nach einem Unentschieden aus, doch dann schlägt der Titelverteidiger ...

Die Welt freut sich auf das Duell Ronaldo gegen Neymar. Beim Schlager Madrid-Paris winkt eine doppelte Wachablösung: Stürzt der Brasilianer CR7 vom Goalgetter-Thron? Und ...