FC Schalke 04

Der FC Schalke 04 gehört mit sieben Meistertiteln und fünf DFB-Pokal-Siegen zu den erfolgreichsten Vereinen Deutschlands. 1997 gewann der in Gelsenkirchen ansässige Bundesliga-Klub mit Trainer-Legende Huub Stevens an der Seitenlinie den UEFA-Pokal gegen Inter Mailand – es ist der bis dato grösste internationale Erfolg in der Geschichte des Vereins. Mit 155.000 Mitgliedern ist S04 hinter dem FC Bayern München der zweigrösste Sportverein Deutschlands. Grosser Stolz des Klubs ist die Veltins-Arena, in der die „Knappen“ seit 2001 meist vor mehr als 60.000 Fans ihre Heimspiele austragen. In der langen Geschichte des FC Schalke 04 trugen einige bekannte Spieler das königsblaue Trikot. Dazu zählen unter anderem Ernst Kuzorra, Fritz Szepan, Stan Libuda, Klaus Fischer, Olaf Thon, Marc Wilmots, Ebbe Sand, Klaas-Jan Huntelaar oder Raúl Gonzalez Blanco.

Nach einem Sommer ohne EM und WM lechzen die Fussball-Fans wieder nach Topspielen. Ob Bundesliga, LaLiga, Premier League oder Serie A: Wir zeigen in der Übersicht, wo Sie die Spiele live sehen und auch wo die Europa League und Champions League übertragen wird.

Der FC Bayern bleibt in Leipzig torlos und wird nicht vorzeitig Meister, weil sich Robert Lewandowski laut Video-Assistent mit der Fussspitze im Abseits befindet. Uli Hoeness hält das für "einen Witz". In Leverkusen ist der Unparteiische derweil besonders froh über die Unterstützung durch seinen Helfer am Monitor.

Borussia Mönchengladbach und der FC Schalke 04 trennen sich torlos. Auf beide Teams und die neuen Trainer wartet noch reichlich Arbeit.

Clemens Tönnies ist ein Unternehmer aus Leidenschaft. Aus der Metzgerei seiner Eltern hat er gemeinsam mit seinem inzwischen verstorbenen Bruder Bernd ein Fleisch-Imperium mit Sitz im westfälischen Örtchen Rheda-Wiedenbrück aus dem Boden gehauen. 

Die Plakate vor dem Pokalspiel beim SV Drochtersen/Assel verfehlten die Signalwirkung nicht. Die tausend Schalke-Fans schickten ihre Botschaft von der Tribüne aus direkt an die Adresse des Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies: Rote Karte für Rassismus. 

Zwei Bundesligisten scheiden am Samstag in der ersten Pokalrunde nach 90 Minuten aus, zwei weitere müssen zunächst in die Verlängerung. Bayer Leverkusen und Schalke 04 sind weiter.

Den ersten Fehler hat Clemens Tönnies mit seiner kaum misszuverstehenden Bemerkung über Afrikaner gemacht. Den zweiten der Ehrenrat, weil er nach stundenlanger Sitzung die Karikatur einer Strafe gebiert. Die Aussenwirkung für Schalke ist verheerend.

Schalkes Ehrenrat stuft Clemens Tönnies' umstrittene Aussage über Afrikaner nicht als rassistisch, sondern lediglich als diskriminierend ein. Entsprechend sanft fällt die Konsequenz für den Chef des Aufsichtsrats der Königsblauen aus. Nicht allen Fans gefällt das.

Die Champions League hat Jürgen Klopp dem nach Titeln darbenden FC Liverpool geschenkt, folgen soll die englische Meisterschaft. Auf die wartet der einstige Rekordmeister seit 29 Jahren. Doch Klopp ist nur ein deutscher Star in der Premier League.

Kurz nach elf verliess Clemens Tönnies gestern Abend auf dem Beifahrersitz seiner Mercedes-Limousine das Schalke-Gelände. Fotos zeigen ihn, wie er gebannt die Nachrichten auf seinem Handy checkt. Er sieht müde aus. 

Immerhin ein Profiklub hat vorgemacht, wie man mit Rassismus beim Fussball umgeht. 

"Er war selbst erschrocken über seine Aussage" - Schalke-Ikone Huub Stevens nimmt ebenso wie Sigmar Gabriel und Otto Rehagel Clemens Tönnies nach dessen Aussagen über Afrikaner in Schutz.

Mit seinen umstrittenen Äusserungen hat Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies auch die eigenen Anhänger nachhaltig verstört. Wir haben die Reaktionen der grössten S04-Fanclubs zusammengetragen.

Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau hat die umstrittenen Aussagen von Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies über Afrikaner heftig kritisiert.

Noch Ende Juni hat Gerald Asamoah seinen Arbeitsvertrag auf Schalke verlängert. Bis 2022 soll sich der 43-malige deutsche Nationalspieler als Manager um die Reservemannschaft in der Regionalliga West kümmern.