Julia Koschitz

Julia Koschitz ‐ Steckbrief

Name Julia Koschitz
Beruf Schauspielerin
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Brüssel
Staatsangehörigkeit Republik Österreich
Grösse 173 cm
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun

Julia Koschitz ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Julia Koschitz ist eine österreichische Schauspielerin, die sich vor allem durch ihre intensiven Blicke und Wandelbarkeit einen Namen in der Branche gemacht hat.

Koschitz wurde am 26. Dezember 1974 in Brüssel als Tochter österreichischer Eltern geboren. Nach dem Umzug nach Deutschland absolvierte sie an der Elisabethenschule in Frankfurt am Main ihr Abitur. In Wien studierte sie anschliessend Schauspiel am Franz Schubert Konservatorium.

Ihr erstes festes Engagement bekam sie schliesslich am Landestheater Coburg, wo sie unter anderem in "Woyzeck", "Viel Lärm um Nichts" und "Leben des Galilei" zu sehen war. Es folgte ein Engagement am Theater Regensburg, wo sie unter anderem für "Die Jungfrau von Orleans" und "Sommernachtstraum" auf der Bühne stand. Auch vom Teamtheater Tankstelle München sowie dem kleinen Theater - Kammerspiele Landshut wurde sie engagiert. Für die Darstellung der Titelrolle in "Nora" erhielt sie 2006 den Darstellerpreis bei den Bayerischen Theatertagen.

Seit 2004 ist Koschitz auch vor der Kamera aktiv, spielt seitdem in der TV-Serie "München 7" die Polizistin Sandra Holzapfel. Es folgten parallel verschiedene Rollen in Filmen und Serien wie "Shoppen" (2006), "Allein unter Bauern" (2007), "Putzfrau Undercover" (2008), "Wohin mit Vater?" (2009), "Der Kaiser von Schexing" (2011), "Tödliche Versuchung" (2013), "Schweigeminute" (2016), "Doctor’s Diary" (2008-2011), "Tatort - Mord ex Machina" (2018) oder "Der Kriminalist - Gefährliche Liebschaft" (2019).

Bisher wurde sie für ihre schauspielerische Leistung mit dem Deutschen Schauspielerpreis (2014), dem Bayerischen Fernsehpreis (2014) sowie der Goldenen Nymphe (2014) ausgezeichnet. 2019 erhielt sie zudem beim Festival des deutschen Films einen Preis für Schauspielkunst.

Julia Koschitz lebt in München. Ihr Privatleben hält sie bisher erfolgreich aus der Öffentlichkeit heraus.

Julia Koschitz ‐ alle News

Koschitz spielt in neuem Kinofilm seine Ex. Was sie privat über ihn denkt.

Elvis-Imitator Jakob (Wotan Wilke Möhring) lebt ungebunden in den Tag hinein - bis ihm seine Ex-Affäre (Julia Koschitz) mitteilt, dass er der Vater der kleinen Mai (Sofia Bolotina) ist. "Kleine Ziege, sturer Bock" läuft ab 15. Oktober 2015 in deutschen Kinos.