Klaus Kinski

Klaus Kinski ‐ Steckbrief

Name Klaus Kinski
Beruf Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Zoppot (heute Sopot, Polen)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland,Vereinigte Staaten von Amerika
Grösse 167 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Augenfarbe blau
Sterbetag
Sterbeort Lagunitas bei San Francisco (USA)

Klaus Kinski ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Der deutsche Schauspieler Klaus Kinski wurde meist für die Rolle des Bösewichts oder Psychopathen besetzt. Den spielt er bei seinen legendären Wutausbrüchen auch gerne mal selbst.

Mit vollem Namen hiess der 1991 verstorbene Schauspieler Klaus Günter Karl Nakszynski. Obwohl in Zoppot, der Freien Stadt Danzig geboren, zog er mit seinen Eltern und seinen drei älteren Geschwistern nach Berlin. In der schweren Kriegszeit musste der junge Klaus tatkräftig die Familie unterstützen. 1944 wurde er von einer Fallschirmjägereinheit eingezogen und von den Briten gefangen genommen. Im Gefangenenlager "Camp 186" bei Colchester sammelte er erste Erfahrungen als Schauspieler auf einer provisorischen Theaterbühne.

Zurück in Berlin, wurde Klaus Kinski ab 1946 an mehreren Theatern als Schauspieler engagiert, obwohl er keine Ausbildung im klassischen Sinne vorzuweisen hatte. Nachdem er aufgrund eines Wutanfalls, bei dem die Fenster des Schlossparktheaters dran glauben mussten, arbeitslos wurde, nahm er einige Schauspielstunden bei Marlise Ludwig.

Seine erste Kinorolle bekam Klaus Kinski 1948 in "Morituri", dem ersten deutschen Film, der den Holocaust thematisierte. Später zogen sich vor allem Filme der Regisseure Werner Herzog und Edgar Wallace sowie Italowestern wie ein roter Faden durch seinen eindrucksvollen Steckbrief. Zu seinen bekanntesten Filmen zähten "Doktor Schiwago" (1965), "Aguirre, der Zorn Gottes" (1972), "Nosferatu - Phantom der Nacht" (1978) und "Fitzcarraldo" (1981), der für den Golden Globe nominiert war. 1979 bekam Klaus Kinski das Filmband in Gold als bester deutscher Schauspieler verliehen, der exzentrische Schauspieler erschien jedoch nicht zur Verleihung. Klaus Kinskis Hörspiele und Autobiografien wurden ebenfalls zu Bestsellern.

Klaus Kinski lebte während seines bewegten Lebens auch in Wien, Rom, Paris und Los Angeles. Er war dreimal verheiratet - aus jeder Ehe kam ein Kind hervor. Pola Kinski, Nastassja Kinski und Nikolai Kinski sind alle Schauspieler, genau wie ihr berühmter Vater. Klaus Kinski starb im Alter von 65 Jahren an einem Herzleiden.

Klaus Kinski ‐ alle News

Heute vor 27 Jahren starb Klaus Kinski. 130 Filme drehte der Meister der Psycho-Figuren in seiner Karriere. Fast genauso bekannt wie für seine grossen Rollen, ist der Schauspieler auch für seine cholerischen Ausfälle. Wir blicken zurück.

Zu seinem 80. Geburtstag vor zehn Jahren wurde der 1991 gestorbene Klaus Kinski noch als Schauspielgenie gefeiert. Zu seinem 90. an diesem Dienstag stellt sich die Frage: Darf ...

Kasimir, Kasimir, Kasimir. Der Liechtensteiner Bauer lässt wieder tief in seine Seele blicken. Die ist so verstörend, dass selbst Klaus Kinski seinen Hut ziehen würde.