Emre Can

Emre Can ‐ Steckbrief

Name Emre Can
Beruf Fussballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Frankfurt am Main / Hessen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 186 cm
Gewicht 82 kg
Familienstand liiert
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe braun
Links Website von Emre Can
Instagram-Account von Emre Can

Emre Can ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Emre Can wurde am 12. Januar 1994 in Frankfurt am Main geboren. Sechs Jahre später stand er bereits zum ersten Mal auf dem Fussballplatz. Wie tausende von Knirps-Kickern meldet er sich aus Freude am Spiel bei einem lokalen Verein an – in seinem Fall beim SV Blau-Gelb Frankfurt.

Emre Cans Talent für den Fussball wurde früh erkannt, mit 12 wechselte er in die Jugendabteilung von Eintracht Frankfurt, drei Jahre später in die von Bayern München. Etwa zur selben Zeit wurde der Hesse Nationalspieler – sein Debüt gab er 2009 in Langenselbold beim U 15-Team.

Mit 17 Jahren hielt Emre Can einen Amateurvertrag der Bayern in den Händen und gab am 27. August 2011 gegen den SV Waldhof Mannheim seinen Einstand bei der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters. Im selben Jahr wurde er als bester Spieler seines Jahrgangs mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold geehrt.

Bei einem Champions-League-Spiel wurde Emre Can im Februar 2012 erstmals in den Kader der ersten Bayern-Mannschaft berufen. Tatsächlich auf dem Platz stand er für das Team allerdings erst einige Monate später beim DFL-Supercup gegen Borussia Dortmund.

Im Sommer 2013 folgte der Wechsel zu Bayer 04 Leverkusen, wo er allerdings nur ein Jahr lang blieb und anschliessend den Sprung auf die Insel wagte. Am 25. August 2014 betrat Emre Can zum ersten Mal im Trikot des FC Liverpool den Rasen. Dort übergab Trainer Brendan Rodgers das Zepter in der folgenden Saison an den aus Dortmund angereisten Jürgen Klopp. Unter dem deutschen Trainer kam Emre Can selten zum Einsatz, weshalb er zu Juventus Turin wechselte. Dort nominierte ihn Coach Maurizio Sacchi in der Saison 2019/20 nicht in den Kader der Champions League.

Seit 2015 gehört der Frankfurter mit türkischen Wurzeln zum ersten DFB-Team. 2017 holte Emre Can mit der Mannschaft in Russland den FIFA Confederations Cup.

Seit Ende Januar 2020 steht Emre Can bei Borussia Dortmund unter Vertrag, im Juli 2023 avancierte er zum Kapitän des Vereins. Seine Karriere beim BVB verlief durchwachsen: neben erfolgreichen Spielen und Auszeichnungen wie der "internationalen Klasse" des Fachmagazins "Kicker" machte Emre Can vor allem in der Saison 2021/22 durch zunehmend schlechte Spielleistungen von sich reden, was vom "Kicker" ebenfalls bemängelt wurde. Zudem musste der Mittelfeldspieler aufgrund von Muskelproblemen mehrfach aussetzen. In den Kader für die WM 2022 in Katar wurde er nicht nominiert.

Emre Can nahm sich die Kritik zu Herzen und startete 2023 allerdings neu durch und erntete vor allem für seine Leistungen im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Chelsea vielfaches Lob.

Nachdem Aleksandar Pavlovic zwei Tage vor Beginn der Fussball-EM 2024 krankheitsbedingt aus dem Kader gestrichen werden musste, wurde Emre Can von Bundestrainer Julian Nagelsmann nachnominiert.

Privat ist Emre Can seit vielen Jahren mit Freundin Maria Anna Cataleya glücklich. Über eine Hochzeit der beiden wurde 2023 spekuliert, offiziell bestätigt hat der Fussballspieler diese jedoch nicht. Mode gehört laut eigener Aussage zu den Hobbys von Emre Can.

Emre Can ‐ alle News

Emre Can beim DFB

Vom Fan-Gespött zum EM-Torschützen

von Michael Schleicher
DFB-Elf

Zauberfussball beim Rekordsieg: EM-Traumstart für Nagelsmann

DFB-Elf

Whatsapp, Spanien und Geburtstag: Can im grossen EM-Wirrwarr

Kolumne Satirischer Wochenrückblick

Deppenmagnet kaputt: Auf in den Bolzmonat

von Marie von den Benken
DFB-Elf

Gross, Sané, Füllkrug, Müller, Can: Nagelsmanns Joker-Ranking

DFB-Elf

Can versteht Friseur-Thema nicht: "Jeder will gut aussehen"

Analyse EM 2024

Deutschland fast am Limit

von Stefan Rommel
DFB-Elf

Ex-Urlauber als EM-Torschütze: Verrückte Tage für Emre Can

EM 2024

Deutschland gelingt der Traumstart ins Turnier

von Oliver Jensen
Video Fussball

26 Spieler: Das ist der DFB-Kader für die Heim-EM

EM 2024

Spahn kritisiert Berliner Fanmeile: "Es nervt die Leute"

von Michael Schleicher und Jörg Hausmann
Kolumne EM 2024

Eine Nagelsmann-Entscheidung, die Rätsel aufgibt

von Pit Gottschalk
DFB-Elf

Teamfoto mit Can: Kompletter EM-Kader im Training

DFB-Elf

Kein Reitz, kein Goretzka: Darum darf Can zur EM

DFB-Elf

Pechvogel Pavlovic "sehr traurig" - Can bekommt EM-Chance

DFB-Elf

18 Jahre nach "Poldi" und "Schweini": EM-Show mit "Wusiala"