• Die Feierlichkeiten zum 70. Thronjubiläum der Queen sind im vollen Gang.
  • Am Donnerstag starteten sie unter anderem mit einer pompöse Parade der "Irish Guards" und einer spektakulären Luftschau.
  • Highlight war der Auftritt der Queen und der royalen Familie. Wir haben die Feierlichkeiten live begleitet - hier die Nachlese.

Mehr Adels-News finden Sie hier

14:25 Uhr: Damit verabschieden wir uns im Live-Ticker. Die kommenden drei Tage gehen die Festlichkeiten weiter. Höhepunkte werden ein Gedenkgottesdienst in der St. Paul's Cathedral (Freitag), ein Konzert mit unter anderem der Band "Queen" (Samstag) und ein grosses Nachbarschafts-Essen (Sonntag) sein.

14:23 Uhr: Das war es für heute. Leider liess sich doch kein Blick auf Prinz Harry und Herzogin Meghan erhaschen.

Die royale Familie beobachtet die Flugschau

14:08 Uhr: Die Royals verlassen nun den Balkon. Das war nun der Höhepunkt des heutigen Tages.

14:07 Uhr: Die Farben der britischen Flagge, die "Union Jack", erscheinen hinter den Jets in der Luft: rot, weiss, blau.

Die Farben der britischen Flagge, des "Union Jack", erscheinen hinter den Jets in der Luft: rot, weiss, blau.

14:06 Uhr: Die Flugzeuge fliegen eine "70".

Die Flugzeuge formatieren eine "70".

14:05 Uhr: Auf der rechten Seite der Queen steht Prinz Charles, zu ihrer Linken Prinz William und Herzogin Kate mit ihren Kindern.

14:02 Uhr: Die Flugschau der Royal Air Force beginnt. Die Masse jubelt.

14:00 Uhr: Da sind sie: Die ganze royale Familie tritt auf den Balkon - fast, denn: es sind nur die arbeitenden Royals, wozu zum Beispiel Herzogin Meghan und Prinz Harry nicht gehören. Ein Highlight: Die Queen mit Sonnenbrille. Ungewohnt modern.

13:53 Uhr: Die Schüsse werden abgefeuert. Es knallt ordentlich.

13:48 Uhr: In wenigen Minuten soll die Queen und die arbeitenden Royals auf den Balkon treten und die Flugschau beobachten. Etwa fünf Minuten soll diese gehen.

13:46 Uhr: Währenddessen laufen Menschenmassen auf der Prachtstrasse "The Mall" Richtung Buckingham Palace.

13:44 Uhr: Die sechs Kanonen stehen schon bereit. Insgesamt sollen hier 82 Schuss herauskommen.

Die sechs Kanonen für die Salutschüsse stehen bereit.

13:41 Uhr: Das soll aber nicht ihr einziger Auftritt gewesen sein: In Kürze wird sie erneut auf dem Balkon erwartet - dann in Begleitung zahlreicher Familienmitglieder.

13:33 Uhr: Die Queen hat inzwischen den Balkon wieder verlassen, gleich werden die Salut-Schüsse erwartet. Auch die 70 Flugzeuge und Helikopter müssten gleich kommen.

Die Queen strahlt auf dem Balkon

13:23 Uhr: Es ist soweit! Die Queen tritt auf den Balkon, in einem strahlend hellblauen Kostüm. Sie sieht grossartig aus und strahlt. Neben ihr: Der Herzog Edward von Kent - ihr Cousin - in roter Galauniform. Mit ihrem Auftritt nimmt die Queen den Gruss von Militärparade entgegen.

13:18 Uhr: Die Parade ist nun zu Ende. Die ersten Royals werden in Kutschen auf der sogenannten "Mall" zurück zum Buckingham-Palast gefahren.

13:06 Uhr: Auch vor Ort können es die Zuschauer kaum aushalten. "Alle warten, ob 'sie' kommt", erzählt unsere Redakteurin vor Ort, Patricia Kämpf. Ein kleiner Zwischenstand, wie es bei ihr aussieht:

12:59 Uhr: Mehreren Medienberichten zufolge, soll die Queen im Buckingham Palace angekommen sein. Es wird spannend: Wann erscheint sie auf dem Balkon?

Prinz Charles vertritt die Queen

12:48 Uhr: Prinz Charles hat die Parade abgenommen. Für ihn ist das eine grosse Premiere, denn er vertritt hier die Queen. Bis kurz vorher war nicht ganz klar, ob die Rolle nicht auch Prinz William übernehmen würde.

Prinz Charles: Er ging schon bei der Krönung seiner Mutter in die Geschichte ein

Prinz Charles: Er ging schon bei der Krönung seiner Mutter in die Geschichte ein

Am 2. Juni 1953 wurde Queen Elizabeth in der Westminster Abbey in London offiziell gekrönt. Es war die erste Krönung, die im Fernsehen übertragen wurde. Doch das war nicht die einzige historische Neuerung.

12:42 Uhr: Zurück zu dem Zwischenfall: Auf Twitter reklamierte die Tierschutzorganisation "Animal Rebellion" die Aktion für sich. Die Organisation tritt gewaltfrei für einen Übergang zu pflanzenbasierten Nahrungsmitteln ein und wendet sich gegen die Milchindustrie. Einer der Männer hatte einen Zettel mit der Aufschrift "Reclaim Royal Land" (Holt königliche Ländereien zurück) hochgehalten.

12:37 Uhr: Die Guards formatieren sich zum "Spinnrad".

12:35 Uhr: Dudelsack-Musik ertönt über den Platz. Mittlerweile sind wir schon beim vierten Akt.

12:27 Uhr: Alle Bilder können Sie sich übrigens in unserer Live-Bildergalerie hier anschauen: "Trooping the Colour": So feiert Queen Elizabeth II. ihr 70. Thronjubiläum

12:22 Uhr: Prinz William und Prinz Charles reiten ein. Es ertönt nochmal die Hymne "God Save the Queen".

12:15 Uhr: Ein einzelner Trommler kündigt den dritten Akt an. Dieser Trommler hat auch ein besondere Bezeichnung: Der "Lone Drummer".

12:12 Uhr: Der Musikchorps befindet sich mitten im zweiten Akt.

12:03 Uhr: Die Kapelle spielt "God save the Queen".

Die Royals werden in Kutschen vorgefahren

11:59 Uhr: Prinz Louis trägt ein ganz besonderes Outfit:

11:54 Uhr: Kate trägt ein weisses, Camilla ein blau-weiss gestreiftes Kleid. Auch Prinzessin Charlotte bleibt mit einem blauen Kleid und einer blauen Schleife in dem Farbschema.

11:47 Uhr: Auch mit dabei in der Kutsche sind die Kinder von Kate und William. Sie sind auf dem Weg zum Exerzierplatz.

11:46 Uhr: Herzogin Camilla und Herzogin Kate kommen in einer Kutsche.

11:40 Uhr: Auch Prinz Charles und seine Frau Camilla werden vorgefahren.

11:35 Uhr: Nun fährt ein Kleinbus mit Polizeischutz vor. Noch ist nicht bekannt, wer in dem Wagen sitzt.

11:34 Uhr: Es wurden soeben mehr Details zu dem Zwischenfall bekannt: Mindestens vier Menschen haben den Aufmarsch der Soldaten gestört. Drei Männer rannten auf den Prachtboulevard The Mall und warfen sich vor einer Militärkapelle auf den Boden. Ein weiterer Mann lief einige Meter vor den Soldaten und hielt einen Zettel hoch. Was darauf stand, war zunächst nicht bekannt.

Polizisten rannten herbei und zerrten die Störer weg, von denen einer eine nachgemachte Krone trug. Es lag nahe, dass es sich um einen Protest von Monarchie-Gegnern handelte, allerdings waren die tatsächlichen Hintergründe zunächst unklar.

Vier Menschen stören Militär-Parade - und werden festgenommen

11:19 Uhr: Kaum hat die Parade begonnen, ist es zu einem ersten Zwischenfall gekommen. Einige Leute sind vor die Parade gesprungen und haben Protest-Schilder hochgehalten, berichtet unsere Redakteurin Patricia Kämpf, die heute direkt vor Ort ist. Die Polizei hat die Demonstranten direkt rausgezogen und in Handschellen weggetragen.

Ein erster Zwischenfall bei der Parade.

11:10 Uhr: Prinz Charles wird in einem Bentley beim Exerzierplatz vorgefahren. Er wird mit Prinz William und Prinzessin Anne die Queen als Oberst der Welsh Guards, der Irish Guards und der Blues and Royals an der Parade vertreten.

11:04 Uhr: Bärenfell-Mützen und Blasmusik: Die traditionellen Irish Guards laufen auf.

11:00 Uhr: Es geht los, die Parade beginnt.

10:48 Uhr: Ein paar Fakten und Zahlen kurz vor Beginn: Insgesamt sollen etwa 1.500 Soldaten und 250 Pferde auftreten. Ausserdem sollen in diesem Jahr 70 Flugzeuge und Helikopter der Streitkräfte über den Buckingham-Palast fliegen.

10:41 Uhr: Bereits Stunden vor dem Beginn der Feierlichkeiten zum 70. Throngeburtstag der Queen sind zahlreiche Royals-Fans ins Zentrum von London geströmt. Entlang der Prachtstrasse The Mall, die zum Buckingham-Palast führt, campten Dutzende Hartgesottene trotz frischer Temperaturen, um gute Plätze entlang der bevorstehenden Militärparade zu erhaschen. Überall waren britische Flaggen zu sehen. Einige Menschen liessen sich den "Union Jack" auf die Wangen malen, andere trugen T-Shirts mit Porträts von Königin Elizabeth II. oder Masken der 96 Jahre alten Monarchin.

Prinz Harry und Herzogin Meghan überraschen mit Auftritt

10:33 Uhr: Jetzt doch? Kurz vor Beginn der heutigen Feierlichkeiten wurde bekannt, dass Queen-Enkel Prinz Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan bei dem Auftakt der Feierlichkeiten zum 70. Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. offiziell auftreten werden.

Das Paar werde Mitglieder der königlichen Familie am Donnerstagvormittag zur der traditionellen Geburtstagsparade in London begleiten, teilte der Palast in der Nacht zum Donnerstag mit. Dort würden sie die Militärschau auf dem Exerzierplatz Horse Guards Parade unweit des Buckingham-Palasts aus dem früheren Büro des Herzogs von Wellington heraus verfolgen.

Es war bekannt, dass Harry und Meghan zu den Feierlichkeiten mit ihren Kindern Archie (3) und Lilibet, die am Samstag ein Jahr alt wird, in die alte Heimat reisen. Allerdings war bisher nicht erwartet worden, dass die Familie offiziell auftreten würde.

10:00 Uhr: Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker zum diesjährigen "Trooping the Colour"! Noch etwa eine Stunde, dann startet die grosse Parade in London.

Wenn Elizabeth II. - die Königin von England - Thronjubiläum feiert, ist ihr Königreich auf den Beinen: Von diesem Donnerstag (2.6.) an will Grossbritannien vier Tage lang feiern, dass "Her Majesty" seit 70 Jahren auf dem Thron sitzt. Rund um den Buckingham-Palast - dem offiziellen Zentrum ihrer Regentschaft - geht es seit Tagen sehr geschäftig zu.

Dutzende mobile Toiletten werden auf Lastwagen von A nach B gefahren, Helfer in neonfarbener Warnkleidung laufen hin und her, selbst an Baustellengerüsten flattern die rot-blau-weissen Fähnchen. "God Save the Queen" und britische Pop-Klassiker schallen aus den Boxen, die Soundchecks sind in vollem Gange. Im St. James's Park sind riesige Stromgeneratoren aufgebaut, die dem Spektakel die notwendige Power geben sollen. Zwei Teenager, die nicht wie die typischen Monarchisten wirken, ziehen sich ihre Kapuzen über den Kopf und machen ein Selfie vor den überdimensionalen "Union Jacks", also den britischen Flaggen, die links und rechts den breiten Boulevard vor dem Palast säumen.

Womöglich der "letzte grosse Moment" der Queen

Der Monarchie-Experte Craig Prescott von der Universität Bangor glaubt, dass vielen Menschen bewusst ist, dass es wahrscheinlich das letzte "Jubilee" der Queen sein werde, womöglich ihr "letzter grosser Moment", sagt er im Gespräch mit der dpa. Deshalb stehe auch ihre Gesundheit und die Frage, bei welchen Events sie sich persönlichen zeigen werde, für viele Menschen sehr im Fokus. Das berge durchaus Potenzial für Enttäuschungen.

Die neue Strategie des Buckingham-Palastes ist daher: Erst ganz kurz vorher bekannt geben, ob die Queen kommt oder nicht, um keine Erwartungen zu enttäuschen. Doch in diesem Fall dürfte das wenig helfen. Der traditionelle Auftritt auf dem Balkon nach der Geburtstagsparade und ein Gottesdienst in der St. Paul's Cathedral gelten als Termine, bei denen mit der Monarchin fest gerechnet wird.

Die seit langem geplanten Feierlichkeiten fallen in eine Zeit, in der Grossbritannien viele Kämpfe gleichzeitig auszufechten hat. Die britische Regierung hat sich selbst auferlegt, in der westlichen Reaktion auf Russlands Krieg gegen die Ukraine eine prominente Rolle einzunehmen. Gleichzeitig schiessen die Energie- und Lebensmittelpreise in der Heimat in ungekannte Höhen und stellen viele Briten vor die Frage, ob sie lieber frieren oder hungern sollten.

"Hauptsache, die Queen ist happy"

In einer Umfrage gaben gerade fast 40 Prozent der befragten Bürgerinnen und Bürger an, die Monarchie sei ein Luxus, den sich das Land eigentlich gar nicht leisten könne. Und dann wäre da noch Skandal-Premier Boris Johnson, dem ein Untersuchungsbericht zur "Partygate"-Affäre kürzlich Führungsversagen und schwere Verfehlungen in der Downing Street vorwirft.

"Eine so riesige Party in einer schwierigen Zeit kann sich schwierig anfühlen", gibt Experte Prescott zu. Andererseits könne das Queen-Jubiläum auch gerade deshalb ein Anlass sein, zusammenzukommen und Freude zu teilen. Grossbritannien habe keine traditionellen Feiertage wie etwa Thanksgiving in den USA. "Wir sind abhängig von solchen Jubiläen, um unsere grossen nationalen Momente zu feiern."

Während sich die meisten Britinnen und Briten über einen Extra-"Jubilee"-Feiertag freuen können, bedeutet das grosse Fest für andere also vor allem: sehr viel Arbeit. Ein Security-Mann hat schon seit Tagen alle Hände voll zu tun, nimmt das aber gelassen. "Es geht schon", sagt er, während er die Sicherheitsabsperrung vor dem Palast im Auge behält und ein Fahrzeug einweist. "Hauptsache, die Queen ist happy."

Bildergalerie starten

"Trooping the Colour": So feiert Queen Elizabeth II. ihr 70. Thronjubiläum

"Trooping the Colour": In diesem Jahr feiert Queen Elizabeth II. ihr 70. Thronjubiläum. Vier Tage lang sind die Feierlichkeiten angesetzt. Erwartet werden nicht nur Mitglieder der britischen Königsfamilie, sondern auch Stars wie Alicia Keys und Ed Sheeran. Hier die schönsten Bilder zum Platin-Jubiläum.
Mit Material von der dpa und afp
Teaserbild: © Getty Images/Chris Jackson