Prinz Philip

Prinz Philip ‐ Steckbrief

Name Prinz Philip
Bürgerlicher Name Philip Herzog von Edinburgh
Beruf Royal, Society, Soldat, Pferdesportler, Sachbuchautor
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Korfu (Griechenland)
Staatsangehörigkeit Grossbritannien
Grösse 188 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
KinderPrinz Andrew, Prinz Charles
(Ex-) PartnerQueen Elizabeth II.
Augenfarbe blau

Prinz Philip ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Die Briten nennen ihn liebevoll "Duke of Hazard" - "Herzog des Risikos". Das hat Prinz Philip vor allem seinem trockenen Humor und seinem lockeren Mundwerk zu verdanken. Und auch wenn er sich nicht immer an die Etikette hält, sein Volk liebt ihn.

Denn seit rund sieben Jahrzehnten steht er treu an der Seite seiner Gemahlin Königin Elisabeth II. Damit ist er der dienstälteste Prinzgemahl in der Geschichte des Königreichs. Prinz Philip wurde am 10. Juni 1921 auf Schloss Mon Repos auf der griechischen Insel Korfu als jüngstes Kind von Prinz Andreas von Griechenland und Dänemark und Prinzessin Alice von Battenberg geboren. Väterlicherseits entstammt er dem Haus Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg, einer Nebenlinie des Hauses Oldenburg, mütterlicherseits dem Haus Battenberg, einer Nebenlinie des Hauses Hessen. Über seine Mutter Alice von Battenberg ist Prinz Philip ein direkter Nachkomme der Heiligen Elisabeth von Thüringen. Mit der Übernahme der britischen Staatsangehörigkeit 1947 änderte er seinen Namen von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg in Mountbatten und verzichtete auf seinen Titel Prinz von Griechenland und Dänemark. Philip hat vier Schwestern, alle älter als er. Die Ehe seiner Eltern scheiterte bereits früh, Philip wuchs mit seinen vier älteren Schwestern Margarita, Theodora, Cecilia und Sophie bei seiner Mutter in Paris auf, während sein Vater mit seiner Geliebten in Monte Carlo lebte. Die alleinerziehende Mutter und ihre fünf Kinder wurden von ihm nicht unterstützt und verfügten nur über geringe finanzielle Mittel. Als bei Alice eine psychische Störung diagnostiziert wurde, liess ihr Bruder Louis Mountbatten sie in eine Anstalt einweisen. Da der Vater Philip nicht aufnehmen wollte, verbrachte er seine Kindheit bei verschiedenen Verwandten, bis er auf ein Internat kam. Während des Zweiten Weltkriegs diente er in der britischen Marine. 1939 trifft Philip zum ersten Mal auf die spätere Königin Elizabeth. Die damals erst 13-jährige britische Thronfolgerin soll bei einem Besuch der Marineschule in Dartmouth ihr Herz an den griechischen Prinzensohn verloren haben. Die beiden beginnen eine Brieffreundschaft, aus der schliesslich Liebe wird. Am 20. November 1947 geben sie sich in der Westminster Abbey in London das Ja-Wort. Aus der Ehe gehen vier Kinder hervor: Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward.

Im Mai 2017 kündigt der Buckingham Palast an, dass Prinz Philip ab Herbst 2017 keine öffentlichen Termine mehr wahrnehmen wird. Am 2. August 2017 absolviert Prinz Philip bei der Militärparade der Royal Marines vor dem Buckingham-Palast in London seinen letzten offiziellen Termin.

Prinz Philip ‐ alle News