Facebook

Der Schweizer Maler Rolf Knie hat mit seinem Posting über Klima-Aktivistin Greta Thunberg einen Shitstorm ausgelöst. Nach dem Bashing verteidigt er nun seine Stellungnahme. 

Erst vor ein paar Wochen ist die kleine Tochter des Countrysängers Ned LeDoux zwei Jahre alt geworden. Nun ist sie tot, erstickt in ihrem Zuhause. Der 42-Jährige postete darüber auf Facebook.

Dem Anschein nach muss der Brexit erneut verschoben werden. Boris Johnson will Neuwahlen für Grossbritannien. Dafür müssen die EU-Staaten zustimmen. Alle News erfahren Sie in unserem Brexit-Blog.

Mark Zuckerberg hat am Freitag ein eigenes Nachrichten-Angebot angekündigt. "Facebook News" soll durch professionelle Medien wie der New York Times, dem Wall Street Journal, der Washington Post oder BuzzFeed gespeist werden.

Facebook steht nach der Lockerung der Communityregeln für bezahlte politische Werbeanzeigen in der Kritik. Eine Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt findet nicht statt. Ein Politikwissenschaftler erklärt die Folgen der lascheren Regulierung.

Weil er ein satirisches Kartenspiel verkaufen wollte, wurde der Facebook-Account eines Schweizers gesperrt. Das Crowdfunding-Spiel "Secret Hitler" habe gegen die Gemeinschaftsstandards der Seite verstossen. 

Bei einer Anhörung im US-Repräsentantenhaus hat Abgeordnete Ocasio-Cortez Facebook-Gründer Zuckerberg indirekt vorgeworfen, Politikern die Verbreitung falscher Informationen zu erlauben.

Arbeiten im Silicon Valley - für viele ein Traum. Dort zu leben ist aber teuer und der Wohnraum knapp. Jetzt will Facebook in der Wohnungsmarktkrise helfen.

Facebook ergreift weitere Massnahmen, um die Verbreitung von Propaganda und gefälschter Nachrichten bei dem Online-Netzwerk einzudämmen. Unterdessen wird deutlich, dass auch die nächste US-Präsidentenwahl Ziel von Propaganda aus Russland wird.

Tausende Bauern wollen am Dienstag in vielen Städten gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung demonstrieren. Allein in Bonn werden bis zu 10 000 erwartet. Die Umweltministerin pocht unverdrossen auf ein Thema, das den Landwirten ein Dorn im Auge ist.

Til Schweiger, der sich als Kommissar Nick Tschiller gelegentlich durch Hamburg ballert, ist vom jüngsten Hessen-"Tatort" gar nicht begeistert.

Wenn China eine App aus dem Apple Store nicht passt, fordert es den Konzern auf, diese zu löschen. Der iPhone-Hersteller ist schon oft eingeknickt – nicht erst vergangene Woche. Auch andere Tech-Firmen wie Microsoft halten sich an die Zensur, wenn das Regime es verlangt. Amnesty International kritisiert das scharf.

In der Zeit nach einer "Die Höhle des Löwen"-Sendung wird es oft erst richtig turbulent. So gab es bereits einen konkreten Schummel-Verdacht, eine Verbraucherzentrale, die von den Produkten abriet, einen Rüffel von Tierschützern und Zwistigkeiten zwischen Gründer und "Löwen". Aus so mancher Innovation wurde aber auch eine lupenreine Erfolgsstory.

In Nordsyrien stehen die Kurdenmilizen unter Druck, nun erhalten sie Hilfe von syrischen Truppen im Kampf gegen türkisches Militär. Der Westen verurteilt das Vorgehen Ankaras, doch können sich die EU-Aussenminister auch auf Sanktionen einigen?

Um Facebooks mit grossen Ambitionen gestartetes Libra-Projekt wird es zunehmend einsam. Nach Paypal kehren auch Ebay, Mastercard, Visa und Stripe der umstrittenen Digitalwährung den Rücken.

Einen Strafzettel der etwas anderen Art entdeckte am Wochenende eine Kölnerin an ihrem Wagen. Der Vorwurf: Ihr Auto sei für den Verkehr in der Rheinmetropole unangemessen gross und ihr Verhalten damit egoistisch. Ihren Ärger über dieses Klima-Knöllchen machte die Frau auf Facebook Luft. Dort trifft sie auf viele Gleichgesinnte.

Auf Facebook hatte sich ein 50-Jähriger auf der Facebook-Seite der Südtiroler Landtagsabgeordneten Jasmin Ladurner in einem Kommentar sexistisch zu ihrer Person geäussert. Nun muss der Mann zur Strafe einen Monat lang auf einem Bergbauernhof arbeiten.

Er war "die goldene Stimme aus Prag" und eine Legende der Schlagerszene: Am Dienstag ist Sänger Karel Gott im Alter von 80 Jahren gestorben. Viele seiner Wegbegleiter verleihen ihrer Trauer nun Ausdruck.

Online-Dienste wie Facebook können künftig dazu gezwungen werden, Beleidigungen und Hasskommentare gezielt aufzuspüren und zu löschen. Die entsprechende Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs gefällt Facebook nicht.

Gegen die Entscheidung des Berliner Landgerichts zu Beschimpfungen in den sozialen Medien will die Bundestagsabgeordnete der Grünen, Renate Künast, vorgehen. Sie hält die Äusserungen "keineswegs für hinnehmbar".

Als Strache aus dem Schatten Haiders tritt und die FPÖ übernimmt, beginnt für die Partei eine jahrelange Erfolgsphase. In diesem Jahr jedoch stürzt er die Rechtspopulisten in eine tiefe Krise - und zieht nun die Konsequenzen.

Hongkongs Polizei hat einen grossen Protestmarsch am 70. Geburtstag der Volksrepublik untersagt. Die Demokratiebewegung lässt sich davon nicht stoppen. Erneut kommt es zu Ausschreitungen. Erstmals wird ein junger Mann mit scharfer Munition angeschossen.