Matthias Sammer

Matthias Sammer ‐ Steckbrief

Name Matthias Sammer
Beruf Sportmanager, Fussballspieler, Trainer
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Dresden
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 181 cm
Gewicht 76 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe rot
Augenfarbe grün

Matthias Sammer ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Matthias Sammer ist einer der erfolgreichsten deutschen Fussballspieler aller Zeiten. Er wird drei Mal Deutscher Meister.

Matthias Sammers Steckbrief beginnt in der DDR. Schon als Kind spielt er bei "SG Dynamo Dresden" erfolgreich Fussball. 1985 wird er mit der Juniorenmannschaft des Vereins DDR-Meister und Pokalsieger. In der folgenden Saison spielt er mit knapp 18 Jahren bereits in der höchsten Spielklasse und erkämpft sich einen Stammplatz in der ersten Mannschaft. Mit der "SG Dynamo Dresden" erreicht er in der Saison 1988/89 sogar das UEFA-Pokalhalbfinale.

Nach der Wende wechselt Sammer zum "VfB Stuttgart", wo der Fussballspieler 63 Bundesligaspiele bestreitet und 21 Tore schiesst. 1992 wird Matthias Sammer unter Trainer Christoph Daum zum ersten Mal deutscher Meister. Er wechselt daraufhin kurzzeitig zum italienischen Verein "Inter Mailand", kehrt aber schon nach einigen Monaten wieder zurück nach Deutschland. Der Fussballspieler unterschreibt bei "Borussia Dortmund". Unter Trainer Ottmar Hitzfeld wird Sammer als Libero eingesetzt und leistet hervorragende Arbeit. Er übernimmt diese Position ab 1996 auch in der deutschen Fussball-Nationalmannschaft.

1995 und 1996 gewinnt die Dortmunder Mannschaft zwei weitere Meisterschaften. 1996 wird er zum europäischen Fussballer des Jahres gewählt. Er ist bis dato nur einer von drei Abwehrspielern, die diese Auszeichnung erhalten. Ein Jahr darauf gewinnt Matthias Sammer mit seiner Mannschaft die "UEFA Champions League" gegen "Juventus Turin". Im gleichen Jahr gewinnt er mit Dortmund den "Weltpokal". 1999 beendet er seine Karriere als aktiver Fussballspieler, nachdem er seit 1997 wegen einer langwierigen Knieverletzung nicht mehr spielen konnte. Sammer wird nach einem Trainerlehrgang Trainer bei seinem Verein "Borussia Dortmund" und wechselt 2004 zum "VfB Stuttgart". Von 2006 bis 2012 ist er als DFB-Sportdirektor tätig. 2012 wird er Vorstand für Lizenzspielerangelegenheiten beim "FC Bayern München". Nachdem Ärzte im April 2016 bei Sammer eine Durchblutungsstörung im Gehirn diagnostizieren, zieht Sammer sich vorerst aus der Öffentlichkeit zurück und bittet den FC Bayern im Juli 2016 um eine vorzeitige Beendigung seines Vertrages als Sportvorstand.

Seit 2017 arbeitet Sammer als Experte bei Eurosport. 2018 heuert er zusätzlich als Experte beim Bundesligisten Borussia Dortmund an.

Matthias Sammer ‐ alle News

Analyse Borussia Dortmund

Grosse Rochade beim BVB: Ein Boss wird jetzt zum grossen Verlierer

von Stefan Rommel
Borussia Dortmund

Weiterhin viele Fragezeichen hinter Dortmunds neuer Struktur

von Stefan Rommel
Borussia Dortmund

Der BVB stösst jetzt schon an seine Grenzen

von Stefan Rommel
Bundesliga

Mit Max Eberl und den Bayern soll alles klar sein

FC Bayern München

Stammplatz verloren, oft verletzt: Gelingt Matthijs de Ligt die Wende?

von Oliver Jensen
Borussia Dortmund

Mit dem Doppel-Wumms aus der Krise

von Stefan Rommel
Kolumne Fussball

Die grosse Streitfrage des Fussballs: Wann ist Hand Hand?

von Pit Gottschalk
Champions League

Borussia Dortmund steht sich selbst im Weg – nicht der Schiedsrichter

von Stefan Rommel
Kolumne Nationalmannschaft

DFB-Trainer: Was jetzt für Nagelsmann spricht (und was nicht)

von Steffen Meyer
Nationalmannschaft

Rudi Völler greift Matthias Sammers scharfe Kritik auf

DFB-Team

Sammer rechnet mit deutschem Fussball ab

Borussia Dortmund

Aus in der ersten Runde: Der BVB und seine peinlichsten Momente im Pokal

von Stefan Rommel
FC Bayern

Sammer verteidigt Kahn: "Bin ein bisschen entsetzt"

FC Bayern

Wer soll den Karren aus dem Dreck ziehen? Wir stellen die Kandidaten vor

von Oliver Jensen
Interview Borussia Dortmund

Wolf: "Wäre wohl ein Thema, wenn ich mit einer Fussballerin zusammen wäre"

von Sabrina Schäfer
Champions League

Rummenigge schlägt genauso Alarm wie Sammer

Borussia Dortmund

Warum Dortmunds Aus gegen Chelsea in Ordnung geht

von Stefan Rommel
Champions League

BVB nach CL-Aus stinksauer auf den Referee: "Ein handfester Skandal"

Interview Champions League

Tabea Kemme: "Das ist das grösste Problem im Fussball der Männer"

von Christian Stüwe
WM 2022

WM-News vom 15. Dezember: Erkältungswelle erwischt WM-Teilnehmer

von Sabrina Schäfer und Jörg Hausmann
WM 2022

WM-News vom 13. Dezember: 30 Sonderflüge bringen Marokko-Fans zur WM

von Sabrina Schäfer, Jörg Hausmann und Ludwig Horn
Kolumne DFB

Dieses Experten-Gremium soll die Zukunft sein? Selten so gelacht

von Mara Pfeiffer (FRÜF)
Borussia Dortmund

Wie der BVB schon jetzt die Auswirkungen der WM spürt

von Stefan Rommel
WM 2022

WM-News vom 06. Dezember: Portugals Premierminister sieht Sieg in Katar