Matthijs de Ligt

Matthijs de Ligt ‐ Steckbrief

Name Matthijs de Ligt
Beruf Fussballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Leiderdorp, Niederlande
Staatsangehörigkeit niederländisch
Grösse 189 cm
Gewicht 89 kg
Familienstand liiert
Geschlecht männlich
Haarfarbe dunkelblond
Augenfarbe blau
Links Instagram-Account von Matthijs de Ligt

Matthijs de Ligt ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Der niederländischer Fussballspieler Matthijs de Ligt kam am 12. August 1999 in Leiderdorp zur Welt. Er spielte von 2019 bis 2022 bei Juventus Turin und wechselte noch vor Vertragsende zum FC Bayern München.

De Ligt wuchs mit Zwillingsgeschwistern in Abcoude in bürgerlichen Verhältnissen auf. Als Sechsjähriger begann er beim FC Abcoude mit dem Fussballtraining. Dort fiel der damals leicht übergewichtige junge Spieler vor allem wegen seiner Grösse und Durchsetzungskraft beim Spiel auf. Mit neun Jahren wechselte de Ligt zur Jugendmannschaft des Ajax Amsterdam und wurde dort mit elf Jahren in die Ajax-Nachwuchsakademie aufgenommen.

Dort verbesserte de Ligt Fitness und Gewicht, legte an Geschwindigkeit zu und lernte als Verteidiger vor allem das zielgerichtete und exakte Passspiel. Er holte mit der A-Jugend Amsterdams 2015 und 2016 je den niederländischen Meistertitel und wurde zudem beim ABN AMRO Future Cup in gleich zwei Jahrgängen zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Mit 16 Jahren unterzeichnete de Ligt - als einer der jüngsten Spieler in der Vereinsgeschichte - seinen dreijährigen Profivertrag bei Ajax und absolvierte erste Spieleinsätze. 2017 rückte ein in den festen Kader auf und wurde 2018 - erneut als jüngster Spieler der Geschichte - zum Mannschaftskapitän ernannt. Im selben Jahr wurde der vielversprechende Jung-Fussballer als erster Verteidiger mit dem "Golden Boy" für den besten U21-Spieler Europas des Jahres 2018 ausgezeichnet.

De Ligt: Für 75 Millionen zu Juventus Turin

2019 wechselte de Ligt mit einem Fünfjahres-Vertrag und einer Ablösesumme in Höhe von 75 Millionen Euro zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin und errang mit seiner Mannschaft 2020 den Landesmeister- und Pokaltitel.

Er erlitt aber auch Verletzungen, musste sich einer Schulteroperation unterziehen und litt unter mentalen Problemen durch den Landeswechsel und den hohen Druck als Profisportler. In der Saison 21/22 stand er trotz dieser Probleme in 42 Pflichtspielen auf dem Platz, erzielte dabei drei Tore in der Liga und gab einen Assists.

Im Sommer 2022 stand ein weiterer Transfer an. Der Verteidiger wechselte gegen eine Ablösesumme von 70 Millionen Euro plus zehn Millionen Euro an Bonuszahlungen zum FC Bayern München, sein neuer Vertrag geht über fünf Jahre bis 2027.

Nach anfänglichen Gerüchte, dass de Ligt zum FC Bayern wechseln soll.

De Ligt spielt seit 2017 in der holländischen Nationalmannschaft. Bei der Qualifikation zur EM 2021 erzielte er bei der 2:3-Niederlage gegen Deutschland seinen ersten Treffer für die Nationalelf. Die Europameisterschaft 2021 verlief für ihn dann unglücklich. Das erste Spiel verpasste er wegen einer Leistenverletzung, im Achtelfinale gegen Tschechien sah er wegen eines Handspiels als letzter Mann die Rote Karte - die Elftal schied in Unterzahl aus.

Seit 2018 ist de Ligt mit dem niederländischen Model Annekee Molenaar liiert. Sie ist die Tochter eines ehemaligen Profifussballers bei Ajax Amsterdam. Als Paar zierten die beiden bereits das Vogue-Cover.

Matthijs de Ligt ‐ alle News

WM 2022

Späte Treffer bescheren den Niederlanden einen Auftaktsieg gegen Senegal

WM 2022

Letzter Bundesligaspieltag: Flick zittert 90 Minuten lang um seine WM-Fahrer

von Jörg Hausmann
WM 2022

Müller muss weiter pausieren - Kein Bayern-Spiel mehr vor WM

Bayern München

Lewandowski-Schreck de Ligt gesteht: "Der Anfang beim FC Bayern war schwierig"

von Oliver Jensen
Champions League

Bayern machen Gruppensieg perfekt: Grosser Lewandowski-Frust

Bayern München

Drei Innenverteidiger: Nagelsmann steht bald vor einer schwierigen Entscheidung

von Oliver Jensen
Champions League

FC Bayern eilt zum nächsten Rekord, Leverkusen und Frankfurt vor dem CL-Aus

Interview Bundesliga

Helmer scherzt: Wenn er heute beim FCB oder BVB wäre, "würde ich nicht spielen"

von Ludwig Horn
Interview FC Bayern

Sky-Experte Erik Meijer über Bayern – Dortmund: "Ein offenes Top-Spiel"

von Oliver Jensen
FC Bayern München

Bayern-Star Matthijs de Ligt redet Ex-Verein Juventus Turin schlecht

von Oliver Jensen
Interview FC Bayern München

Didi Hamann exklusiv: "Der FC Bayern hat einige Krisenherde"

von Oliver Jensen
Interview FC Bayern

Jonas Hummels: "Ich habe selten einen Spieler gesehen wie Musiala"

von Oliver Jensen
FC Bayern

Matthijs de Ligt verrät, wofür er Ex-Mitspieler Cristiano Ronaldo bewundert

von Oliver Jensen
FC Bayern

Zickler übt Kritik an Upamecano: "Er ist immer für einen Fehler gut"

von Oliver Jensen
Bundesliga

So sehen Sie das Spiel zwischen dem FC Bayern und Gladbach live im TV und Stream

FC Bayern München

Salihamidzic lobt Nagelsmann: "Er hat die richtigen Knöpfe gedrückt"

FC Bayern München

Hat der FC Bayern 100 Millionen Euro für Bankdrücker bezahlt?

von Oliver Jensen
Interview FC Bayern München

Ex-Bayern-Star exklusiv: "Täte ihnen gut, einmal nicht Meister zu werden"

von Oliver Jensen
Analyse FC Bayern

Der FC Bayern München in der Analyse: Zwei Baustellen bereiten Sorgen

von Oliver Jensen
FC Bayern

Mit diesem Bayern-Star hatte de Ligt die meisten Probleme

Bundesliga

Das sind die grössten Bayern-Konkurrenten in dieser Saison

von Manuel Behlert
FC Bayern München

An de Ligt scheiden sich die Geister: Die Deckung bleibt Bayerns Baustelle

von Oliver Jensen
Fussball

Bayern holt den Supercup: Erst Gala-Auftritt, dann Zitter-Sieg

Bundesliga

Effenberg lobt Bayern-Transfers - Leipzig grösster Herausforderer

FC Bayern

Sandro Wagner stellt FCB-Transfers in Frage - Lob für Borussia Dortmund