Stefan Luitz

Stefan Luitz ‐ Steckbrief

Name Stefan Luitz
Beruf Alpiner Skisportler
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Bolsterlang / Bayern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 185 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Links www.facebook.com/StefanLuitzSkirennfahrer/

Stefan Luitz ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Am 26. März 1992 wird Stefan Luitz in der bayrischen Stadt Bolsterlang geboren.

Ende 2007 erlangt der junge Sportler erste Bekanntheit durch seine Teilnahme beim FIS-Rennen – einem Skiwettbewerb, das vom Internationalen Skiverband organisiert wird. Zwei Jahre später findet in der polnischen Stadt Szczyrk die Multisportveranstaltung des "European Youth Olympic Festival" statt, an der Stefan in der Disziplin des Riesenslaloms teilnimmt und den zweiten Platz ergattert. In der französisch-alpinen Stadt Les Houches qualifiziert er sich 2010 als Skirennläufer für die Juniorenweltmeisterschaft und positioniert sich im Riesenslalom auf den dritten Platz. Für den Kader des Deutschen Skiverbandes tritt Stefan Luitz in der Saison 2010/11 im Weltcup an. Trotz guter Trainingsläufe schafft es der 1,85 Meter grosse Bayer nicht, sich eine Podest-Platzierung zu sichern und scheidet bereits im ersten Lauf beim Riesenslalom aus. Im bayrischen Ort Garmisch-Patenkirchen wird Stefan 2011 für die Weltmeisterschaft nachnominiert, obwohl er die gesamte Saison keine Weltcupergebnisse erzielen konnte. Doch im Teamwettbewerb wird er als Ersatzfahrer eingesetzt und belegt Platz 29 im Riesenslalom. Seine erste Podestplatzierung beim Europacup erreicht der Athlet im Riesenslalom zu Beginn der Saison 2011/12. In der südostnorwegischen Stadt Trysil schafft es Stefan als Sieger hervorzugehen und mit insgesamt sechs Podestplätzen den zweiten Rang in der Gesamtwertung zu belegen. Am Ende der Saison gewinnt er in der Super-Kombination und wird erstmals Deutscher Meister. Über seine erste Weltcup-Podestplatzierung freut sich Stefan Luitz im Dezember 2012, als er sich den zweiten Platz beim Riesenslalom von Val-d’Isère sichert. Anfang 2013 dann der erste Misserfolg: Stefan Luitz verletzt sich beim Training in Garmisch-Partenkirchen und erleidet einen Kreuzbandriss. Glücklicherweise erholt sich der gebürtige Bolsterlanger schnell und überrascht seine Fans im Dezember 2013 mit dem dritten Platz im Riesenslalom von Val-d’Isère. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 wird Luitz disqualifiziert, weil er sich kurz vor dem Ziel im Tor einfädelt. Im selben Jahr verletzt er sich erneut beim Training und zieht sich eine schwere Muskelverletzung im Oberschenkel zu. Aber auch hier kuriert sich Stefan schnell wieder aus.

Stefan Luitz ‐ alle News

Ski Alpin

Dressen, Ferstl, Rebensburg: So stehen die Chancen der deutschen Ski-Rennläufer

von Victoria Kunzmann
Ski Alpin

Alexander Schmid überrascht mit Rang acht im WM-Riesenslalom - Stefan Luitz verletzt sich

Live-Ticker Ski Alpin

Ski-WM 2019: Kristoffersen gewinnt Gold vor Hirscher und Pinturault

von Jörg Hausmann
Live-Ticker Ski Alpin

Pinturault führt vor Hirscher: Der Riesenslalom der Männer bei der Ski-WM 2019

von Jörg Hausmann
Ski Alpin

Stefan Luitz beim WM-Riesenslalom gestürzt und ausgeschieden

Wintersport

CAS: Stefan Luitz bleibt disqualifiziert

Wintersport

Verstoss gegen Anti-Doping-Regel: Stefan Luitz verliert Ski-Weltcupsieg

Ski Alpin

FIS will Stefan Luitz nach Bruch der Anti-Doping-Regeln disqualifizieren

Ski Alpin

Erster Weltcup-Sieg in Gefahr: Stefan Luitz droht Disqualifikation

Ski Alpin

Luitz gelingt Sieg-Sensation bei Riesenslalom-Comeback: "Verrückt"

Wintersport

Zweiter Olympiasieg für österreichs Skistar Hirscher

Wintersport

Ski alpin: Slalom-Ernüchterung vor Januar-Highlights

Ski Alpin

Aksel Lund Svindal und Beat Feuz besuchen Felix Neureuther und Stefan Luitz im Krankenhaus

Ski Alpin

Riesentorlauf in Val d'Isere: Alexis Pinturault siegt vor Stefan Luitz und Marcel Hirscher

Ski Alpin

Ski-WM in St. Moritz: Marcel Hirscher führt im RTL

Ski Alpin

RTL: Marcel Hirscher siegt in Garmisch-Partenkirchen

Ski Alpin

Marcel Hirscher fährt in Alta Badia allen davon, Lara Gut siegt in Val d'Isere

Ski Alpin

Alexis Pinturault gewinnt RTL in Val d'Isère vor Marcel Hirscher