Steffen Baumgart

Steffen Baumgart ‐ Steckbrief

Name Steffen Baumgart
Beruf Fussballtrainer
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Rostock
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 178 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun

Steffen Baumgart ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Steffen Baumgart ist ein Fussballtrainer und ehemaliger Profispieler. Seit 2017 ist er Cheftrainer des SC Paderborn 07.

Steffen Baumgart wird am 5. Januar 1972 in Rostock geboren. Seine Karriere als Fussballspieler beginnt er 1988 bei der SG Dynamo Schwerin, wo er bis zum Jahr 1991 bleibt. Mit den Schwerinern erreicht er das Finale des FDGB-Pokals – doch die Mannschaft verliert gegen Dynamo Dresden mit 1:2.

Nach der deutschen Wiedervereinigung zieht es Baumgart nach Ostfriesland zum SpVg Aurich. Dort spielt er als Vertragsamateur und macht nebenbei eine Ausbildung Kfz-Mechaniker.

1995 beginnt der Mittelstürmer seine Profizeit bei Hansa Rostock. Dort spielt Steffen Baumgart insgesamt sechs Jahre und kann 32 Tore erzielen. Im Jahr 2002 wechselt er zum 1. FC Union Berlin, wo er zwei Jahre unter Vertrag steht und sogar Mannschaftskapitän wird. Doch leider steigen sie in der Saison 2003/04 aus der 2. Bundesliga ab.

Nach dem Abstieg wechselt er zu Energie Cottbus. Dort kann er in seiner ersten Saison den Klassenerhalt sichern und steigt in der Folgesaison in die 1. Bundesliga auf. Allerdings wird 2008 sein Vertrag aufgelöst.

Doch es folgt keine Pause: Er wird vom 1. FC Magdeburg verpflichtet, da der Verein hofft, mit einem routinierten Profi die Qualifikation für die 3. Liga zu erreichen. Als sie diese verpassen und sich die Vertragsverlängerung anschliessend schwierig gestaltet, wechselt Baumgart zum SV Germania 90 Schöneiche. In der Saison 2010/11 spielt er für den SV Woltersdorf in der Landesklasse Ost in Brandenburg und beendet danach seine Spielerkarriere.

Im März 2009 wird Steffen Baumgart als neuer Trainer des 1. FC Magdeburg vorgestellt und erhält einen Vertrag bis zum Saisonende. Obwohl Magdeburg nur auf Platz vier landet, wird sein Kontrakt bis Juni 2010 verlängert. Sein erster grösserer Erfolg als Trainer: Er holt mit seiner Mannschaft den Landespokalsieg durch ein 1:0 im Finale gegen den Halleschen FC.

Von Januar 2012 bis zum Ende der Saison 2012/13 wird er Co-Trainer beim Hansa Rostock. Im Juli 2015 wird er Trainer des Regionalligisten Berliner AK 07. Allerdings gibt der Verein im August 2016 die Trennung von Steffen Baumgart bekannt.

Im April 2017 wird Baumgart als neuer Trainer des SC Paderborn 07 vorgestellt. In den verbleibenden fünf Spielen der Saison 2016/17 holt er elf Punkte – kann aber den Abstieg in die Regionalliga nicht mehr verhindern. Trotz Abstieg wird sein Vertrag bis Mitte 2018 verlängert. Doch das Glück ist auf seiner Seite: Da der TSV 1860 München als Zweitliga-Absteiger die Voraussetzungen für die 3. Liga nicht erfüllt, steigt der FC Paderborn doch nicht ab.

In der Saison 2017/18 erreicht Baumgart mit dem SC Paderborn den zweiten Platz und steigt damit direkt in die 2. Bundesliga auf. Baumgarts Vertrag wird bis Ende Juni 2020 verlängert. Im Mai 2019 steigt er mit dem SCP 07 als Tabellenzweiter zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte sogar in die 1. Bundesliga auf.

Kurz nach Beginn der Saison 2019/20 wird Baumgarts Vertrag bis 2021 verlängert. Am 2. Spieltag der Bundesligasaison bekommt Steffen als erster Vereinsoffizieller in der Bundesliga, nach der Neueinführung der Regelung, eine gelbe Karte.

Steffen Baumgart ‐ alle News

WM 2022

WM-News vom 19. Dezember: Tausende Fans feiern französische Nationalmannschaft

von Sabrina Schäfer und Jörg Hausmann
Bundesliga

Dank Jeong und Gregoritsch: Freiburg bleibt an den Bayern dran

Europa Conference League

Baumgart geht die Uefa "auf die Eier": "Holt eure Zäpfchen aus dem Hintern"

Conference League

Kölner Aufholjagd reicht nicht: Europapokal-Traum endet gegen Nizza

Bundesliga

Energieleistung trotz krankem Maskottchen: Köln spielt Remis gegen Hoffenheim

Sport

Nach der Nebel-Nacht: Köln gewinnt und bekommt sein "Endspiel"

Bundesliga

Mainz beendet Heimfluch und springt auf Champions-League-Platz

Bundesliga

Tigges-Doppelpack bringt Köln zurück auf Erfolgskurs und beendet FCA-Serie

Bundesliga

Bochum holt im Dauerregen Remis unter Interimscoach Butscher

Fussball

UEFA bestätigt: Köln-Trainer Baumgart für ein Spiel gesperrt

Bundesliga

Nach 70 Minuten in der Unterzahl - Köln droht nach Dardái-Tor das Aus

Analyse BVB

Köln-Torjäger Modeste schliesst Dortmunds grosse Baustelle

von Stefan Rommel