Hammer-Gegner für die Bundesliga-Vertreter im Achtelfinale der Champions League: Dortmund feiert ein Wiedersehen mit seinem Ex-Trainer, das "Finale dahoam" von 2012 wird neu aufgelegt, und Jose Mourinho kommt nach Leipzig.

CL-Ticker aktualisieren

12:23 Uhr: Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Live-Ticker zur Auslosung des Achtelfinals der Champions League. Es ging alles sehr schnell, wie immer, wenn dann mal losgelegt wird mit dem Losen. Wir hoffen, Sie dennoch gut informiert zu haben. Bis gleich zur Auslosung des Sechzehntelfinals der Europa League. Los geht es so gegen 13 Uhr.

12:21 Uhr: Tottenham trifft auf Leipzig und Neapel auf Barcelona.

12:19 Uhr: Lyon trifft auf Juventus.

12:18 Uhr: Chelsea gegen Bayern, wie im Endspiel 2012.

12:17 Uhr: Atletico gegen Liverpool.

12:16 Uhr: Atalanta Bergamo trifft auf den FC Valencia.

12:15 Uhr: Real Madrid gegen Manchester City.

12:14 Uhr: Der BVB trifft auf Thomas Tuchel und PSG, also seinen früheren Trainer.

12:14 Uhr: Borussia Dortmund.

12:13 Uhr: Losfee ist die englische Fussballlegende Kelly Smith.

12:12 Uhr: Den Gruppenersten werden die Gruppenzweiten zugelost. Ausgeschlossen aber sind Duelle zwischen Mannschaften des gleichen Verbands. So kann also auch kein Bundesligist auf den anderen treffen. Und eine Wiederholung von Duellen aus der Gruppenphase ist ebenfalls nicht möglich.

12:11 Uhr: Das Achtelfinale wird ab 19. Februar über vier Spieltage hinein bis in den März gespielt.

12:10 Uhr: Als Botschafter des Finalorts Istanbul erscheint der frühere Bundesligastar Hamit Altintop.

12:09 Uhr: Die Bayern sind beeindruckend durch die Gruppenphase marschiert: sechs Siege in sechs Spielen.

12:08 Uhr: Alle wollen am 30. Mai 2020 im Finale in Istanbul dabei sein.

12:07 Uhr: UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti grüsst besonders die Neulinge im Achtelfinale, RB Leipzig und Atalanta Bergamo.

12:06 Uhr: Tolle Bilder aus der CL-Historie stimmen alle Anwesenden auf die Auslosung ein.

12:05 Uhr: Welche Wunschgegner es auch immer aus deutscher Sicht geben sollte: Wer den Pott holen möchte, muss sie alle schlagen. Egal, wann.

12:04 Uhr: Aus deutscher Sicht fehlt nur Bayer Leverkusen. Der Endspielteilnehmer von 2002 spielt nach einer Heim-Niederlage im finalen Gruppenphasen-Duell gegen Turin in der Europa League weiter. Diese Auslosung tickern wir für Sie im Anschluss ebenfalls live.

12:02 Uhr: Moderator Pedro Pinto legt los. Es geht zunächst um Statistiken zu den qualifizierten Teams.

12:01 Uhr: Die Bayern und Dortmund sind alte Bekannte im Achtelfinale der Königsklasse. Ein frühes Scheitern wäre für die beiden Giganten des deutschen Fussbals eine grosse Enttäuschung gewesen.

12:00 Uhr: Erstmals hat es Leipzig, und das sogar als Gruppensieger, ins Achtelfinale geschafft. Passenderweise sind die Leipziger heute in Nyon als frischgebackener Tabellenführer der Bundesliga mit von der Partie.

11:59 Uhr: Der letzte deutsche Triumph in der Champions League liegt mittlerweile sechs Jahre zurück. Damals besiegte der FC Bayern in einem rein deutschen Duell in Wembley Dortmund mit 2:1.

11:58 Uhr: Ab 12 Uhr sollen die Kugeln rollen.

11:57 Uhr: Mit der ersten K.-o.-Runde, dem Achtelfinale, geht die Champions League so richtig los und erlaubt keine Patzer mehr. Die Qualität der Gegner nimmt gegenüber der Gruppenphase selbstredend zu.

11:56 Uhr: Gespannt warten die deutschen Fans auf die Gegner des FC Bayern München, Borussia Dortmunds und von RB Leipzig.

11:53 Uhr: Herzlich willkommen zum Live-Ticker anlässlich der Auslosung des Achtelfinals der Champions League.

Das sind die qualifizierten Teams und die entsprechenden Los-Töpfe:

Champions-League-Achtelfinale im Live-Ticker: Auf wen könnten Bayern und Dortmund treffen?

Der FC Bayern hat mit einem Rekord die Gruppenphase der Königsklasse gemeistert. Sechs Spiele, sechs Siege und ein phänomenales Torverhältnis können die Bayern vorweisen. Aber für den weiteren Verlauf in der Champions League bringt das wenig, wie das Ausscheiden im Achtelfinale im vergangenen Jahr gegen den FC Liverpool gezeigt hat.

Der FC Bayern hat sich mit Bravour für das Achtelfinale qualifiziert. In der montägigen Auslosung wird ihr Gegner bestimmt. Hierzu eine Vorab-Analyse.

Immerhin: Die Münchner können nicht auf den amtierenden CL-Sieger treffen. Borussia Dortmund hingegen schon. Die Schwarz-Gelben sind Zweiter in ihrer Gruppe hinter dem FC Barcelona geworden - der BVB zitterte sich ins Achtelfinale. Dort warten starke Teams wie Manchester City oder Paris St.-Germain. Die dritte deutsche Mannschaft in der Runde der letzten 16 ist Leipzig. Die Bullen sind ebenfalls in Topf 1 und haben im Rückspiel Heimrecht, was meist als Vorteil gesehen wird.

Ein deutsches Duell ist im Achtelfinale ebenso unmöglich wie ein erneutes Aufeinandertreffen mit dem Zweiten aus der eigenen Gruppe.