Hansi Flick

Hansi Flick ‐ Steckbrief

Name Hansi Flick
Bürgerlicher Name Hans-Dieter Flick
Beruf Trainer
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Heidelberg
Staatsangehörigkeit Deutsch
Grösse 177 cm
Familienstand Verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe Braun
Augenfarbe Blau

Hansi Flick ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Hans-Dieter "Hansi" Flick ist Cheftrainer beim FC Bayern. In der Saison 2019/20 verpflichteten ihn die Münchner zunächst als Co-Trainer für Niko Kovac. Nach dessen Entlassung im Oktober sprang Flick zunächst als Interimstrainer ein, im April gab es dann die Beförderung.

Geboren wurde Flick am 24. Februar 1965 in Heidelberg. Von 1971 bis 1982 durchlief er insgesamt drei Jugendvereine: BSC Mückenloch, SpVgg Neckargemünd und den SV Sandhausen. Bei letzterem gelang ihm schliesslich der Sprung in den Oberliga-Kader.

Drei Jahre später, als 20-Jähriger, schaffte der Mittelfeldspieler ohne weitere Zwischenstationen den Schritt zum FC Bayern München, wo er in fünf Jahren 104 Partien bestritt (5 Tore). Danach schnürte er noch für drei weitere Jahre seine Fussballschuhe für den 1. FC Köln.

Eine lange Fussballer-Karriere war ihm aber nicht vergönnt. Aufgrund zahlreicher, langwieriger Verletzungen musste Flick 1993 und mit nur 28 Jahren seine aktive Karriere aufgrund von Sportinvalidität beenden. In die deutsche A-Nationalmannschaft schaffte es Flick nie, einzig für die U-18 bestritt er 1983 zwei Spiele.

Und dennoch erlebte Flick den grössten Höhenflug seiner Karriere beim DFB. Nachdem er sein Debüt als Trainer beim FC Victoria Bammental (1996-2000) feierte, danach den heutigen Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim (2000-2005) trainierte und anschliessend als Co-Trainer bei Red Bull Salzburg (2006) fungierte, klopfte der DFB bei ihm an. Noch im selben Jahr wurde er Assistent von Bundestrainer Joachim Löw.

Gemeinsam bildeten sie ein kongeniales Duo, das acht Jahre lang die Geschicke der Nationalmannschaft leitete und den Höhepunkt 2014 erreichte: Deutschland besiegte im Finale Argentinien mit 1:0 nach einem Tor von Mario Götze in der Verlängerung und krönte sich zum Weltmeister.

Nach diesem Meilenstein wechselte Flick jedoch seine Position: Er wurde Sportdirektor des DFB. Eigentlich sollte er diese Tätigkeit mindestens bis 2019 ausüben, doch 2017 entschloss sich Flick, den DFB auf eigenen Wunsch zu verlassen.

Stattdessen schloss er sich einem alten Weggefährten an, den er einst selbst trainiert hatte. Bei der TSG 1899 Hoffenheim wurde Hansi Flick 2017 Geschäftsführer, der Fünf-Jahres-Vertrag wurde allerdings nach nur acht Monaten vorzeitig beendet.

Im Juli 2019 zog es ihn wieder zur Säbener Strasse, wo er nach einigen Monaten Co-Trainer-Dasein im April 2020 einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieb.

Hansi Flick ‐ alle News

Champions League

Süle-Comeback und Testspiel-Sieg: Bayern stimmen sich auf Chelsea ein

Kolumne FC Bayern

Flick muss umdisponieren: Kimmich sollte wieder in die Bayern-Abwehr

von Steffen Meyer
Champions League

So sehen Sie FC Bayern gegen FC Chelsea live im TV und Stream

FC Bayern München

David Alabas Gehaltsforderung ärgert den FC Bayern München

FC Bayern München

Klose legt bei Bayern los - Lob von allen Seiten für den Weltmeister von 2014

Video FC Bayern München

Hansi Flicks Assistent Miroslav Klose gibt im ersten Training gleich Tipps

FC Bayern

Sané gibt erstes Interview als Bayern-Star und dankt einem ganz besonders

Fussball im TV

Der grosse Bundesliga-TV-Check: Welche Anbieter überzeugten?

von Victoria Kunzmann
FC Bayern

Von Lucas Hernandez bis Corentin Tolisso: Die Streichliste des FC Bayern

von Patrick Mayer
Bundesliga

Rummenigge: Bayern tätigt keine Transfers, um Konkurrenz zu schaden

Champions League

CL-Auslosung: Das ist Bayerns Weg zum Triple

von Stefan Rommel
Bundesliga

Vom Stinkstiefel zum Musterprofi: Cuisance arbeitet am Bayern-Durchbruch

von Markus Bosch
Champions League

FC Bayern bestreitet Rückspiel gegen Chelsea in München

FC Bayern

Doublesieger-Flick kämpft um "Qualitätsspieler" Alaba und Thiago

DFB-Pokal

Double nur eine Zwischenstation! FC Bayern mit Ansage an Europa

von Stefan Rommel
DFB-Pokal

Bayern holt sich nach packendem Finale wieder den Pott

Bundesliga

Ihm weint Tuchel hinterher: Bayerns Neuzugang Tanguy Nianzou Kouassi

von Patrick Mayer
Bundesliga

Einer überragt alle: Die Gewinner und Verlierer der Bundesliga-Saison

von Malte Schindel
Deutsche Meisterschaft

Geister-Feier, Bestmarken und ein möglicher Shooting-Star

von Oliver Jensen