Marco Reus

Marco Reus ‐ Steckbrief

Name Marco Reus
Beruf Fussballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Dortmund / Nordrhein-Westfalen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 180 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerScarlett Gartmann
Haarfarbe rot

Marco Reus ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Am 31. Mai 1989 wurde Marco Reus in Körne, einem Stadtteil von Dortmund, geboren und träumte als Kind davon, Pilot zu werden. Er hat noch zwei ältere Schwestern, besuchte die Real- und die Hauptschule und brach eine Ausbildung zum Einzelkaufmann für seine Karriere als Profifussballer vorzeitig ab.

Im Alter von vier Jahren begann er mit dem Fussballspielen beim Postsportverein Dortmund. Dort entdeckte ihn zwei Jahre später ein Jugendtrainer von Borussia Dortmund.

Mit 16 Jahren wechselte Marco Reus von den Borussen zu Rot Weiss Ahlen, wo er erste Erfahrungen mit dem regulären Punktspielbetrieb machen konnte. 2008 stieg Reus mit der 1. Mannschaft von Ahlen aus der Regionalliga in die 2. Bundesliga auf und wurde von da an auch für einige Erstliga-Vereine interessant. Zur Saison 2009/2010 unterschrieb er einen Vierjahres-Vertrag bei Borussia Mönchengladbach. 2010 nominierte Joachim Löw ihn für die deutsche Nationalmannschaft. Verletzungsbedingt musste Reus jedoch kurzfristig absagen. Und auch in der Folgezeit musste er aus gesundheitlichen Gründen immer wieder bei Berufungen für den A-Kader passen. Am 7. Oktober 2011 gab er dann sein Debüt gegen die Türkei im DFB-Team und spielte ein Jahr später mit der deutschen Mannschaft bei der Europameisterschaft.

2012 wurde Marco Reus zum Fussballer des Jahres gekürt und machte von seiner Ausstiegsklausel aus dem Kontrakt mit den "Fohlen" Gebrauch. Der Stürmer wechselte zum Saisonende für 17 Millionen Euro zu seinem Jugendverein Borussia Dortmund zurück und unterschrieb dort einen Fünfjahresvertrag.

2014 wurde für Marco Reus wieder ein sehr schwieriges Jahr – privat wie auch als Fussball-Profi. Einen Tag vor der Abreise zur WM nach Brasilien verletzte sich Reus am Fuss und musste das Turnier ausfallen lassen. Auf Grund einer erneuten Verletzung wurde Reus 2016 vom Bundestrainer auch nicht für den EM-Kader nominiert. In einem Interview mit dem "Kicker" sagte Reus: "Ich würde das ganze Geld verschenken, um gesund zu sein." 2018 klappte es endlich. Reus blieb unverletzt und reiste mit dem DFB-Kader zur WM nach Russland.

Privat lebt Marco Reus seit Ende 2015 mit dem Model Scarlett Gartmann in Dortmund zusammen. Sein Lieblingsessen ist Kartoffelpüree, Rotkohl und Gulasch.

Marco Reus ‐ alle News

Im Sommer 2015 rissen sich Europas beste Klub-Adressen um Marco Reus. Wer es war und warum sich der deutsche Nationalspieler nicht aus Dortmund weglocken liess, verriet einer der Reus-Berater vier Jahre danach. Und Reus selbst erinnert sich an den Schock, als Mario Götze zu den Bayern ging.

Seit ein paar Wochen macht ein neuer Internet-Hype die Runde. Bei der "Bottle Cap Challenge" gilt es, den Schraubverschluss einer Flasche mit einem gezielten Fuss-Kick zu öffnen. Zahlreiche Promis begeistern mit akrobatischem Können - nur eine tanzt aus der Reihe und zeigt ein verborgenes Talent. 

Die Vize-Meisterschaft in der vergangenen Saison hat Spuren hinterlassen bei Borussia Dortmund. Nach Understatement heisst das Saisonziel nun deutsche Meisterschaft. Ein logisches Ziel, meint BVB-Kapitän Marco Reus.

Der Kader von Borussia Dortmund quillt über. Mehrere Profis sollen verkauft werden. Wer definitiv keine Chance mehr beim BVB hat und wer den Ruhrpott-Verein verlassen könnte im Überblick.

Lucien Favre muss als Trainer liefern - die Zeiten für Ausreden sind beim BVB vorbei, sagt unser Kolumnist Pit Gottschalk.

Die deutsche Nationalmannschaft sorgt im letzten Spiel der Saison für eine beschwingte Leistung und jede Menge Zuversicht für die Zukunft. Die junge Auswahl scheint auf dem richtigen Weg - aber noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen.

Die deutsche Fussball-Nationalmannschaft hat sich mit einer Tore-Gala in die Sommerpause verabschiedet. Der Kantersieg gegen Estland macht noch mehr Lust auf die verjüngte DFB-Auswahl.

Die Chance war riesig, die Meisterserie des FC Bayern München zu unterbrechen. Dass Borussia Dortmund sie in der abgelaufenen Bundesligasaison nicht genutzt hat, schmerzt BVB-Kapitän Marco Reus. Er befürchtet, nie mehr Deutscher Meister zu werden.

Eine höhere und kompetentere Anerkennung kann es für einen Bundesliga-Profi nicht geben: Die Liga-Kollegen küren Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus fünf Tage nach dessen 30. Geburtstag zu ihrem Spieler der Saison. Für Reus - 2012 Deutschlands Fussballer des Jahres - ist es bereits die dritte Auszeichnung dieser Art.

War der Ball auf der Linie oder ausserhalb des Feldes? Eigentlich sollte sich diese Frage mit der modernen Videotechnik schnell beantworten lassen. Beim Spiel in Mönchengladbach jedoch rätseln gleich vier Unparteiische nach dem Führungstor für Borussia Dortmund über die Bilder - und treffen schliesslich den einzig richtigen Entschluss.

Das FC Bayern hat zum siebten Mal in Serie den Titel gewonnen. Das 5:1 gegen Frankfurt war der entscheidende Schritt. Für den BVB bleibt trotz des 2:0 in Gladbach nur Platz zwei. Leverkusen sichert sich den vierten Champions-League-Platz.

Vor Borussia Dortmunds spannendem 3:2-Sieg über Fortuna Düsseldorf sorgten Plakate in der Dortmunder Innenstadt für Verwirrung. Von ihnen prangten das Logo des Titel-Kandidaten und Zitate von BVB-Stars. Es ging um eine Botschaft gegen Rechtsextreme. Der Verein aber wusste nichts davon.

Kapitän Marco Reus von Bundesligist Borussia Dortmund muss aufgrund eines Verstosses gegen die Vorschriften des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) eine Spende in Höhe von 5000 Euro an die Sepp-Herberger-Stiftung überweisen.

Borussia Dortmund hatte sich für seinen Kapitän Marco Reus in Bremen etwas Besonderes einfallen lassen, um möglichst nahe dabei zu haben: Der Rotsünder sass auf einer Art Kinderbank. Für den DFB aber spielt das keine Rolle. Er ermittelt gegen den 29-Jährigen.

Borussia Dortmund muss im Titelendspurt der Bundesliga zeitweise auf seinen Kapitän Marco Reus verzichten. Das Sportgericht des DFB ahndete die Rote Karte des Nationalspielers aus dem Derby gegen Schalke mit einer Sperre. Sie fiel indes milder aus als für Reus' Kollegen Marius Wolf.

Borussia Dortmund brechen im Derby gegen Schalke nach einem umstrittenen Strafstoss für den Gegner vor allem zwei Platzverweise das Genick. Marco Reus und Marius Wolf sehen die Rote Karte. "Das sind wir nicht gewöhnt", sagt Favre.

Das Revierduell zwischen dem BVB und Schalke 04 war Schwerstarbeit für Schiedsrichter Felix Zwayer. In den spielentscheidenden Situationen, etwa beim Handelfmeter für die Gäste, lag er jedoch richtig. Und so klagte Dortmunds Trainer Lucien Favre dann auch weniger über den Unparteiischen als über die Regelmacher.

Sechs Tore, zwei Platzverweise und reichlich Emotionen - das Revierderby zwischen dem BVB und Schalke war erneut ein Aufreger. Für die Dortmunder wird es für lange Zeit in schmerzlicher Erinnerung bleiben. Trainer Lucien Favre machte aus seinem Ärger keinen Hehl.

Im Titel-Fernduell mit den Bayern wollte der BVB vorlegen. Doch im Derby gegen den Erzrivalen Schalke 04 kassierten die Dortmunder die wohl vorentscheidende Niederlage. Leipzig sicherte sich den Einzug in die Champions League, der VfB siegte mit seinem Interimstrainer.

Borussia Dortmund gewinnt beim SC Freiburg 4:0. Was klingt wie ein einfacher Sieg, war ein hartes Stück Arbeit - und zugleich mehr als nur eine klare Botschaft an die Konkurrenz im Meisterschaftsrennen der Fussball-Bundesliga.

Das Rennen um die Meisterschaft bleibt spannend: Borussia Dortmund hat den Abstand zum FC Bayern München wieder verkürzt. Vor allem Marco Reus ist es zu verdanken, dass die Dortmunder in Freiburg gesiegt haben.

Borussia Dortmunds Neuzugang Marius Wolf kommt es teuer zu stehen, ein bestehendes Fahrverbot ignoriert zu haben. Damals noch in Diensten von Eintracht Frankfurt, stoppte die Polizei Wolf in dessen Wagen auf der Autobahn.

Knacks statt Mutmacher. Nach der Lehrstunde beim FC Bayern liegen die Dortmunder am Boden. Das deuten viele Beobachter als Vorentscheidung im Titelkampf. Kann sich das Team von Trainer Lucien Favre von diesem empfindlichen Rückschlag erholen?