Marco Reus

Das Revierduell zwischen dem BVB und Schalke 04 war Schwerstarbeit für Schiedsrichter Felix Zwayer. In den spielentscheidenden Situationen, etwa beim Handelfmeter für die Gäste, lag er jedoch richtig. Und so klagte Dortmunds Trainer Lucien Favre dann auch weniger über den Unparteiischen als über die Regelmacher.

Sechs Tore, zwei Platzverweise und reichlich Emotionen - das Revierderby zwischen dem BVB und Schalke war erneut ein Aufreger. Für die Dortmunder wird es für lange Zeit in schmerzlicher Erinnerung bleiben. Trainer Lucien Favre machte aus seinem Ärger keinen Hehl.

Im Titel-Fernduell mit den Bayern wollte der BVB vorlegen. Doch im Derby gegen den Erzrivalen Schalke 04 kassierten die Dortmunder die wohl vorentscheidende Niederlage. Leipzig sicherte sich den Einzug in die Champions League, der VfB siegte mit seinem Interimstrainer.

Borussia Dortmund gewinnt beim SC Freiburg 4:0. Was klingt wie ein einfacher Sieg, war ein hartes Stück Arbeit - und zugleich mehr als nur eine klare Botschaft an die Konkurrenz im Meisterschaftsrennen der Fussball-Bundesliga.

Das Rennen um die Meisterschaft bleibt spannend: Borussia Dortmund hat den Abstand zum FC Bayern München wieder verkürzt. Vor allem Marco Reus ist es zu verdanken, dass die Dortmunder in Freiburg gesiegt haben.

Borussia Dortmunds Neuzugang Marius Wolf kommt es teuer zu stehen, ein bestehendes Fahrverbot ignoriert zu haben. Damals noch in Diensten von Eintracht Frankfurt, stoppte die Polizei Wolf in dessen Wagen auf der Autobahn.

Knacks statt Mutmacher. Nach der Lehrstunde beim FC Bayern liegen die Dortmunder am Boden. Das deuten viele Beobachter als Vorentscheidung im Titelkampf. Kann sich das Team von Trainer Lucien Favre von diesem empfindlichen Rückschlag erholen?

Der FC Bayern ist mit einer meisterlichen Machtdemonstration zurück an die Spitze der Fussball-Bundesliga gestürmt. Der deutsche Rekordchampion schickte den gedemütigten und entzauberten Rivalen Borussia Dortmund im Jubiläumsklassiker mit 5:0 (4:0) nach Hause. Die Stimmen zum Spiel.

Der FC Bayern zeigt in einem grossen Spiel noch einmal eine grosse Leistung und erteilt Borussia Dortmund eine Lehrstunde. Im Titelrennen muss der Kantersieg gegen den BVB aber nicht zwingend eine Vorentscheidung sein.

Der Kracher zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund elektrisiert die Fans: Es ist der spannendste Titelkampf, den die Bundesliga seit Jahren gesehen hat. Aber wer gewinnt das Mega-Duell? Vorab machen wir den Mann-gegen-Mann-Vergleich.

Marco Reus kickte bereits in der Jugend für Bundesligist Borussia Dortmund und träumte einmal davon, vor der Südtribüne im grössten Stadion Deutschlands zu spielen. Über Umwege ist dieser Traum in Erfüllung gegangen. Nun ist der 29-Jährige beim BVB nicht mehr wegzudenken. Über einen Spieler, dem der Wohlfühlfaktor wichtiger ist, als ein voller Trophäenschrank.

In einem irrwitzigen Pokal-Krimi hat der FC Bayern München einen bösen K.o. vor dem Bundesliga-Kracher gegen Borussia Dortmund so eben noch abgewendet.

Nach der Geburt seiner Tochter blieb bei Fussball-Nationalspieler Marco Reus keine Zeit für einen Umtrunk mit den Teamkollegen bei Borussia Dortmund. Das will er noch nachholen - und dann doppelt feiern. Ausserdem äussert er sich zu seiner Zukunft.

Der BVB-Star Marco Reus ist nach dem Spiel gegen den VFL Wolfsburg zum ersten Mal Vater geworden.

Marco Reus und seine Freundin Scarlett Gartmann sind am Wochenende das erste Mal Eltern geworden. Ihre Instagram-Follower lassen der Fussball-Profi und das Model an ihrem Baby-Glück teilhaben, und zwar mit einem süssen Schnappschuss ihrer neugeborenen Tochter.

Frohe Nachrichten für Marco Reus: Der BVB-Star ist zum ersten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Scarlett Gartmann habe eine gesunde Tochter zur Welt gebracht, bestätigte Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund steht eine Woche vor dem Spitzenspiel der Fussball-Bundesliga beim FC Bayern wieder an der Tabellenspitze. Der BVB siegt spät gegen Wolfsburg, die Bayern spielen nur 1:1 in Freiburg. Der 1. FC Nürnberg beendet seine lange Negativserie.

Der Umbruch der deutschen Nationalmannschaft wurde gegen die Niederlande mit einem Last-Minute-Sieg belohnt. Dennoch hat die DFB-Auswahl noch viel Arbeit vor sich. Das weiss auch der Bundestrainer.

Die stark verjüngte deutsche Nationalmannschaft hat mit einem fulminanten 3:2 (2:0) beim Fussball-Erzrivalen Niederlande einen Traumstart in die Qualifikation für die EM 2020 gefeiert.

Marco Reus ist ein ewiger Hoffnungsträger. Auch jetzt, beim Neubau einer wieder titelfähigen Nationalelf ist er von unschätzbarem Wert für den Bundestrainer. Der Teilzeiteinsatz des Offensiv-Asses gegen Serbien ist der grösste Mutmacher für den Ernstfall in Holland.

Der Start der deutschen Nationalelf ins Länderspieljahr 2019 fällt mit dem Remis daheim gegen Serbien vom Ergebnis her unbefriedigend aus. Bundestrainer Joachim Löw spricht trotzdem von einem "guten Signal" und ist froh, Leroy Sané nicht schwer verletzt verloren zu haben.

Borussia Dortmund möchte seinen Kapitän Marco Reus nie mehr hergeben. Michael Zorc, Sportdirektor des BVB, verdrängt den Gedanken an einen möglichen Vereinswechsel des besten Kickers der Bundesliga-Hinrunde.

Max Kruse ist derzeit der beste offensive Mittelfeldspieler des Landes und in der Form seines Lebens - bei Joachim Löw und in der Nationalmannschaft aber weiter kein Thema. Warum eigentlich?