• Bundestrainer Hansi Flick hat den Kader der deutschen Nationalmannschaft für die WM 2022 in Katar bekannt gegeben.
  • Unter anderem steht WM-Held Mario Götze wieder im Kader der deutschen Nationalmannschaft. Auch zwei Neulinge dürfen mit nach Katar fahren.
  • Die gesamte Kader-Bekanntgabe finden Sie hier im Live-Ticker zum Nachlesen

Mehr News zur Fussball-WM

Die WM-Kadervergabe des DFB im Live-Ticker zum Nachlesen

12:50 Uhr: Damit endet die Pressekonferenz zur WM-Kaderbekanntgabe der deutschen Nationalmannschaft. Am Sonntag kommt das Team nach dem 15. Bundesligaspieltag zusammen und bricht am Montag zu einem dreitägigen Trainingslager in den Oman auf, bevor es in einer Woche weiter in das WM-Quartier nach Katar geht. Am 23. November bestreitet das Team von Hansi Flick dann das erste WM-Gruppenspiel gegen Japan. Das gibt es dann natürlich auch wieder hier bei uns im Ticker.

Hier finden Sie noch einmal den gesamten Kader des DFB-Teams zum Durchklicken:

12:47 Uhr: Hansi Flick erinnert an den Robert Enke. Der Nationaltorhüter starb heute vor 13 Jahren. "Wir sollten darauf achten, mit den Menschen bewusster umzugehen." Heute sei der Tag, nochmal an Enke zu erinnern.

Diese deutsche Nationalmannschaft spielte am 26. September 2022 in London gegen England 3:3
Bildergalerie starten

WM 2022: Das ist der deutsche Kader

26 Nationalspieler durfte Hansi Flick für die WM-Endrunde in Katar nominieren. Am 10. November 2022 verkündete der Bundestrainer seine Entscheidung.

12:39 Uhr: Mats Hummels die Entscheidung gegen ihn mitzuteilen, war ganz offensichtilch nicht einfach für Flick. "Mats war enttäuscht", erzählt der Bundestrainer. "Er spielt eine sehr gute Saison, das ist uns auch nicht verborgen geblieben. Aber er ist Profi und wir werden sicher mit ihm in Kontakt bleiben." Die Tür in das DFB-Team ist also offenbar noch nicht zu für Hummels.

12:35 Uhr: Karim Adeyemi steht nach teilweise durchwachsenen Leistungen halbwegs überraschend im WM-Kader. Das weiss auch Hansi Flick. Er wird deutlich: Klar sei, dass er von Adeyemi mehr erwarte, als er bislang gezeigt habe. Man werde ihn eng begleiten.

12:28 Uhr: Top-Talent Florian Wirtz "hätten wir gerne dabei gehabt", erzählt Flick. "Aber natürlich ist es auch so, dass er eine schwere Verletzung hatte, er war lange draussen. Das Entscheidende für ihn ist, dass er gesund auf den Platz kommt und absoluten Fokus auf die nächsten Aufgaben mit Leverkusen und vielleicht auch mit uns richtet."

Darum fährt Hummels nicht mit zur WM

12:21 Uhr: Flick kommt nun auch auf Marco Reus zu sprechen: "Ich habe schon oft gesagt, wie sehr ich ihn schätze. Er wird uns fehlen. Er hat alles probiert, auf den WM-Zug aufzuspringen. Aber so eine Verletzung braucht seine Zeit. Deshalb mussten wir uns auch entscheiden, ob wir das Risiko eingehen. Es war nicht klar, wann er aufspringen kann. Das war bei anderen anders. Das tut uns natürlich weh."

Auch Mats Hummels fährt nicht nach Katar. Das sei keine Entscheidung gegen Hummels gewesen, sondern eine Entscheidung für die Zukunft, erklärt Flick: "Er hat eine hervorragende Form, er ist topfit. Er hat Dortmund vieles gegeben. Wir haben uns im Trainerteam für einen jüngeren Spieler entschieden, weil wir die Zukunft im Blick haben."

12:15 Uhr: Angesprochen auf Mario Götze kommt Hansi Flick fast schon ins Schwärmen: Götze sei "ein genialer Fussballer, der intuitive Gedankenblitze hat. Er ist topfit und kann 90 Minuten gehen - auch dreimal die Woche."

12:12 Uhr: Flicks Vorgänger Jogi Löw richtet auch noch persönliche Worte an den Bundestrainer und erinnert an die gemeinsame Zeit 2014. "Du hast diese Kraft, dich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen", ist sich Löw sicher.

12:10 Uhr: Nun grüssen noch einige Weltmeister den akteullen Kader, unter anderem Jürgen Klinsmann, Sepp Maier und Bastian Schweinsteiger.

Moukoko schreibt Geschichte

12:09 Uhr: Viele Fans dürften sich vor allem über die Nominierung von WM-Held Mario Götze freuen, der damit nach fünf Jahren wieder sein Comeback im DFB-Team geben darf. Mit Niclas Füllkrug und Moukoko sind zudem zwei Spieler dabei, die noch nie im DFB-Trikot aufgelaufen sind. Moukoko schreibt mit seiner Nominierung Geschichte. Er wird der jüngste deutsche WM-Fahrer aller Zeiten. Am Tag des Eröffnungsspiels feiert er seinen 18. Geburtstag.

Flick nominiert Götze

12:07 Uhr: Diese Spieler hat Flick für das Mittelfeld und den Angriff nominiert: Adeyemi, Julian Brandt, Füllkrug, Gnabry, Goretzka, Götze, Gündogan, Havertz, Hofmann, Kimmich, Moukoko, Müller, Musiala, Leroy Sané.

Klostermann in der Defensive dabei

12:04 Uhr: In der Defensive verwundern vor allem die Personalien Klostermann und Günter. Klostermann hat in der laufenden Saison erst ein Spiel absolviert, dennoch habe man ihn eng begleitet, erzählt Flick. Klostermanns Trainer Rose habe Flick versichert, dass der Verteidiger fit sei.

Diese Spieler nimmt Flick in der Defensive mit: Armel Bella-Kotchap, Ginter, Günter, Thilo Kehrer, Klostermann, Raum, Rüdiger, Schlotterbeck, Süle

12:03 Uhr: Los geht's mit der Nominierung. Wenig Überraschung bei den Torhüter: Neuer, ter-Stegen und Trapp fahren zur WM nach Katar.

Flick will sich in Katar nicht wegducken

12:01 Uhr: Noch am Mittwoch sei im ganzen Trainerteam über den Kader diskutiert worden, erzählt Flick und er sei überzeugt, dass sie einen sehr guten Kader zusammengestellt hätten. Dann kommt der Bundestrainer auch auf die Menschenrechtssituation in Katar zu sprechen: "Wir müssen unsere Augen und Ohren offenhalten", sagt Flick. Man wolle sich nicht wegducken, sondern auch auf Missstände hinweisen. Die Aussagen über Homosexualität als Geisteskrankheit des WM-Botschafters Khalid Salman verurteilt Flick scharf: "Das macht uns sprachlos. Ich bin fassungslos, dass so etwas in der heutigen Zeit passiert."

12:00 Uhr: Und los geht's! Hansi Flick erzählt von den vergangenen Tagen und den Gesprächen mit seinem Team.

11:56 Uhr: Wer das Geschehen gerne im Stream verfolgen möchte, der DFB hat da etwas im Angebot:

11:50 Uhr: In 10 Minuten geht es los mit der offiziellen Kader-Nominierung! Dann wissen wir sicher, mit welchem Team Bundestrainer Hansi Flick die umstrittene WM in Katar bestreiten wird.

11:32 Uhr: Auch Leverkusen-Talent Florian Wirtz wird nicht mit nach Katar fahren. Das berichtet der "Sportbuzzer". Der 19-Jährige war nach einem Kreuzbandriss gerade erst wieder ins Training eingestiegen. Die WM kommt für ihn nach der Meinung des Bundestrainers offenbar noch zu früh.

Mats Hummels wohl nicht im Kader

11:23 Uhr: Mats Hummels hat es offenbar nicht in den Kader von Hansi Flick geschafft. Der Routinier vom BVB dürfte sich nach überzeugenden Bundesliga-Auftritten durchaus Hoffnungen auf einen Nominierung für Katar gemacht haben, laut "Bild"-Informationen hat es für ihn jedoch nicht gereicht. Zuletzt war Hummels bei der EM gegen England im Einsatz für die deutschen Nationalmannschaft.

10:45 Uhr: Für alle, die keine Lust haben, sämtliche Einträge nochmal durchzulesen, hier ein kurzer Zwischenstand zu den überraschenderen und weniger überraschenden Namen, die Flick laut verschiedener Medienberichte um 12 Uhr wohl auf seiner Liste haben wird:

  • Christian Günter (SC Freiburg)
  • Karim Adeyemi (BVB)
  • Youssoufa Moukoko (BVB)

Als sicher dabei gelten:

Insgesamt kann Flick 26 Spieler für die WM in Katar bennen.

Flick entscheidet sich gegen Gosens und für Günter

10:26 Uhr: Wie der "Kicker" berichtet, soll sich Flick gegen eine Nominerung von Robin Gosens entschieden haben. Bei der EM 2021 war der Aussenverteidiger von Inter Mailand noch dabei gewesen. Der Bundestrainer setzt stattdessen offenbar auf Christian Günter vom SC Freiburg. Auch Karim Adeyemi vom BVB und Lukas Klostermann von RB Leipzig sollen laut "Kicker" überraschend in Deutschlands WM-Aufgebot stehen. Vor allem die mögliche Nominierung von Klostermann dürfte viele Fans überraschen. Tatsächlich hat der Innenverteidiger in der aktuellen Saison erst einen Kurzeinsatz vorzuweisen.

10:10 Uhr: Immer wieder sickern Informationen zu Flicks WM-Kader durch. Wie "Sport1.de" berichtet, soll BVB-Talent Youssoufa Moukoko mit nach Katar fahren dürfen. Damit profitiert der 17-Jährige offenbar vom Ausfall von Stürmer Timo Werner. Sollten sich die "Sport1"-Informationen bewahrheiten, würde Moukoko seinen 18. Geburtstag am Tag des Eröffnungsspiels der WM in Katar feiern.

Bittere Nachricht: Reus fällt für die WM aus

09:36 Uhr: Sehr bitter! Wie "Sky" berichtet muss Hansi Flick auf Marco Reus verzichten. Der BVB-Star laboriert an einer Verletzung des Sprunggelenks und kann damit nicht zur WM fahren. Schon 2014 beim Titelgewinn der deutschen Nationalmannschaft verhinderte eine Verletzung Reus' WM-Teilnahme. Damals hatte er sich ausgerechnet im letzten Testspiel vor der Abreise nach Brasilien verletzt.

Bildergalerie starten

Diese Spieler verpassen die WM verletzungsbedingt

Bald startet die Fussball-WM in Katar. Wegen Verletzungen kann aber nicht jede Nation auf ihren A-Kader zurückgreifen. Wir stellen die Pechvögel vor, die nicht dabei sein können.

09:30 Uhr: Wie "Bild.de" (hinter Bezahlschranke) berichtet, hat Hansi Flick bereits eine wichtige Entscheidung getroffen: Wurde zeitweise berichtet, dass der Bundestrainer darüber nachdenkt, vier Torhüter mit nach Katar zu nehmen, hat er sich nun offenbar dagegen entschieden und wird - wie bei vergangenen Turnieren auch - drei Torhüter nominieren. Für Bernd Leno und Oliver Baumann dürfte der WM-Traum damit geplatzt sein. Als sicher nominiert gelten Manuel Neuer als Deutschlands Nummer 1, Kevin Trapp und Marc-Andre ter Stegen.

Katar als Gastgeberland: WM-Botschafter nennt Homosexualität einen "geistigen Schaden"

Zwei Wochen vor Beginn der Fussball-WM in Katar sorgt dessen offizieller WM-Botschafter für einen Eklat. In einem Interview bezeichnete Khalid Salman, der früher Nationalspieler war, Schwulsein als "geistigen Schaden".

09:00 Uhr: Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser! Heute (10. November) gibt Hansi Flick den WM-Kader der deutschen Nationalmannschaft bekannt. Nach dem Ausfall von Stürmer Timo Werner könnte es die eine oder andere Überraschung im DFB-Team geben. So darf sich beispielsweise auch Deutschlands WM-Held von 2014, Mario Götze wieder Hoffnungen auf eine Nominierung machen. Auch einige Talente machen sich Hoffnungen auf ein Ticket für die umstrittene WM in Katar.

Ein Grossteil der 26 Plätze im Kader ist jedoch bereits fix vergeben. Allein vom FC Bayern München werden um Kapitän Manuel Neuer sieben Spieler zum Kreis der Nationalmannschaft gehören.

Nach dem 15. Spieltag trifft sich am Sonntagabend der DFB-Tross, am Montag fliegen Spieler und Trainerstab in ein dreitägiges Trainingslager nach Oman, bevor am Donnerstag der Umzug in das deutsche WM-Quartier, dem Zulal Wellness-Resort ansteht. Am 23. November trifft Deutschland im ersten Spiel der Gruppenphase auf Japan.

Die WM in Katar ist ein umstrittenes Turnier. Vor allem die schwierige Menschenrechtslage im Gastgeberland wird von vielen Seiten kritisiert. Dennoch wollen wir allumfassend über diese Weltmeisterschaft berichten. Warum und wie wir die WM begleiten, haben wir in einem Text aufgeschrieben.
Marco Reus (Archivbild)

Flick benennt seinen WM-Kader: 26 Plätze für Katar

Bei einer Pressekonferenz in der DFB-Akademie in Frankfurt/Main wird Bundestrainer Hansi Flick am Donnerstag sein Aufgebot für die Fussball-Weltmeisterschaft in Katar verkünden - Überraschungen inklusive. (Bildquelle: picture alliance / Pressefoto Rudel/Robin Rudel)

Teaserbild: © picture alliance / Hasan Bratic/Hasan Bratic