Real Madrid

Zu Beginn jubelten ihm die Fans des FC Bayern München zu. Inzwischen wird Douglas Costas wahrscheinlicher Abgang nicht bedauert. Wie konnte es dazu kommen?

Der Weggang von Pierre-Emerick Aubameyang aus Dortmund schien nur noch Formsache zu sein. Nun aber hagelt es Absagen für den Torschützenkönig der vergangenen Saison. Ein Verbleib beim BVB wird wahrscheinlicher, wäre aber auch riskant.

Das wäre ein dickes Ding: Cristiano Ronaldo will Real Madrid einem Medienbericht zufolge sofort verlassen. Grund für die Entscheidung sei die Anklage gegen ihn wegen vermeintlicher Steuerhinterziehung. Ronaldos Entschluss soll unumkehrbar sein.

Weltfussballer 2016, spanischer Meister und Champions-League-Sieger mit Real Madrid 2017 - und nun Cover-Star von "FIFA 18". Die guten Nachrichten für Cristiano Ronaldo scheinen kein Ende nehmen zu wollen.

Real Madrid hat das Finale der Champions League gegen Juventus Turin gewonnen. Die Königlichen setzten sich im Endspiel von Cardiff auch dank zweier Tore von Cristiano Ronaldo mit 4:1 durch. Damit verteidigt erstmals in der Geschichte der Königsklasse ein Team den Titel.

In Cardiff treffen Real Madrid und Juventus Turin aufeinander. Noch nie waren die Sicherheitsvorkehrungen so gross. Estmals findet ein Champions-League-Finale nicht unter freiem Himmel statt.

Der nächste Superstar bekommt eine Büste. Schön ist sie echt nicht ...

Relegation statt Champions League. Der VfL Wolfsburg muss um den Verbleib in der Bundesliga zittern. Der miserable Tabellenplatz ist das Ergebnis einer misslungenen Transferpolitik und gleichzeitig der Beweis, dass Geld allein eben doch nicht automatisch auch Tore schiesst.  

Joshua Kimmich soll Philipp Lahm auf der Position des rechten Verteidigers beerben. Die Bayern lösen damit zwei Probleme auf einmal und auch für den Nationalspieler eröffnen sich mit der Versetzung durchaus neue Perspektiven.

Rund um den Hamburger SV wirken perfide Kräfte, Arjen Robben ist zum Knutschen und Christian Streich einfach nur unglaublich sympathisch. In unserer Serie ziehen wir die etwas anderen und meist nicht ganz ernst gemeinten Lehren des jeweiligen Spieltags der Bundesliga.

Der teuerste Transfer der Fussball-Geschichte steht offenbar bevor. Monacos Sturm-Sensation Kylian Mbappé soll sich mit Real Madrid über einen Wechsel einig sein. Für den 18-Jährigen wird eine galaktische Ablöse fällig.

Sein Traum heisst Real Madrid, die Realität womöglich bald Paris Saint-Germain: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang steht Medienberichten zufolge in Verhandlungen mit PSG. Doch würde dieser Transfer wirklich Sinn ergeben?

Cristiano Ronaldo liefert die nächste Hattrick-Gala in der Champions League und alle fragen sich: Warum wird dieser CR7 mit der Zeit nicht schlechter, sondern sogar nicht stärker? Vielleicht, weil er sein Spiel umgestellt hat - und weil er zwei starke Trainer hat.

Es sind verblüffende Geständnisse, die Philipp Lahm, der scheidende Kapitän des FC Bayern München, von sich gibt. Im Interview mit der "Zeit" verrät er, warum so manche Kritik an Pep Guardiola unberechtigt war und warum er nicht Sportdirektor beim Rekordmeister wird.

Mit Carlo Ancelotti als Trainer wollte der FC Bayern die ganz grossen Erfolge feiern, die Vorgänger Pep Guardiola verwehrt blieben. Bis vor wenigen Wochen war die Zuversicht gross, dass dies gelingt. Doch nach dem doppelten Pokal-Aus innerhalb weniger Tage wird es für den italienischen Star-Coach plötzlich eng.

Die Bayern fliegen gegen Dortmund nicht nur aus dem zweiten Pokalwettbewerb, sondern sehen sich plötzlich grundlegenden Fragen gegenüber. Allen voran Trainer Carlo Ancelotti. Die Reaktion auf die jüngsten Enttäuschungen dürfte eine kostspielige Angelegenheit werden.

Überraschung in der Allianz-Arena: Der BVB schmeisst den FC Bayern aus dem DFB-Pokal und fährt zum Finale nach Berlin. Die Dortmunder drehten dabei in wenigen Minuten einen Rückstand.

Nur eines von sechs Spielen hat der FC Bayern zuletzt gewonnen. Das DFB-Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dortmund entscheidet über die Einordnung einer ganzen Saison. Bayern-Trainer Carlo Ancelotti personifiziert die Aufgeregtheit.

Vor dem El Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona stellt sich wieder einmal die Frage, ob Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi der beste Fussballer der Welt ist. Für uns kann es nur eine Antwort geben. 

Interessante Duelle im Halbfinale der Champions League: Real Madrid spielt im spanischen Duell gegen Atlético Madrid. AS Monaco trifft auf Juventus Turin.

Manuel Neuer verletzt sich beim Champions-League-Aus gegen Real Madrid schwer am Fuss, die Saison ist für den Weltmeister gelaufen. Ersatzmann Sven Ulreich muss einspringen. Dem Keeper wird eine grosse Schwäche nachgesagt. Es ist nicht der einzige Nachteil für den FC Bayern durch den Neuer-Ausfall.

Es sollte ein grosser Fussball-Abend nach schwierigen Tagen für den BVB werden. Doch Monaco verpasste den Dortmunder Hoffnungen früh einen grossen Dämpfer. Seit langem ist mal wieder keine deutsche Mannschaft im Halbfinale der Champions League dabei.

Das Aus gegen Real Madrid wird für den FC Bayern zur Zäsur und zum Ende einer Ära. Der Kader benötigt eine deutliche Auffrischung. Aber wie soll die aussehen? Und wer trifft die Entscheidungen?

Der FC Bayern München fühlt sich von Schiedsrichter Viktor Kassai um das Weiterkommen in der Champions League gebracht. Der Frust ist verständlich, richtet sich aber gegen den Falschen. Vielmehr offenbarte das Spiel wieder einmal eine von der UEFA selbst verschuldete Schwäche des Profi-Fussballs.

Nach dem Champions-League-Aus des FC Bayern München bei Real Madrid hat sich die Wut mehrerer Bayern-Akteure gegen Schiedsrichter Viktor Kassai angeblich in heftigen verbalen Attacken entladen.