Real Madrid

Der FC Bayern trifft in der Champions League auf Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam und AEK Athen - eine machbare Gruppe. Losglück hatte auch der FC Schalke 04. Bei Borussia Dortmund kommen bei Gegner AS Monaco unschöne Erinnerungen auf. Hoffenheim trifft auf Guardiola.

Zum ersten Mal seit drei Jahren hatte Cristiano Ronaldo bei der Wahl zum besten Fussballer Europas das Nachsehen. Glücklicher Gewinner wurde Ronaldos ehemaliger Vereinskollege Luca Modric. Der Kapitän der kroatischen Nationalmannschaft führte sein Team bei der WM 2018 in das Finale.

Die Auslosung der Gruppenphase der Champions-League-Saison ist beendet. Auf diese Gegner treffen der FC Bayern, der FC Schalke, Borussia Dortmund, TSG 1899 Hoffenheim und der Schweizer Meister Young Boys Bern

Der Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus verschiebt die Machtverhältnisse in der Champions League. Real Madrid ohne seinen Superstar dürfte nicht mehr der grosse Dominator sein. Die Konkurrenz lauert - allen voran der neue Klub von CR7. Von den deutschen Klubs sollte man indes nicht zu viel erwarten.

Die UEFA wählt den besten Fussballer Europas 2018. Und der Favorit ist diesmal weder Cristiano Ronaldo noch Lionel Messi. Kroatiens Luka Modric könnte seinen zweiten Individualpreis nach der Kür zum besten WM-Akteur bekommen.

Am Freitag-Abend eröffnet der FC Bayern mit der Partie gegen die TSG Hoffenheim die Bundesliga-Saison 2018/2019. Zehn Thesen zu den Bayern.

Toni Kroos hat sich dazu entschieden, weiterhin für die deutsche Nationalmannschaft aufzulaufen. Der Real-Star wird sich allerdings mehr Ruhepausen gönnen. Zudem äusserte sich Kroos zum Rücktritt von Mesut Özil aus dem DFB-Team - und fand dabei auch kritische Worte.

Tolle Geste für Loris Karius: Die Liverpool-Fans feiern ihren Torhüter, der in der vergangenen Saison im Champions-League-Finale gegen Real Madrid gleich zweimal gepatzt hatte. Trainer Jürgen Klopp ist begeistert: "Eine wirklich grosse Geste."

Borussia Dortmund schnappt sich mit Axel Witsel ein sehr wichiges Mosaiksteinchen auf dem Weg zur Erneuerung. Der Belgier dürfte sportlich über alle Zweifel erhaben sein - und trotzdem birgt der Wechsel ein das eine oder andere Risiko.

Real in Rot? In der kommenden Saison kann das Realität werden - dann nämlich, wenn der spanische Fussball-Rekordmeister auf sein neues Ausweichtrikot zurückgreifen muss. Hinter der für die "Königlichen" ungewöhnlichen Farbwahl steckt eine starke Aktion.

Toni Kroos ist zum "Fussballer des Jahres" gewählt worden. Über die Auszeichnung ist der 28-Jährige hocherfreut. Dzsenifer Marozsan gewinnt wie im Vorjahr bei den Frauen. Den Titel als bester Trainer darf Jupp Heynckes sein Eigen nennen.

Nach dem Ronaldo-Transfer denkt Italien an einen neuen Mega-Wechsel: Seit Tagen kursieren Gerüchte, dass der kroatische Fussballstar Luka Modric von Real Madrid zu Inter Mailand wechseln könnte. 

Auf diesen Tag hat die Fussball-Welt gewartet: Cristiano Ronaldo hat seine erste Trainingseinheit beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin absolviert. Zwei deutsche Nationalspieler verpassten jedoch Ronaldos erstes Anschwitzen.

Zwei Monate nach dem Finale in der Champions League äussert sich Jürgen Klopp zu den Angriffen von Reals Sergio Ramos. Er geht hart mit dem Spanier ins Gericht. Dieser hatte Liverpool-Torhüter Loris Karius im Match eine Gehirnerschütterung eingebrockt.

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hat seine Absage an Champions-League-Sieger Real Madrid unter anderem mit seinem Alter begründet.

Für den portugiesischen Superstar gibt der italienische Meister aus Turin rund 400 Millionen Euro aus - ein sehr teures und riskantes Geschäft. Doch die "Alte Dame" der Serie hofft auf einen einmaligen Boom durch Cristiano Ronaldo und sprudelnde Einnahmen, unter anderem durch Trikotverkäufe und eine neue internationale Strategie.

Mit seinem Wechsel von Real Madrid zu Juventus Turin hat Weltstar Cristiano Ronaldo den internationalen Transfermarkt in Wallung gebracht. Die Madrilenen brauchen Ersatz, die Zukunft der drei bisherigen Juve-Stürmer ist ungewiss. Wir checken, wer wohin wechseln könnte – und wie wahrscheinlich welcher Transfer ist.

"Man muss kein Riese sein, um Fussball zu spielen". Das sagt - und beweist - Luka Modric. Er wurde bei der WM zum Spieler des Turniers gewählt. im Herbst könnte ihm eine weitere Ehrung zuteil werden. Wie der stille Kroate zum Superstar wurde, warum er aber gerade in Kroatien derzeit unter Druck ist.  

Schwacher Trost für Luka Modric: Der französische Weltmeister ist nach Dafürhalten der FIFA bester Spieler der WM 2018. Derweil sorgt Frankreichs Kylian Mbappé, der beste Jungspieler der WM, für "Aufregung" bei Fussball-Legende Pele.

Das wäre ein herber Verlust für den FC Bayern: Spanischen Medienberichten zufolge plant Superstar James Rodriguez seine Rückkehr zu Real Madrid. Grund sei die veränderte Personalsituation bei den Königlichen.

Die Fans von Juventus Turin freuen sich über den Wechsel des Weltfussballers Cristiano Ronaldo zum italienischen Meister. Eine italienische Gewerkschaft hingegen meint, die Agnelli-Familie hätte die Millionen-Ablöse lieber in die Autoproduktion investieren sollen.

Der Wechsel ist perfekt: Cristiano Ronaldo verlässt Real Madrid. Die Reaktion von Toni Kroos folgte prompt: In einer emotionalen Botschaft wünscht der deutsche Nationalspieler seinem Team-Kollegen alles Gute.

Der Transfer von Weltfussballer Cristiano Ronaldo vom Champions-League-Sieger Real Madrid zu Juventus Turin ist perfekt. Der 33 Jahre alte Portugiese wechselt nach Angaben des spanischen Clubs vom Dienstag zum italienischen Rekordmeister.

Es war ein kurzes Intermezzo: Nachdem Fernando Hierro die spanische Nationalmannschaft kurzfristig vor der WM als Trainer übernommen hatte, ist er nun bereits wieder zurückgetreten.