SpVgg Greuther Fürth

Die SpVgg Greuther Fürth wurde 1903 als SpvGgg Fürth gegründet. Am 1. Juli 1996 schloss sich der TSV Vestenbergsgreuth an die Fürther an, seitdem heisst der Verein SpVgg Greuther Fürth. In der Saison 2011/12 gelang erstmals der Aufstieg in die 1. Bundesliga - und das nach zahlreichen vierten oder fünften Plätzen. Die Fürther galten dann als die "Unaufsteigbaren". In der gleichen Saison kam der Verein als Zweitligist ins DFB-Pokalhalbfinale. Fürth trägt die Partien im Sportpark Ronhof aus. Dreimal wurde die SpVgg Fürth Meister, aber noch bevor es die Bundesliga gab: 1914, 1926 und 1929. Bekannte Spieler der SpVgg sind Sami Allagui, Dietmar Beiersdorfer, Roberto Hilbert und Rachid Azzouzi.

Bundesliga

Bundesliga-Debütant Ekkelenkamp rettet Hertha BSC

Bundesliga

BVB und Bayer liefern sich famoses Torspektakel - Wolfsburg bleibt Spitzenreiter

Bundesliga

Leverkusen vorerst an Tabellen-Spitze - Freiburg entscheidet Tor-Party für sich

Bundesliga

Stuttgart-Profi Sankoh fällt nach schwerer Verletzung bis zu zwölf Monate aus

Kolumne Bundesliga

Schiri-Kolumne zum 2. Spieltag: Auch der VAR kann den Gladbachern nicht helfen

von Alex Feuerherdt
Bundesliga

Tabellenführung für den VfB: Stuttgart fertigt schwache Fürther ab

DFB-Pokal

Leipzig souverän, Stuttgart mit Kantersieg - Fürth und Bremen raus

Olympia

DFB-Team kein Favorit: So läuft das olympische Fussballturnier

von Manuel Behlert
Olympia 2021

Corona-Siegerehrung: Selbstbedienung bei den Olympia-Medaillen

von Jörg Hausmann
Olympia 2021

Er fliegt mit einem Rumpf-Kader nach Tokio: Stefan Kuntz ist sauer

von Jörg Hausmann
Fussball

DFB-Pokal: Alle Infos zur bevorstehenden Saison 2021/2022

von Markus Bosch
Relegation

So sehen Sie Holstein Kiel gegen den 1. FC Köln heute live im Stream

Relegation

So sehen Sie 1. FC Köln gegen Holstein Kiel heute live im Stream

2. Liga

VfL Bochum und SpVgg Greuther Fürth steigen direkt auf

2. Bundesliga

HSV verpasst Aufstieg - Bochum, Kiel und Fürth vertagen Aufstiegs-Entscheidung

2. Bundesliga

Fürth patzt im Aufstiegsrennen - Würzburg steigt ab

2. Bundesliga

Wieder kein Sieg: HSV-Chancen auf Aufstieg schwinden