Einen spektakulären WM-Auftakt im Super-G der Frauen gewinnt in Are Favoritin Mikaela Shiffrin aus den USA vor der Italienerin Sofia Goggia und Corinne Suter aus der Schweiz. Aus Sicht des DSV endet das Rennen tragisch.

Ticker aktualisieren

13:54 Uhr: Wir haben die letzte deutsche Läuferin für Sie noch mitgenommen in unserem Live-Ticker und verabschieden uns für heute zum Durchschnaufen nach einem gelungenen und hochgradig spannenden Start in die Alpine Ski-WM. Gold für Mikaela Shiffrin, Silber geht an Sofia Goggia aus Italien. Mit nur sieben Hundertstelsekunden Rückstand verpasst Viktoria Rebensburg Bronze. Diese Medaille holt Corinne Suter aus der Schweiz. Liebe Skisport-Freunde, bleiben Sie uns gewogen. Einen angenehmen Tag noch für Sie. Bis bald!

13:52 Uhr: Nach Wenig aber muss auch Pfister nach couragierter Fahrt und einem Torfehler aufgeben.

13:52 Uhr: Pfister ist auf der Strecke.

13:51 Uhr: Das bedeutet auch, dass die Medaillen voraussichtlich vergeben sind.

13:50 Uhr: Das Rennen ist bei den verschlechterten Bedingungen aufgrund der Sicht mittlerweile kein Spass mehr für die hinteren Startnummern.

13:49 Uhr: Roni Remme aus Kanada verzichtet auf ihren Start. Somit ist Meike Pfister schon an der Reihe. Sie trägt die Nummer 32.

13:48 Uhr: Mit der Nummer 30 scheidet Christina Ager aus Österreich aus. Sie ist die siebte Läuferin, die das Ziel nicht erreicht und die zweite aus dem rot-weiss-roten Team nach Steffi Venier.

13:46 Uhr: Schwere Schlappe für die Gold-Frau von Pyeongchang heute. 2,80 Sekunden zurück und derzeit 23. und Letzte.

13:45 Uhr: Heute gelingt der Tschechin keine Überraschung.

13:45 Uhr: Olympia-Sensation Ester Ledecka ist dran.

13:44 Uhr: Hornblad fährt in den Bereich der Fahrerinnen vor ihr, auf Rang 20. Die Spitze hat sich offensichtlich sortiert.

13:43 Uhr: Ab der zweiten Zwischenzeit ist Hornblad keine Medaillenkandidatin mehr.

13:42 Uhr: Mit der Nummer 28 kommt mit Lisa Hornblad endlich eine Lokalmatadorin aus Schweden.

13:42 Uhr: Grenier fährt genau vor ihre Landsfrau Gagnon auf Rang 19.

13:41 Uhr: Valerie Grenier aus Kanada ist eventuell noch zu beachten.

13:40 Uhr: Nur Platz 20 und Letzte, noch hinter Gagnon. Macht die Plätze 16, 17 und 20 zwischenzeitlich für Frankreich.

13:38 Uhr: Tiffany Gauthier setzt die französische Pleite am heutigen Tag fort.

13:38 Uhr: Der Rückstand aber summiert sich auf über zwei Sekunden im Ziel. Gagnon ist weit weg von der Musik und derzeit Letzte.

13:36 Uhr: Die erste Kanadierin, Marie-Michele Gagnon, bringt viel Erfahrung mit, aber auch ein paar Zehntel Rückstand. Aber eine gute Fahrt ist es.

13:36 Uhr: Vickhoff Lie fährt auf Rang 13, Rückstand auf Shiffrin 0,93 Sekunden.

13:35 Uhr: Auch Kajsa Vickhoff Lie aus Norwegen ist keine Gefahr für die Spitze.

13:34 Uhr: Und gleich die nächste Enttäuschung hintendrauf: Weidle kommt nur mit der 17. Zeit ins Ziel. 1,71 Sekunden zurück. Die derzeit schlechteste Zeit. Das hatte niemand erwartet.

13:32 Uhr: Der schste Ausfall heute, der erste aus deutscher Sicht.

13:32 Uhr: Auch für Wenig endet die fahrt vorzeitig.

13:31 Uhr: Der Schnee ist aggressiv, der Untergrund eisig, zudem die Sicht jetzt schlechter als zu Beginn. Die Läuferinnen müssen vermehrt aufpassen und die Sinne beisammen haben.

13:30 Uhr: Danach folgt mit Kira Weidle eine deutsche Geheimfavoritin. Sie war gestern im Training schneller als Rebensburg. Und die ist mit nur sieben Hundertstelsekunden Rückstand derzeit Vierte.

13:29 Uhr: Und das direkt vor Michaela Wenig, der zweiten deutschen Starterin.

13:28 Uhr: Wieder ist das Rennen unterbrochen.

13:27 Uhr: Ross hatte immerhin Platz fünf bei der WM in Sankt Moritz im Super-G belegt. Und wie bei Vonn endet ihr Tag im Tor.

13:26 Uhr: Damit haben fünf Läuferinnen heute das Ziel nicht gesehen: Flury, Weirather, Venier, Vonn und Ross.

13:25 Uhr: Ross scheidet nach prima Zwischenzeit aus. Wie schon Landsfrau Vonn.

13:23 Uhr: Mit 54 Hundertstelsekunden Rückstand ist Brignone derzeit nur Zehnte. Geht mehr Leistungsdichte?

13:22 Uhr: Dieses Wahnsinnsrennen ist Werbung für den Skisport, Werbung für die WM. Laurenne Ross ist die nächste am Start. Sie hat die Nummer 20. Kira Weidle kommt mit der 23.

13:21 Uhr: Wie soll Rebensburg das verkraften? Vor zwei Jahren in Sankt Moritz hat sie die bronzene Medaille bei der WM im Super-G um 17 Hundertselsekunden verpasst.

13:20 Uhr: Miradoli fährt weit hinterher. 1,64 Hundertstel Rückstand. Sechzehnte.

13:19 Uhr: Romane Miradoli, die zweite Französin. Durchatmen. Welch ein Rennen, welch ein Pech für Rebensburg.

13:18 Uhr: Vierte! Mit sieben Hundertselsekunden Rückstand! Gibt es denn sowas?

13:18 Uhr: Rebensburg ist gut unterwegs.

13:17 Uhr: Das Warten hat für die deutschen Fans ein Ende. Rebensburg kommt.

13:16 Uhr: Nur Rang 13 für Siebenhofer. 1,19 Sekunden zurück. Die Sicht ist deutlich schlechter geworden. Die Sonne ist weg.

13:15 Uhr: Auch doe Österreicherin ist nicht weit weg.

13:15 Uhr: Ramona Siebenhofer ist ebenfalls auf eine Medaille aus.

13:14 Uhr: Brignone nur Neunte und damit momentan schlechteste Italienerin im Ziel.

13:13 Uhr: Für Bronze darf Brignone nicht mehr als fünf Hundertselsekunden Rückstand aufsammeln.

13:13 Uhr: Brignone wartet auf die Start-Freigabe.

13:12 Uhr: Um 15:30 Uhr ist in Are im Pressezentrum eine Pressekonferenz mit Vonn angesetzt. Sie wird dort mit körperlichen und seelischen Schnmerzen vor den Journalisten sitzen.

13:11 Uhr: Vier von 16 Starterinnen haben somit heute das Ziel des Super-G nicht gesehen.

13:10 Uhr: Vonns Sturz sah dramatisch aus. Vonn ist aufs Gesicht gefallen. Alles Gute für sie!

13:10 Uhr: Alle folgenden Läuferinnen dürfen diesen traurigen Moment jetzt nicht zu nahe an sich heranlassen. Die Konzentration ist ohnehin schwer aufrecht zu erhalten.

13:08 Uhr: Welche Dramaturgie um Lindsey Vonn. Hoffentlich hat sie sich nicht für alle Zeiten durch Verletzung verabschiedet.

13:08 Uhr: Das Rennen ist nach wie vor unterbrochen. Brignone muss auf ihren Start warten. Zwei Nummer danach folgt Rebensburg.

13:07 Uhr: Der Akia ist da, um Vonn abzutransportieren. Welche emotionale Achterbahnfahrt heute bei einem unglaublich spannenden und hochklassigen Rennen.

13:06 Uhr: Sie hat unter Tränen ihr Karrierende bekannt gegeben. Ihr Körper sei mit 34 Jahren am Ende. Und jetzt dieser Start in die WM.

13:05 Uhr: Der Vonn-Schock aber ist erst zu verdauen. Sie wollte zuviel und ist ins Tor gerast.

13:04 Uhr: Federica Brignone aus Italien. Und wer heute aus Italien kommt, hat heisse, schnelle Skier.

13:03 Uhr: Und nach Shiffrin die Ernüchterung für die USA. Lindsay Vonn scheidet in ihrem letzten WM-Super-G aus.

13:03 Uhr: Ein absolutes Toprennen, Herzschlag!

13:02 Uhr: Shiffrin setzt den Wahnsinn fort! Zwei Hundertstelsekunden vor Goggia!

13:01 Uhr: Jetzt aber Topfavoritin Mikaela Shiffrin. Sie hat alle drei Super-Gs dieser Saison gewonnen.

13:00 Uhr: Nach Flury und Weirather scheidet aber auch Venier aus.

12:59 Uhr: Auch Stephanie Venier aus Österreich ist schnell.

12:59 Uhr: Ein unfassbar spannender WM-Auftakt bisher.

12:58 Uhr: Mowinckel fährt in die Italienerinnen rein auf Platz vier. Und nur 14 Hundertselsekunden zurück!

12:57 Uhr: Ragnhild Mowinckel aus Norwegen.

12:57 Uhr: Italien auf den Rängen eins, drei und vier!

12:56 Uhr: Ein Wahnsinnsrennen der Italienerinnen! 12 Hundertselsekunden Rückstand auf Goggia. Fanchini Dritte.

12:55 Uhr: Aus dem heute starken italienischen Team folgt jetzt Nadia Fanchini, ein Routinier.

12:54 Uhr: Starker vierter Platz! Stuhec kommt von einer schweren Verletzung in diesem Winter zurück. Nur 24 Hundertstelsekunden fehlen ihr auf Goggia.

12:54 Uhr: Auch Stuhec ist auf dem Weg zu einer Überraschung.

12:52 Uhr: Behrami? Vielleicht erinnert sich der eine oder andere an Valon Behrami. Er spielte früher für den Hamburger SV Fussball und ist der Gatte von Lara Gut.

12:52 Uhr: Oder auch: Goggia vor Suter vor Marsaglia und Gut-Behrami.

12:51 Uhr: Derzeit lautet die Reihenfolge an der Spitze: Italien vor der Schweiz vor Italien vor der Schweiz.

12:51 Uhr: Stuhec aber ist immerhin Weltmeisterin in der Abfahrt.

12:50 Uhr: Ilka Stuhec aus Slowenien gehört nicht zu den grossen Medaillenkandidatinnen.

12:49 Uhr: Tippler nur Sechste mit sieben Zehntelsekunden Rückstand.

12:48 Uhr: Tamara Tippler, Siegerin des Abfahrtstrainings von gestern.

12:48 Uhr: Weirather gibt auf, weil sie jeden Schwung zu spät angesetzt hat.

12:47 Uhr: Und noch ein bekanntes Gesicht ist raus: Tina Weirather aus Liechtenstein, die Silber bei der WM und Bronze bei Olympia im Super-G gewonnen hat.

12:46 Uhr: Marsaglia überrascht positiv, nachdem Schmidhofer negativ überrascht hatte.

12:46 Uhr: Marsaglia rast mit einem Vorjahresski auf Platz drei.

12:45 Uhr: Goggias Landsfrau Francesca Marsaglia fährt ebenso stark. Dritte mit nur 0,22 Sekunden Rückstand.

12:44 Uhr: Schmidhofer hat keine Linie gefunden und ist bereits jetzt aus den Medaillen raus.

12:44 Uhr: Im Ziel ist Schmidhofer nur Vierte. Österreich ist enttäuscht.

12:43 Uhr: Schmidhofer hat das nötige Selbstvertrauen.

12:43 Uhr: Jetzt die Weltmeisterin aus Österreich, Nici Schmidhofer.

12:42 Uhr: Mit der Nummer 19 kommt mit Vicky Rebensburg die erste deutsche Läuferin.

12:41 Uhr: 1,08 Sekunden zurück, Platz vier für Holdener im Ziel.

12:41 Uhr: Holdener fällt zwischendrin um mehr als sieben Zehntelsekunden hinter Goggia zurück.

12:40 Uhr: Wendy Holdener setzt die Schweizer Meisterschaften fort.

12:39 Uhr: Dritte mit 46 Hundertstelsekunden Rückstand auf Goggia.

12:38 Uhr: Auch Gut-Behrami ist vorne mit dabei. Knappe Abstände bei der Zwischenzeit.

12:38 Uhr: Mit Lara Gut-Behrami kommt die Bronzemedaillengewinnerin von Sankt Moritz bei der WM 2017.

12:37 Uhr: Drei Hundertstelsekunden fehlen Suter! Wahnsinn! Zweite hinter Goggia.

12:37 Uhr: Corinne Suter aus der Schweiz versucht sich jetzt an dieser tollen Bestzeit.

12:36 Uhr: Diese Fahrt muss erstmal übertroffen werden.

12:35 Uhr: Was für eine Zeit! 1,57 Sekunden vor Worley. Goggia bestätigt ihre zuletzt starke Form mit zwei zweiten Plätzen aus Garmisch.

12:34 Uhr: Sofia Goggia aus Italien fordert Worley heraus, und sie ist schneller bei den Zwischenzeiten.

12:33 Uhr: Wir haben eine erste Richtzeit, die erste Fahrerin im Ziel. Worley in 1:06,48 Minuten.

12:32 Uhr: Wie ergeht es jetzt der Französin Tessa Worley?

12:31 Uhr: Flury ist nach etwas mehr als 30 Sekunden breits draussen. Die erste Enttäuschung für die Schweiz.

12:31 Uhr: Jasmin Flury ist unterwegs.

12:30 Uhr: Der Kurs stellt eine grössere Herausforderung dar als jener bei Olympia 2018.

12:29 Uhr: Es herrschen minus 16 Grad Celsius.

12:28 Uhr: Der Countdown läuft.

12:27 Uhr: Von den ersten sechs Starterinnen heute kommen nicht weniger als vier aus der Schweiz.

12:26 Uhr: Heute trägt Ledecka die Nummer 29.

12:25 Uhr: Im vergangenen Jahr schnappte Ester Ledecka aus Tschechien der siegesicheren Anna Veith überraschend mit Startnummer 26 die Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang weg.

12:24 Uhr: Für die Abfahrerinnen sollten sich die Chancen mit der Verlegung des Starts nach unten vergrössern. Die Strecke wird technisch weniger anspruchsvoll.

12:23 Uhr: Der Start rückt um ungefähr 200 Meter nach unten. Schuld ist der Wind. Die Sicht ist fantastisch, das Wetter passt. Strahlendes WM-Panorama.

12:16 Uhr: Der Wind bläst über Are hinweg, genauer über den Berg Areskutan: Der Super-G der Frauen muss verkürzt werden. Gestartet wird etwas tiefer als vorgesehen. An der Startzeit von 12:30 Uhr wird zunächst festgehalten.

12:08 Uhr: Bereits die Nummer eins, Jasmine Flury aus der Schweiz, besitzt Aussenseiterchancen auf eine Medaille. Sie rangiert in der Weltcupwertung des Super-G auf Platz neun.

12:05 Uhr: Kira Weidle gewann gegenüber Rebensburg das teaminterne deutsche Duell mit 14 Hundertstelsekunden Vorsprung.

12:03 Uhr: Im einzigen Training auf der WM-Strecke, allerdings für die Abfahrt, war gestern die Österreicherin Tamara Tippler die Schnellste. Viktoria Rebensburg kam mit 1,35 Sekunden Rückstand auf Rang zehn ins Ziel.

11:53 Uhr: 13 Fahrerinnen vor Schleper geht mit Meike Pfister als Nummer 32 die letzte von vier deutschen Athletinnen an den Start des ersten Rennens bei der Alpinen Ski-WM 2019.

11:50 Uhr: Schleper fuhr 2017 im WM-Super-G auf Rang 37 - in einem schweizer Anzug. Ihr mexikanisches Outfit war auf dem Weg zur WM verlorengegangen.

11:48 Uhr: Schlepers einzige WM-Medaille ist bereits 22 Jahre alt. Sie stammt aus dem Slalom in Schladming anno 1997. Allerdings bei den Juniorinnen. Schleper beschloss den Gesamt-Weltcup in den Jahren 2004 und 2005 als Zwölfplatzierte. Ihr Weltcup-Debüt feierte die Nachfahrin deutscher Einwanderer bereits im November 1995, als 16-Jährige.

11:45 Uhr: Mit der Startnummer 45 taucht eine ehemalige Weltklasseläuferin in der Liste der Teilnehmerinnen auf. Sarah Schleper. Seit 2014 ist die 39-jährige, gebürtige US-Amerikanerin für Mexiko am Start.

11:42 Uhr: 45 Frauen nehmen den Super-G ab 12:30 Uhr in Angriff. 2017 in Sankt Moritz waren es 46. 39 von ihnen sahen das Ziel.

11:27 Uhr: Der Ausgang des heutigen Rennens ist angesichts der Dichte an Medaillenkandidatinnen unfassbar schwer vorherzusehen und vorherzusagen. Je nach Tagesform können schätzungsweise 20 Mädels aufs Podium rasen.

11:24 Uhr: Die Startreihenfolge will es übrigens so, dass direkt vor Vonn deren Nachfolgerin aus dem eigenen Land, aus den USA, mit der Nummer 15 an den Start geht. Slalom-Queen Mikaela Shiffrin liegt auch in der Weltcup-Wertung des Super-G vorne.

11:17 Uhr: Vonn holte schon 2007 in Are bei der Alpinen Ski-WM Silber im Super-G. Wo immer die 34-Jährige in diesem Winter hinkommt, fliessen Tränen und wird es emotional. Eine der grössten Ski-Karrieren geht zu Ende. Nochmal mit einem Paukenschlag? Wir werden es heute und in den nächsten beiden Wochen erleben.

11:16 Uhr: Viele Ski-Fans in Are und auf der ganzen Welt freuen sich vor allem auf die Startnummer 16. Lindsey Vonn trägt sie, eine Legende des Sports. Vonn gewann Super-G-WM-Medaillen in allen drei Farben. Es ist ihre letzte WM.

11:05 Uhr: In Sankt Moritz schrammte Rebensburg 2017 im Super-G nur um ganze 17 Hundertstelsekunden an WM-Bronze vorbei.

11:04 Uhr: In bislang 13 WM-Rennen hat Viktoria Rebensburg nur eine Medaille ergattert. Das war 2015 in Vail/Beaver Creek im Rahmen des Riesenslaloms. Rebensburg holte seinerzeit in ihrer stärksten Disziplin Silber.

10:37 Uhr: Kurz danach folgen bereits Michaela Wenig (22) und Kira Weidle (23). Insbesondere Weidle ist in diesem Winter in den Speed-Disziplinen ins Rampenlicht gefahren und hat Rebensburg gar überholt, was die Medaillenhoffnungen anbelangt.

10:36 Uhr: Als erste Deutsche greift Viktoria Rebensburg ins Geschehen ein. Die 29-Jährige kommt mit der Startnummer 19.

10:33 Uhr: Titelverteidigerin ist die Österreicherin Nicole Schmidhofer. Sie kommt heute mit der Startnummer sieben. Auch die beiden anderen Mediallengewinnerinnen von der letzten WM 2017 in Sankt Moritz gehen früh an den Start. Lara Gut-Behrami aus der Schweiz geht als Fünfte ins Rennen, die Liechtensteinerin Tina Weirather als Neunte.

Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Alpinen Ski-WM im schwedischen Are. Bis zum 17. Februar 2019 werden in elf Wettbewerben WM-Medaillen vergeben. Den Anfang machen heute die Frauen mit dem Super-G. Das Rennen beginnt um 12:30 Uhr. Die Startnummer eins trägt Jasmine Flury aus der Schweiz.

Teaserbild: © Alain Grosclaude/Agence Zoom/Getty Images