Almuth Schult

Almuth Schult ‐ Steckbrief

Name Almuth Schult
Beruf Fussballspielerin, TV-Expertin
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Dannenberg (Elbe)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Grösse 180 cm
Geschlecht weiblich
Haarfarbe braun

Almuth Schult ‐ Wiki: Alter, Grösse und mehr

Almuth Schult ist eine deutsche Fussballspielerin. Ausserdem tritt sie regelmässig im TV als Fussball-Expertin auf.

Die 1991 geborene Almuth Schult wurde in Lomitz gross und fing schon im Alter von fünf Jahren mit dem Fussballspielen an. Als junge Frau schaffte sie es zum Hamburger SV, bevor sie zunächst beim Regionalligisten Magdeburger FFC spielte, mit dem sie den Aufstieg in die zweite Fussballbundesliga Nord schaffte. Doch nebenbei kam auch ihre schulische Bildung nicht zu kurz: Schult machte im Jahr 2010 ihr Abitur. Von 2011 bis 2013 spielte sie beim SC 07 Bad Neuenahr, bevor sie 2013 zu ihrem jetzigen Verein, VfL Wolfsburg, wechselte. Ein Jahr zuvor schaffte sie ausserdem den Sprung in die deutsche Nationalmannschaft, 2015 wurde sie offiziell Nationaltorhüterin.

Schult kann auf eine Reihe Erfolge zurückblicken: 2016 wurde sie mit dem deutschen Frauenteam Olympiasiegerin, 2014 gewann sie mit ihrem Verein die Champions League. Mit dem VfL Wolfsburg ergatterte sie zudem vier Mal in Folge – von 2017 bis 2020 – den deutschen Meistertitel.

Einen persönlichen Erfolg ohne ihr Team konnte sie 2014 feiern: Schult wurde zur Welttorhüterin gekürt.

Ihr Wissen rund um Fussball teilt Schult als Expertin im Fernsehen. Seit 2018 ist sie als Co-Moderatorin in der ARD-"Sportschau" zu sehen. Auch während der Fussball-EM der Männer 2021 berichtete sie. "Ich möchte, dass gar nicht über Mann oder Frau nachgedacht wird, dass es einfach um die Qualität einer Person geht. Ich glaube, viele Männer haben noch im Kopf, dass Frauen keine Ahnung vom Fussball haben. Es wäre schön, dieses Vorurteil aufzubrechen", erklärte sie im Interview mit den NDR.

Ausserdem setzt sie sich dafür ein, dass unter anderem auch Frauen in Fussballvereinen in Top-Positionen stehen. Mit acht anderen Frauen gründete sie die Initiative "Fussball kann mehr".

Die Fussballspielerin ist seit 2020 zweifache Mama: Sie brachte Zwillinge, einen Jungen und ein Mädchen, zur Welt. Deshalb und auch wegen einer OP an der Schulter, pausierte sie beim VfL Wolfsburg. Mittlerweile ist sie wieder aktiv.

Almuth Schult ‐ alle News

Fussball

Bericht zeigt Sexismus und unfassbare Kommentare gegenüber Spielerinnen auf

218 Kommentare
Kritik Fussball

"Born for This": Doku schafft Identifikation und macht DFB-Frauen sichtbar

von Andreas Reiners
Galerie Sport

Kind und Karriere sind unvereinbar? Tatjana Maria und Co. beweisen das Gegenteil

von Sabrina Schäfer
Bundesliga

Frauen des VfL Wolfsburg nach Spaziergang in Jena Deutscher Meister

Analyse Frauenfussball

Champions League der Frauen erinnert daran, was Fussball bedeutet

von Justin Kraft
Frauenfussball

FC Barcelona: Ein Blick in die Zukunft des Frauenfussballs

von Justin Kraft
Frauen-Fussball

Paradoxon beim DFB: Damen schreiben Erfolgsgeschichte und gehen trotzdem unter

von Justin Kraft
Fussball

Nationaltorhüterin Schult wechselt von Wolfsburg in die USA

Interview Frauenfussball

Schult prangert mangelnden Respekt an: "Das kann man auch googeln"

von Sabrina Schäfer
Kritik TV-Kritik

Neuer Doppelpass mit Florian König - doch ein alter Vorwurf bleibt bestehen

von Andreas Reiners
Kolumne Frauen reden über Fussball

EM-Expertinnen im TV: Schult und Hingst haben eine Sache, die Kolleginnen fehlt

von Ellen Hanisch/FRÜF
Kritik EM 2021

ARD-Experten in der Kritik: Schweinsteiger und Wellmer nach EM-Aus desaströs

von Christian Stüwe
Interview EM 2021

Nach Kritik an TV-Duo: Wellmer macht Schweinsteiger eine "Liebeserklärung"

EM 2021

Deutschland gegen England: Hier sehen Sie das EM-Achtelfinale heute live im TV

von Michael Schnippert
EM 2021

Wo war er? Warum Kevin-Prince Boateng nicht mehr EM-Experte der ARD ist

Kritik EM 2021

ARD-Experten-Kritik: Zusammenarbeit von Wellmer und Schweinsteiger klappt nicht

von Christian Stüwe